Pausen beim Laufen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo nasko! Anfänger laufen fast immer zu schnell. Eine Bekannte läuft Ultramarathon - 100 km, sogar in den Bergen. Sie hat beim ersten Versuch auch nur 2 Minuten geschafft, ist dann gegangen - nie stehen geblieben - und dann langsam weiter gelaufen. Genau so ist es richtig. Also langsam, Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können. Über die Fortschritte wirst Du staunen - sie kommen viel schneller als zum Beispiel beim Krafttraining.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Es istbei dem aktuellen Wetter nichtgünstig, so lange Gehpausen zu machen. Versuche lieber sehr(!) langsam zu laufen, dann dreht sich das Verhältnis möglicherweise um (1 Runde laufen und dann ein viertel gehen).

Hallo Nasko77, erstmal ist sehr zu begrüßen, dass du etwas für deine Gesundheit tun möchtest. Ein eindeutiges 'richtig' oder 'falsch' gibt es leider nicht. Entscheidend ist, was deine Zielsetzung ist. Möchtest du deine Ausdauer verbessern oder doch ein/zwei Pfunde abnehmen, entsprechend musst du auch dein Lauftraining gestalten. Ich selber hatte den Vorsatz, mein Gewicht zu reduzieren - über Weihnachten habe ich dann doch etwas zugenommen ..

Anerkannt ist, dass wenn man z.B. sein Gewicht reduzieren möchte eher im Niedrigpulsbereich aktiv sein sollte. Also in einer Pulsfrequenz zwischen 110 und 130 Schlägen pro Minute (so z.B. Dr. Helge Knigge vom Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaften an der deutschen Sporthochschule Köln). Dies würde in deinem Fall bedeuten, dass du eine Geschwindigkeit zu finden hast, in der du in diesem Pulsbereich - also ohne wesentliche Probleme - um den Block oder eine dir vorher ausgewählte Route (unabhängig von der Zeit) laufen kannst.

Ich hoffe, dir ein wenig weitergeholfen zu haben!

Gruß Gerryhard :-)

Du solltest so laufen wie es für dich am angenehmsten ist.

Was möchtest Du wissen?