Patient verstorben im Krankenhaus - Ursachen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum war er im Krankenhaus ? Warum musste er an die Dialyse ? Wie alt war er ? Welchen Gesundheitszustand hatte er allgemein ?

Du siehst, dass kann man so nicht richtig beantworten. Alles andere wäre wildes spekulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele schreiben ja schon, dass eine Obduktion gemacht wird.

Was mich aber stutzig macht: warum bekommt der Patient eine Tracheotomie, wenn er doch in scheinbar guter Verfassung ist und kommunizieren kann?

Eine Tracheotomie wird ja bei Patienten gemacht, die lange Zeit beatmet werden bzw wird im Zusammenhang mit Operationen wie zB bei Kehlkopfkrebs gemacht. Da ist der Patient ja sicher nicht mehr in guter Verfassung.

Und dann gehen die möglichen Todesursachen von zB Nierenversagen über Infektionen, Herzinfarkt, Schlaganfall bis hin zu Behandingsfehlern wie falsche Medikamentengabe. Da kann.mn ohne Obduktion nur spekulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zig mögliche Todesursachen. 

Eine Obduktion bringt Klarheit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von priesterlein
10.09.2016, 16:17

In einem fiktiven Fall kann keine Obduktion durchgeführt werden.

0

Multiresistene Keime

Die absolute Todesursache Nr. 1 in den Klinken heutzutage, allein durch die Tracheotomie ist die Übertragung von multiresistenten Keimen extrem groß.

Natürlich kann auch ein Pfleger/Pflegerin den Patienten zu Tode gespritzt haben, es gibt da so gestörte Menschen, die den Patienten erlösen möchten ...

Auch Nierenversagen käme in Frage, da eine Dialyse nicht unbegrenzt durchgeführt werden kann. Versagen die Nieren, tritt bald Multiorganversagen ein ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?