Psychologin zu spamen bei whatsapp ?

7 Antworten

Die privaten Handykoordinaten einer Therapeutin sind nur für den absoluten Notfall gedacht. Ich kann deine jedoch Situation verstehen. Wenn es einem schlecht geht, dann tut man alles das es einem wieder besser geht.

Das du ihr schreibst heisst, dass die Psychotherapie gut funktioniert. Die "Chemie" bzw. die (professionelle) Beziehung zwischen Therapeut und Patient ist elementar für eine erfolgreiche Psychotherapie.

Obwohl ich dich verstehen kann, errachte ich dein Verhalten als grenzüberschreitend. Wie gesagt sind die privaten Handynummern nur für den absoluten Notfall gedacht.

Selbstverständlich Antwortet sie dir mit "bis zum nächsten Termin". Eine Psychotherapie findet von Angesicht zu Angesicht statt und nicht per Whatsapp. Es ist nicht ihre Aufgabe in ihrer Freizeit auf deine Romande einzugehen.

Ich würde versuchen die Situation umzudrehen. Schreibe ihr Briefe, die du ihr die nächste Stunde gibst. Wenns dir besser geht kannst du immer noch entscheiden welche Briefe du ihr aushändigen willst und welche nicht.

Das habe und hatte ich auch.

Allerdings hat meine Therapeutin manchmal auf die Sachen geantwortet und auch mal ein Telefonat angeboten, sowie mich angerufen.

Du solltest bedenken, dass es der Job deiner Therapeutin ist und die Pflicht hat professionell zu bleiben.

Das ist mit ziemlicher  Sicherheit ok für deine Therapeutin. Du bist bestimmt nicht die einzige die das macht.

Meine Therapeutin hat immer gesagt, dass es gut ist, wenn man einfach mal so alles los wird.

Wenn es auf privat ist, finde ich das deutlich grenzüberschreitend.

Wenn es das Diensthandy ist und sie das zulässt... naja. Ich halte es dennoch für kontraproduktiv so zu handeln und "jederzeit" verfügbar zu sein.

Ich sehe das als Abgrenzungsproblem.

Und wenn es so ist, kann das für beide sehr unschön enden.

Letzlich ist es aber die Aufgabe der Therapeutin, da eine Grenze zu ziehen. Ich täte es. Allerdings würde ich auch niemals meine private Handynummer an Klienten rausgeben.

0

Ich stimme dir da voll und ganz zu, in allen 3 Punkten.

0

Psychotherapie...was soll ich alles erzählen?

Hallo ihr,

ich bin am kommenden Dienstag jetzt seit längerer Zeit endlich wieder mal bei meiner Psychologin, da es mir zur Zeit gar nicht gut geht. Abends im Bett bin ich nur am weinen und wenn ich morgens irgendwann dann endlich mal wach bin, weis ich nicht, was ich mit dem öden Tag anfangen soll. Das geht jetzt schon ziemlich lange so. Ich war die letzten paar Wochen jetzt schon öfter bei meinem Schulpsychologen, dem ich eigentlich wirklich gut vertraue und eigentlich wollte ich ihm auch jedes mal sagen, dass ich mich schon mal selbst verletzt habe, aber ich bringe es einfach nicht über meine Lippen. Hab es auch schon versucht mit kurzen Ärmeln aber hatte meine Uhr drüber, weil mir das dann doch zu auffällig war. Vor ein paar Tagen hab ich ihm eine E-Mail geschrieben. Darin stand, dass ich jetzt schon ständig versuche ihm "Etwas" zu Beichten, ich es aber nicht schaffe. Hab bei ihm aber erst am 19. wieder einen Termin. Jetzt weis ich nicht, wem ich das jetzt erzählen soll. Ich denke, dass ich zu meinem Schulpsychologen eine bessere Beziehung habe als zu meiner Psychologin. Eigentlich möchte ich ihm das sagen. Er hatte auch gesagt, dass ich vlt zu einem Psychiater gehen sollte, weil er meint dass ich Medikamente brauche für meine "depressiven Phasen", wenn man das so nennt? Hatte bis jetzt Johanniskrauttabletten. Bin ehrlich gesagt ein bisschen verzweifelt. Könnte jetzt schon wieder in Tränen ausbrechen, was ich eigentlich nicht will.

