Pausenregelung/Arbeitsrecht

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Chef macht jetzt das, was das Arbeitszeitgesetz ja im § 4 vorschreibt. Dort steht, dass die Arbeit durch im voraus feststehende Ruhepausen unterbrochen werden muss.

Wenn es keinen Betriebsrat gibt, der bei der Festlegung der Pausenzeiten ein Wörtchen mitreden kann, hat Dein Chef durchaus das Recht die Pausen festzulegen.

Der Chef kann das anweisen. Ihr habt Eure Pausen bisher nebenher gemacht? Bist Du dann 6,5 Stunden auf Arbeit gewesen? Jedenfalls ist der Chef für die reibungslose Organisation der Arbeit verantwortlich und wenn er meint Pause am Arbeitsolatz würde die anderen von der Arbeit abhalten, dann kann er fordern, das Pausenräume aufgesucht werden. Es ist ja auch so, wenn jeder zu einer anderen Zeit am Arbeitsplatz Pause macht dann werden die Kollegen ja über längere Zeiträume von ihrer Tätigkeit abgelenkt.

Der Chef hat Direktionsrecht und teilt die Arbeitszeiten und die Pausen ein. Er sollte dabei im gesetzlichen Rahmen bleiben.

Ich kann keinen Verstoß gegen Gesetzlichkeiten erkennen.

Ist gesetzlich geregelt, Pflicht, das du deine Pausen machst. Bildschirmarbeitspläze (so ein altmodisches Wort) , da hat der Gesetgeber die Augenschonpausen vorgesehen und das ist gut so.

Prinzipienreiter sind in keinem Betrieb gerne gesehen !! Lass es gut sein, wenn Dir Dein Arbeitsplatz wichtig ist !!

Das darf er, bestimmt wird er auch wieder entspannter wenn das Gequatsche weniger wird.

Was möchtest Du wissen?