Paypal / Ebay / Gebühren?!?!?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kostet alles Geld.

  1. Warum möchtest Du als Privatverkäufer Paypal anbieten? Das lohnt doch nicht - wegen der Kosten und dem hohen risiko für Verkäufer.

  2. Bei Startpreis von EUR 1,00 ist das Einstellen bei ebay kostenlos. Es kommt dann nur auf die Anzahl der verkauften Bilder an.

  3. Umzug / Keller ent"rümpeln": Warum verkaufst Du nicht bei ebay-Kleinanzeigen für Selbstabholer. Das ist komplett kostenlos.

Hier einmal die Sicherheitshinweise von ebay-Kleinanzeigen:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/sicherheitshinweise.html

Weitere Links folgen.

haikoko 15.05.2013, 18:28

Hier die Preisliste für ebay-Autkionen bzw. Einstellgebühren und auch Verkaufsprovision:

http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html

.

0
Enemy74 15.05.2013, 18:31
@haikoko

Vielen Dank für die Links!

Achso - und wenn ich PayPal nicht anbiete, was kann ich dann anbieten? Überweisung?

Sorry für die Fragerei - habe davon ehrlich gesagt noch keine Ahnung...

0
haikoko 15.05.2013, 18:36
@Enemy74

Ja, Überweisung oder Barzahlung bei Selbstabholung. Schreibe letzteres aber bitte nur in den Text und nicht in das vorgegebenen Feld bei Angebotserstellung. Je nachdem, was Du anbietest, kann sonst jeder internationale Betupper sich "mit Freude" auf Dein Angebot stürzen.

Ist Dein ebay-Account neu? Dann kommst Du wahrscheinlich nicht um die kostenlosen ebay-Kleinanzeigen herum. Denn neue ebay-Accounts unterliegen in Stückzahl und Ertrag einer Verkaufsbeschränkung, angeblich für drei Monate. Ich teste das grad mit einem Account aus, ob es stimmt.

0

Du zahlst nicht nur Paypal, sondern auch die E-Bay-Verkaufsprovision, die sogar fast 10 Prozent beträgt. E-Bay wie auch Paypal ist kostenlos, aber nur für den Käufer. Der Verkäufer muss halt etwas abführen. Das ist aber bei normalen Auktionen (da wird nix für einen Euro weggehen, sondern es werden Leute auch was bieten) nicht so derbe viel. Da schmerzen die 10 Prozent Ebay schon viel mehr (9 oder 9,5 Prozent, muxsst mal schauen).

PayPal istja auch kostenlos. Nur der Geldempfang kostet Gebühren. Wenn du was für 1 Euro verkaufst ist das es gleiche. Ich habe selbst schon Sachen ür 1,00 oder 1,50 hergeben müssen und hatte nach dem Versand sogar Verlust gemacht. AS´m besten man setzt gleich bei Auktionen ein, was man mind. haben möchte. Kostet dann allerdings Gebühren an Ebay. Es gibt aber auch Wochenenden, in denen es keine Angebotsgebühr kostet, egal wie hoch der Startpreis ist.

Versuch es doch über Ebay kleinanzeigen, da ist es kostenlos.

Was möchtest Du wissen?