Was der ganze Text eigentlich bewirken soll,...darüber bin ich mir jetzt nicht so im Klaren...aber ich denke es wäre schön eure Ansicht zu dieser Sache mal zu hören. Danke für eure Ausdauer, was den langen Text betrifft und evt. auch für eure hilfreichen Kommentare!

Euer Diamantstern

...zur Frage

GdB widerspruch wie schreiben

Hi ich habe einen Antrag gestellt der nur mit 40 bewilligt wurde.

im Antrag angegeben habe ich

Rezidivierende depressive Störung mir schweren Episoden F33.2 Emotional instabile Persönlichkeitsstörung mit überwiegend impulsiven Aspketen F60.30 Zwangshandlungen F42.1 Somatisierungsstörung F45.0 Alpträume F51.5 V.a. Schwere, generalisierte Agoraphobie F40.0

So bericht von meiner therapeutin auch mit dabei gewesen. (befund nur leider sehr kurz gehalten.

Habe dann den bescheid bekommen und Widerspruch eingelegt mit der bitte um Zusendung der unterlagen.

Die haben mir nun die beiden Arztberichte zugeschickt. (hausarzt, psychologin) und ein blatt wo nur draufsteht

Psychische Störung Befundblatt: 9-20 (ähh soviele blätter waren es nicht) Rechtsgrundlage: Schwerbehinderten recht Einstufung: mittel gradig GdB Gesundheitsstörung 40 Beurteilung: Feststellung Bemerkung: Rezidivierende depressive störung

Und drunter noch das ich keine merkzeichen bekomme.

Müsste das nicht mehr sein also ne Begründung oder so warum die den kompletten Rest (der teilweise sehr viel schwerer wirkt) einfach ignorieren. Wie mache ich jetzt den Widerspruch.

Und ich bekomme einen Neuen Befund von meiner Therapeutin bzw. eine Ergänzung des Befunds. da stehen dann aber auch neue Diagnosen drin weil die inzwischen gesichert sind.

Rezidivierende depressive Störung mir schweren Episoden F33.2 Emotional instabile Persönlichkeitsstörung mit überwiegend impulsiven Aspketen F60.30 Zwangsgedanken und Zwangshandlungen F42.2 Somatisierungsstörung F45.0 Alpträume F51.5 Schwere, generalisierte Agoraphobie F40.0 Soziale Phobien F40.1 Verdacht auf kognitive Funktionsstörungen (Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Problemlösefunktionen

So mein grösstes Problem ist die zeit

(Zitat meiner Ärztin im ergänzungsbefund)

"Wir bitten um eine schnelle Bearbeitung des Widerspruchs, da sich während des Wartens auf den Bescheid die Zwangssymptomatik noch einmal deutlich verschlechtert hat."

Wenn schon ne Ärztin das da reinschreibt kann man davon ausgehen das solche Sprüche wie warte einfach, ab bissel Geduld haben, usw. nicht angebracht sind weil es Krankheits bedingt nicht geht.

kennt sich da einer mit aus weil, ich habe paar mehr fragen grins.

...zur Frage

Wie halte ich die depressive phase aus?

Hallo, ich stecke gerade schon wieder in einer schlimmen depressiven phase.mir kommt alles so sinnlos vor, ich hab keine lust mehr auf morgen, übermorgen usw.. ich kann mich an fast nichts mehr so richtig erfreuen, hab eine chronische traurigkeit in mir. ich kann nicht schlafen. denke an selbstmord werde es aber nicht tun wegen meinem hund. trotzdem ertrage ich die gedanken nicht. ich will einfach nur noch weg hier. es scheint so auswegslos. ich spüre, dass ich mein leben gar nicht mehr auf die reihe bekomme. ich hab auch schon so viel ausprobiert um aus solchen phasen raus zu kommen aber nichts hilft..mich kotzt alles nur noch an. ich möchte weg, irgendwohin wo ich sicher bin. meine therapeutin ist noch im urlaub und mein nächster termin ist erst nächste woche, das eigentlich schlimme daran ist, dass ich vor ihr, meine gefühle nicht richtig ausdrücken kann, ich krieg mein mund nicht auf obwohl ich die therapeutin jetzt schon 2 jahre lang hab und sie sehr mag und ihr auch vertraue... Was kann ich tun um aus meiner phase rauszukommen? vorher hab ich mich selber verletzt aber selbst das hat diesmal nichts gebracht, bitte helft mir!

