Pauschalreise, Rechte beim Betrug und bei der Flughafenänderung bei ca. 12 Stunden vor dem Abflug?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal langsam. Wo ist da der Betrug? Falsche Infos wurden dir gegeben, mehr nicht.

Du hast die normalen Fluggastrechte, das heisst dir müssen enstandene Kosten ersetzt werden, darüber hinaus hast du bei einer Ankunft die so stark verspätet ist je nach Flugstrecke das Recht auf eine Kompensation von 250 bis 400 Euro.

Wenn sich der Reiseveranstalter quer stellt, Anwalt beauftragen. Das ist eine sichere Sache, die du gewinnen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vlxxxfa
15.09.2016, 14:45

Wie soll es eigentlich heissen, wenn nicht Betrug. Das Flugzeug ist ja abgeflogen, obwohl mir mitgeteilt wurde, dass das Flugzeug kaputt und der Abflug nicht möglich sei....! Ich mit einem kleinen 9-jährigen Kind wurde nach Stuttgart geschickt. Rail&Fly (Zug zum Flug war bei der Pauschalreise inklusive)

0

Also, zunächst, Betrug sehe ich hier nicht, allenfalls flasche Aussagen, die ggf auch aus Unkenntnis resultieren könnten. Ich wäre mit Betrugsvorwürfen da sehr, sehr vorsichtig, denn das kann ganz schnell nach hinten losgehen.

Um das ganze genauer bewerten zu können, bräuchte man zudem mehr Infos. Welcher Veranstalter. Welche Airline? Kennst du die genaue Flugnummer oder nur die Flugzeit und das Ziel ab MUC?

HolidayCheck ist kein Veranstalter, sondern nur Vermittler - also im Prinzip ein Reisebüro. Wenn die eine falsche Aussage machen, hat das mit dem eigentlichen Veranstalter, der aus welchen Gründen auch immer den Flug geändert hat, erstmal nichts zu tun.

Eine Flugverlegung ist bei Pauschalreisen prinzipiell möglich (wobei es darauf ankommt, wann und wie dies mitgeteilt worden ist) und das hat dann auch nichts mit den Fluggastrechten zu tun, schon erst recht nicht mit der Fluggesellschaft, wenn diese den Flug wie geplant durchgeführt hat.

Worfür der Veranstalter auf jeden Fall  aufkommen muss, ist eure Fahr nach STR und ggf. (anteilig) für einen Urlaubstag. Ansprechpartner für diese Forderungen ist auf jeden Fall der Veranstalter.
Diesem würde ich an euerer Stelle zunächst (freundlich aber bestimmt) schreiben. Von einem (letztlich nicht zu beweisenden Betrug) würde ich da aber auf keinen Fall etwas sagen, das schadet dir mehr als es nuzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vlxxxfa
15.09.2016, 15:34

1-2-Fly ist der Veranstalter, TUIfly ist Airline. Die Flugnummer für den Flug ab MUC ist X3 4468, 23. August um 05:50. Laut dem Münchner Flughafen ist das Flugzeug um 6:25 gestartet. Laut dem Vermittler (HolidayCheck): "Ihr Flug am 23.08.2016 von München nach Korfu kann leider nicht wie geplant durchgeführt werden". Danke sehr für deine Info. Zum Thema Betrug habe ich verstanden, schade. Ich finde es aber nicht in Ordnung.

0

http://rtlnext.rtl.de/cms/flug-verspaetet-oder-gestrichen-so-holen-sie-sich-die-entschaedigung-1475144.html

siehe hier unter: Flugverlegung

Recht auf Schadenersatz - allerdings hat der Vorfall nichts mit Betrug zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vlxxxfa
15.09.2016, 14:34

Wie soll es eigentlich heissen, wenn nicht Betrug. Das Flugzeug ist ja abgeflogen, obwohl mir mitgeteilt wurde, dass das Flugzeug kaputt und der Abflug nicht möglich sei....! Ich mit einem kleinen 9-jährigen Kind wurde nach Stuttgart geschickt. Rail&Fly (Zug zum Flug war bei der Pauschalreise inklusive)

0

Was möchtest Du wissen?