PayPal, Amt und Steuern?

2 Antworten

Habe mal grob nachgesehen, weiß allerdings nicht ob es zeitlich noch stimmt und es sich geändert hat und ob es stimmt. Schenkungen/Freibetrag an alle anderen (keine Verwandten oder Partner) sind bis 20.000 Euro steuerfrei. Danach ist es gestaffelt. Ab 20k Euro und bei nicht verbunden Personen laut "Gesetz" ist die Staffelung für die Abgabe von Steuern am höchsten. 30-50% müssen gezahlt werden.

Da sag ich mal so, da kauft man die Sache einfach. Gilt bestimmt auch für "Sachen" aber wo kein Kläger da kein Richter. Je nach Sache halt.. bei nem Haus fällts auf :) wie die eine Sendung welche in Not geratenen Häuser renoviert/baut (oder hatte, ich guck das nicht nur gelesen) und im Nachhinein hat das Finanzamt Gelder verlangt und das konnten die dann nicht bezahlen also war die "gute Tat" fürn Eimer, wie es allerdings ausging ka.

Wie das genau mit Payapl ist auch ka, ist keine Bank aber bei Auszahlung zählen die Steuergesetze garantiert... Paypal selbst wird auch nochmal zulangen.

Gibt bestimmt bald ne Antwort von nem Steuerfreak :()

27
Wie das genau mit Payapl ist auch ka, ist keine Bank aber bei Auszahlung zählen die Steuergesetze garantiert... Paypal selbst wird auch nochmal zulangen.

Ist eigentlich unerheblich. Das Steuerrecht unterscheidet nicht ob das Geld in Bar, per Überweisung oder Paypal zu dir gelangt ist.

1

Grundsätzlich ist Paypal eine Bank, daher dürfte das Paypalkonto bei einer Bankauskunft mit auf der Liste stehen. Das Jobcenter kann jedoch bei keiner Bank in die Kontoumsätze gucken, sondern erhält lediglich eine Liste der Konten, für die Du der Inhaber bist oder eine Vollmacht hast und würde im Zweifelsfall von Dir Kontoauszüge/Umsatzaufstellungen fordern.

35

Paypal ist KEINE Bank....

1
29
@Orothred23

wurde am 5. April 1993 als Kreditinstitut lizenziert

0
27
@Orothred23

Keine Ahnung, wie es in der Vergangenheit war aber seit 2007 ist Paypal als Bank in Luxemburg geführt.

Glaube davor in UK aber bin mir nicht mehr ganz sicher.

0
35
@Marelou

Du hast aber auch schon gelesen und verstanden, was da steht, oder?

PayPal hat eine Luxemburger Banklizenz im Sinne des Artikels 2 des Gesetzes vom 5. April 1993 über das Kreditwesen. Damit unterstehen wir der Luxemburger Bankenaufsicht, der  Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF).
Die Hauptgeschäftstätigkeit von PayPal liegt in der Ausgabe von E-Geld und den mit der Ausgabe von E-Geld eng verbundenen Leistungen. Die PayPal-Services sind insbesondere keine Einlagen- oder Anlagendienstleistung im Sinne des oben genannten Kreditwesengesetzes.
1
40
@Marelou

Die Gründung von Paypal war 1998 ob die 1131 das Rad angemeldet haben spielt keine Rolle und besagt ebenfalls nicht ob es eine Bank ist im rechtlichen Sinne und übrigens gibt es dem Fragesteller keine Antwort.

0
40
@WillTell

Nachtrag: Nachdem ich mir die Geschichte etwas durchgelesen habe, nichtmal 1998, erst 2002 begann das eigentliche Paypal überhaupt zu entstehen. Vor 2002 gab es Paypal in der Form wie heute noch nicht einmal. Und vor 2004 kannte das in DE keiner und erst 2007 startete Paypal durch in DE. Erst seit 2015 ist das Unternehmen überhaupt eigenständig. :D

Was also 1993 mit Paypal zutun haben sollte in DE und Paypal das weiß nur der Antwortgeber selbst.

0
29

Naja, ob jetzt Bank oder nicht. Die einen sagen so, die anderen so. Paypal wird auf jedenfall aufgeführt. Und das Amt kann nur sehen das da was vorhanden ist, aber nicht, was und wie viel.

Ich würde auch grundsätzlich nicht empfehlen so viel Geld darüber fließen zu lassen. Ist ja nicht wirklich sicher. Zumindest laut vieler Aussagen von Kunden. Es geht dort ausschließlich nur ums Geld. Und viele erzählen halt, dass es ab gewissen Geldhöhen plötzlich Probleme gab. Wie Sperrung des Kontos (ohne zu wissen warum), Geldabzüge (ohne triftigen Grund) usw...

Also daher Vorsicht. Ist meine Empfehlung.

0

Kann das A-Amt in mein Paypal Konto gucken?

Hallo, ich bin momentan sehr unruhig. Ich habe im November meine ALG2 Antrag gestellt und bis HEUTE ist noch nichts wirklich bearbeitet.

Da ich knappt bei Kasse bin (da ich kein Geld seit Nov. bekomme) bin ich dazu gezwungen getragene Kleidung zu verkaufen, was ja total in Ordnung ist. Habe mich bei der Rechtsberatung erkdundigt. Egal wieviel da im Monat rum kommt, es ist kein Nebenverdienst so lange es getragene alte Kleidung ist.

Nn mein Problem, seit 1,2 Monaten bekomme ich zwischendurch auch mal Geld auf mein Paypal Konto.

Bis jetzt ist das meiste Geld auch dort geblieben und dort wieder ausgegeben worden.

Da zu einem ALG2 Antrag Kontoauszüge eingereicht werden müssen sieht man zwischendurch Abbuchungen von Paypal von Beträgen von 1-2 Euro. Und 1-2 mal eine Einzahlung von 10 oder 20€.

