Pauschale bei Wideruf?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Tag,

grundsätzlich hast du bei Widerruf dein Geld in vollem Umfang zurück zu bekommen. Nach §346 (1) BGB musst du jedoch für die Verschlechterung der Ware aufkommen.

Da in deinem Fall jedoch keine Verschlechterung stattgefunden hat, sondern die Ware von beginn an kaputt war, hat diese Regelung keine negative Auswirkung für dich.

Meines Erachtens nach ist diese Klausel bei Sachmängeln nicht wirksam.

Viele Grüße
Merlin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wüsste nicht wie ich das nachweisen soll. Ich hatte das Gerät
getestet. Der Schalter war defekt und es ließ sich nicht ausschalten.
Dadurch wäre ein Benutzung sehr umständlich da man immer den Netzstecker
ziehen müsste. Ich habe das noch am gleichen Tag dem Verkäufer
mitgeteilt. Nachdem ich dann ein paar Tage keine Antwort bekam habe ich
den Kauf widerrufen. Und nun will man mir den Kaufpreis abzüglich
Versandkosten (Hin- und Rückversand) und abzüglich dieser Pauschale
erstatten. Ich hätte mit einem Kauf diesen AGBs zugestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
27.05.2016, 12:32

Ich würde das erstmal nicht hinnehmen. Widerspreche dieser Forderung und verlange den vollen Kaufpreis zurück.

Vielleicht wäre es an deiner Stelle besser gewesen, das ganze als Reklamation laufen zu lassen.

Bei Unsicherheit hilft dir auch eine Verbraucherzentrale

2

Nein, darf er nicht, zumindest muss dir gestattet sein nachzuweisen dass der Artikel gar nicht benutzt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das darf er meines Wissens nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?