Patientenvollmacht/ Vorsorgevollmacht ändern/ergänzen Kosten

3 Antworten

Für euch ist das vielleicht nur eine "Aktualisierung" oder "Änderung" - aber rechtlich gesehen ist es eine absolut neue Vollmacht, die zusätzlich dich (alleine?) dazu befugt, alles für deine Eltern zu unternehmen, was gesetzlich möglich ist.

Bei einer Vollmacht muss der Notar vom Aktivvermögen (gesamtes Vermögen ohne jegliche Berücksichtigung von Schulden) deiner Eltern ausgehen. Je nach dem wie vermögend sie sind (Grundstücke, Barvermögen, Gesellschaftsbeteiligungen...) ist die Vollmacht auch entsprechend teuer - schließlich umfasst die Vollmacht ja gerade auch die Verfügungsmacht über all diese Vermögensgegenstände. Die 700 € scheinen meines Erachtens daher in Ordnung zu sein...vorausgesetzt, der angenommene Geschäftswert des Notars entspricht der Realität.

Patienten-/Vorsorgevollmacht muss man doch nicht bei einem Notar anfertigen, da sie ja auch von Jahr zu Jahr aktualisiert werden soll. 700 € sind in der Tat sehr viel.

Weiss ich leider auch, das da kein Notar involviert sein muss, aber meine Eltern wollten wohl auf Nummer sicher gehen.

0
@DasMV

Man könnte sich ja auch mal bei der Anwaltskammer erkundigen, ob dieser Betrag nicht sehr überzogen ist.

0

Der Notar kann diese Kosten für eine Änderung in Rechnung stellen, wobei 700.- € meines Erachtens etwas hoch gegriffen ist. Alledings kommt es natürlich auf den Umfang und Aufwand der Änderungen an.

Ein Wort noch zur Patientenverfügung. Eine Patientenverfügung sollte man nie bei einem Notar erstellen lassen, Notare haben in der Regel keine Ahnung über medizinische Abläufe und medizinische Gegebenheiten.

Wenn Sie beim Notar eine Vorssorgevollmacht oder Generalvollmacht erstellen lassen ist das in Ordnung, dafür ist er der richtige Mann.

Was möchtest Du wissen?