Kann das Arbeitsamt jetzt in mein Paypal Konto reinschauen oder was anchträglich beantargen? Und Verdacht auf ein Gewerbe haben?

Habe mal zwischen durch Schmuck verkauft - weil ich wirklich kein geld habe !!!!Und von irgendwas muss ich ja leben!

Sieht man bei Paypal über WAS das Geld reinkam? Ich mein es kann ja auch wieder getragen sein.

Oder hat Paypal im endeffekt gar nicht so viel mit dem AAmt zutun? Weils eigentlich ein Abbuchungskonto und kein Girokonto ist.

Mache mir halt sorgen da der Antrag immer noch nicht durch ist und ich jetzt schon Schulden ohne ende habe und -0000€ auf der Hand.

...zur Frage

PayPal Schulden? Was tun?

Hey Leute,

Folgende Situation als Beispiel:
Peter hat sehr viele virtuelle Gegenstände (csgo Keys) auf einer Seite verkauft. Da er jetzt so viel Geld auf seinem PayPalKonto hat kauft er sich ein Pullover und einen Computer.
Da alle virtuellen Gegenstände sehr schnell verkauft waren musst Peter nicht lange warten und der gesamte Prozess dauerte keine 30 Minuten. Am Ende hat er noch 20 Cent auf seinem Paypal Konto übrig

So.
Also Peter hat jetzt vieles verkauft und gekauft. Und immer wenn man was verkauft kriegt Paypal einen kleinen Anteil (a. 10% glaub ich). Aber da sich Paypal das nicht sofort nimmt und Peter kein Geld mehr auf dem Konto hat wo soll sich Paypal dann den Anteil nehmen?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Ps: ich antworte auf fragen

...zur Frage

Als Grafikdesigner mit 15 Geld verdienen?

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und möchte mit meinem Hobby ein wenig Geld dazu verdienen. Mein Hobby ist Grafikdesign, also Banner, Logos, Flyer usw. zu designen. Ich habe eine Seite gefunden: www.freelancer.com , wo man Aufträge und eine Bezahlung dafür bekommt. Nun ist die Frage ob ich mit 15 schon damit Geld verdienen darf und wenn ja, wie soll so eine Bezahlung erfolgen? Ich darf ja noch kein PayPal-Account besitzen. Mit dem meines Vaters? Oder mit einer Kreditkarte auf meinen Namen? Und wie ist das mit den Steuern? Ab wieviel Geld, muss ich das Einkommen versteuern? Wieviel darf ich verdienen? Usw. Ich freue mich schon auf eine Antwort Freundliche Grüße Leo

...zur Frage

Wie zahle ich Steuern von meinem Gewinn auf paypal?

Ich möchte ein Internetbusiness starten, welches ich dann auch als Gewerbe anmelden möchte. Das Geld verdiene ich dann auf Paypal. Nun muss ich ja dann meinen Gewinn versteuern...Wie mach ich das denn? Sagen die mir wieviel ich zu versteuern habe und ich buch das dann ab und überweise es per Bank oder wie geht sowas?

Mfg

...zur Frage

durch Paypal online zahlen ( steuer hinterziehung )?

wenn ich durch paypal viel online shoppe sehr viel kriegt das finanzamt das raus ? ich mein das geld ist ja nicht von meiner bank sondern das wird mir von familien im ausland auf mein paypal konto geschickt. die überprüfen ja nicht jeden einzelenen online kunde also kann das ja nicht auffallen oder

...zur Frage

Wie sind diese Einnahmen USt-lich zu behandeln?

PornHub bietet an, sich als Modell anzumelden, Videos hochzuladen und durch die Aufrufe bezahlt zu werden (Video oder Werbeeinnahmen). Die Bezahlung hängt von den Aufrufen und Bewertung ab. Pro 1000 Klicks sind es etwa 0,68 $ ! 

Bezahlt wird per PayPal in Dollar. Dieses Geld lasse ich mir dann von PayPal umrechnen in € und auf mein Bankkonto überweisen. Ich schreibe somit keine Rechnung, und PornHub schickt auch keine Gutschrift oder Quittung zu, es wird einfach per PayPal kommentarlos überwiesen. Muss ich Eigenbelege schreiben oder reichen Kontoauszüge (Bank) und Paypalauszüge aus? 

Ich habe ein Gewerbe auf Kleinunternehmerbasis angemeldet. Allerdings bin ich schon etwas über 17500€ im 1. Jahr der Anmeldung. (Dieses Jahr im Mai). 

Wie muss ich diese Einnahmen jetzt behandeln? Da ich noch Kleinunternehmer bin, muss ich dieses Jahr keine USt-Voranmeldung machen, wie sieht es im nächsten Jahr aus, gebe ich Überhaupt welche USt bei diesen Einnahmen an?

PayPal rechnet die Währungen auch sehr grob um, sind die Einnahmen Dollar (auf Euro umgerechnet) minus was bei PayPals Umrechnung rauskommt dann Betriebsausgaben? 

z.B 1000$ auf PayPal. Kurs 1 Dollar = 0,8424 Euro.

Also eigentlich 842,3536€. PayPals Kurs ist dann nur 0,83.

Somit bekomme ich nur 830€ auf mein Bankkonto gutgeschrieben.

Die Differenz ist also 12,35€. -> sind das Kosten?

Muss ich in der Einnahme-Überschussrechnung dann nur 830€ Einnahmen eingeben, oder 842,35€ und bei Ausgaben 12,35€?

Da ich nur Videos produziere, Hochlade und mir das Geld auszahlen lasse möchte ich keinen Steuerberater bezahlen, da es IMMER der selbe Prozess ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?