PayPal Bankdaten Löschung?

3 Antworten

Nein, da kannst nichts machen. Du hast gegen die AGB verstoßen, eine Sperrung ist die Folge.

Paypals Empfehlung da ist einen neuen Acocunt zu eröffnen. Allerdings kannst nicht die Zahlungsdaten verwenden die im alten gesperrt wurden. Name, Adresse etc wurden nicht permanent gesperrt. Nur eben die Zahlungsdaten.

Wenn du ein Bankkonto angeben willst, dann musst eben ein neues Girokonto eröffnen.

Dein Account wurde eingeschränkt / gesperrt weil du dich vertragsbrüchig mit gefälschten Daten angemeldet hast und gegen die AGB verstoßen hast.

Mit Lügnern und Schummlern will PayPal NIE wieder Geschäfte machen!

Deshalb speichern die ALLE Daten von gesperrten Accounts, damit du dich nicht noch mal mit einem neuen Account bei PayPal anmelden kannst.

Die einzige Möglichkeit wäre, wenn PayPal sich bereit erklären würde – nach der Klärung des Sachverhalts – den alten Account wieder zu reaktivieren. Ob das in deinem Fall funktionieren würde, das kann hier niemand wissen.

Wenn überhaupt, kannst du das also nur mit den PayPal Support persönlich klären.

Danke erstmal für die Antwort,

Ich habe gerade mit der Mitarbeiterin von Paypal telefoniert sie kann zwar das Konto nicht löschen aber sie hat meine Bankdaten wieder freigeben so dass ich beim neuen PayPal-Konto diese wieder verwenden kann

0

Warum wurde es eingeschränkt?

Weil ich als ich das konto erstellt habe noch nicht 18 Jahre war.

Jetzt bin ich 21.

0
@AnonymerFrit175

Damals hatte ich mich auch ein paar Wochen alter gemacht und somit wohl gegen die AGB's verstoßen habe vor 4 Jahren

0
@AnonymerFrit175

Das Ist auch absolut verboten! Aber leider gibt es immer wieder minderjährige Lügner und Betrüger, die sich mit gefälschtem Geburtsdatum einen unrechtmäßigen PayPal Account erschummeln. Und wenn sie dann erwischt und verdienterweise gesperrt werden, dann heulen sie rum…

1

Paypal Konto löschen trotz Einschränkungen (Bei Erstellung minderjährig)?

Hallo Community!

Ich habe den großen Fehler gemacht und (trotz meiner damaligen Minderjährigkeit) ein Konto bei PayPal erstellt. Zum damaligen Zeitpunkt war Ich 16 Jahre alt. Nun hat PayPal (verständlicherweise, nachdem sie rausgefunden haben, wie alt ich wirklich war) mein Konto eingeschränkt. Das Restguthaben habe ich bereits auf mein Konto überweisen lassen, das hat auch alles gut geklappt. Mittlerweile bin ich volljährig und möchte entweder mein Konto weiterhin nutzen oder das vorhandene Konto löschen (und nein, nicht mit dem Hintergedanken ein Neues zu erstellen!). Per Schriftverkehr habe Ich um Rückmeldung gebeten, da ich damals (vor zwei Jahren) eine E-Mail bekam, dass ich mich jederzeit nach dem Vollenden meines 18. Lebensjahrs bei PayPal melden könnte. Ich habe die Situation geschildert und einfach drum gebeten, entweder das Konto nach einem Altersnachweis wieder voll funktionsfähig zu machen (was ich nicht einmal erwarte oder in meinem Ermessen erwarten KANN) oder das Konto zu schließen. Mir ist auch bereits bewusst, dass PayPal nicht alle Daten löschen wird. Ist für mich auch kein Problem, schließlich soll ja verhindert werden, dass mir ein weiteres Konto offen steht. Ich sehe meine Fehler ja auch ein und verstehe, dass man mit lügenden Kunden nichts zutun haben will. Kurz und knapp: Nach meiner E-Mail kam keine Antwort und durch das Hilfe-Zentrum auf der PayPal-Seite, bei der man mit PayPal direkt Kontakt aufnehmen kann kam nur eine automatisierte Nachricht zurück, mit der auf die häufigsten Fragen verwiesen wurde.

Meine Frage ist folgende: Das Konto wieder aufzunehmen ist natürlich nur Wunschdenken und wird (sehr wahrscheinlich, ach was schreib ich da, wohl zu 100%) nicht für PayPal in Frage kommen. Wie gesagt - alles verständlich. Wie sieht es allerdings mit der Löschung des Kontos aus? Die Daten können sie gerne behalten, aber immerhin stehen da meine Bankdaten, mein Wohnort und sonstiges jedem, der sich Zugriff zu meinem Konto verschafft zur Verfügung. Mein Gedanke war nun, sollte sich PayPal immer noch Zeit mit einer Rückmeldung lassen, entweder eine Kündigung verfassen (Da gibt es ja reichlich Angebote wie Abo-Alarm, oder einen Anwalt einzuschalten. Oder soll ich die Sache doch auf sich beruhen lassen? Immerhin hat PayPal von mir verlangt, mich nochmal zu melden. Das Konto lässt sich nicht schließen, sie melden sich ebenfalls nicht bei mir zurück und Ich bin aktuell ziemlich ratlos.

Standpauken können sich hier alle übrigens sparen, das hat meine Familie (zu Genüge) damals schon übernommen ;-)

Vielen Dank für jede hilfreiche Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?