...zur Frage

Kann eine Psychotherapeutin Menschen von Ihren Entscheidung in der Partnerschaft beeinflussen?

Ich habe eine Freundin, die nur die Probleme in unserer Beziehung mit Ihrer Psychotherapeutin besprochen hat, diese hat sie dazu verholfen das die Beziehung letztendlich zu ende gegangen ist, weil meine Freundin nie mir gegenüber ihre Wünsche klar und prazise in richtigen Gesprächen mit mir äußern konnte (ein Hang der ängstlich vermeindenden Persönlichkeitsstörung oder komplett die Störung). Was kann ich tun, um Ihr klar zu machen, dass sie mit mir die Probleme anspricht und nicht zuerst mit Ihrer Therapeutin. Sie meint, meine Psychologin kennt mich genau, obwohl ich die Therapeutin auch gut kenne, es ist ein Horror und ein Labyrinth für einen Partner, wenn die Gespräche die Harmonie der Lösungswege unserer Probleme zwischen mir und meiner Partnerin immer wieder zerstört werden. Ich kann ehrlich gesagt nicht mehr, weil meine Partnerin der Auffassung ist, sie hat recht, egoistisch meint, sie macht alles richtig, obwohl ich Einsicht habe und offen für alle Lösungen in unserer Partnerschaft bin. Meine Partnerin hat in allen Situationen mit Menschen probleme offen und ehrlich zu kommunizieren. Angst und Unsicherheit bestimmen Ihr Leben mit Menschen im Dialog, sie ist 30 Jahre und hat einiges in der Kindheit (Schläge von Mutter wegen schlechtem begreifen bei Hausaufgaben und Überbehütung) mitgemacht.

...zur Frage

Ist das schon Stalking und Verliebtheit oder nur Interesse für meine Psychologin?

Heeyy :) ich bin seit längerer Zeit in Therapie und sehr glücklich mit der Therapeutin.. Sie ist noch sehr jung und sehr tolerant, gibt mir das Gefühl nicht alleine zu sein.. Ich vertraue ihr so sehr und muss 24/7 an sie denken..
Ich könnte niemals die Therapie beenden und Therapeut wechseln, weil sie mich schon so gut kennt..

Vom ersten Tag an habe ich sie auf Facebook gesucht und gefunden.. Natürlich keine Anfrage geschickt!

Trotzdem, seitdem schaue ich mir fast täglich ihre und die Fotos ihrer Freunde an.. Wenn sie von sich erzählt, kann ich ein Gesicht zu ihren Freunden zuordnen, weiß oft was sie wann macht und was ihre Hobbys sind..  

Ist das überhaupt normal, dass ich so viel über sie wissen will?

Verliebtheit, Stalking, oder doch nur Interesse?

...zur Frage

Charakterisierung Einleitung - Charaktervorstellung?

Hallo zusammen,

Ich schreibe bald meine Deutschklasur und die wird über das Drama/Kömodie "Die Physiker" gehen. Ich wollte mir mal zu den hauptcharaktern eine übersicht aufschreiben, da einen charaktersierung vorkommen wird. Jtz wollte ich an einem charakter üben. Und zwar möbius,bei ihm stellt sich am ende ja heraus, dass er gar nicht wirklich verrückt ist. Ich kennees so, dass der charakter in der einleitung der chaaktersisierung so erklärt ist, als wie alt, familie usw. Jtz hab ich noch eine Frage. Wenn ich die wandlung von dem charakter weiß, kann ich sie dann direkt vorne mit in die einleitung schreiben oder wo kommt die hin? Also so nach dem Motto: Er wird zunächst als ein Irrer dargestellt, der perfekt in die Anstalt passt, jedoch stellt sich heraus, dass er gar nicht verrückt ist und sich nur in dem Irrenhaus befindet, weil er die Weltformel vor der Menschheit schützen will, da er befürchtet, dass seine Formell nur schaden anrichten wird. Und falls ja, muss ich dann dort oben auch textbelege angeben(ja oder?) Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?