Patenschaft von einem Kind

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du bist ja nicht nur patentante, sondern auch tante des kindes. grundsätzlich haben die eltern umgang mit dem kind und dazu die pflicht. diese bestimmen wer weiterhin umgang mit dem kind haben darf. dies setzt voraus, dass der umgang dem kindeswohl entspricht und das du mehr als nur einmal im monat kontakt zum kind hast. du kannst gern zum jugendamt gehen. wenn sie sich allerdings dagegen sperrt, kann ein jugendamt die eltern nciht zwingen. du hättest die möglichkeit umgang einzuklagen und bekommst dann vielleicht einige stunden im monat mit dem kind. wenn dein kontakt allerdings schon längere zeit nicht mehr vorhanden ist, dann kannst du nichts tun als mit deiner schwester zu reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo TheSence,

du hast nur ein Umgangsrecht wenn du vor der Verweigerung der Mutter eine Bezugsperson für dein Patenkind warst. Das heisst wenn ihr euch z.B. täglich oder sehr oft gesehen habt und du ihm sehr vertraut bist, wenn das Kind an dir hängt. Wenn du z.B. im gleichen Haushalt gewohnt hast, das KInd miterzogen hast oder es in Pflege/Betreuung gehabt hast während die Mutter z.B. arbeiten war. Anderenfalls hast du leider keine Chance, das Gericht wird deinen Antrag ablehnen. Übers Jugendamt könntest du es aber dennoch probieren, wenn die Mutter einer Einladung zu einem Gespräch folgt könntet ihr zusammen versuchen an ihre Vernunft zu appelieren. Aber verpflichtend wäre das nicht, alles freiwillig. Was ist denn zwischen euch vorgefallen? ging es dabei ums Kind? Wie war dein Verhältnis zum Patenkind? sehr eng? oder eher nicht so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheSence
28.01.2013, 21:05

Es war eigentlich bis vor vier, fünf Jahren ein sehr gutes Verhältniss zwischen uns also zwischen mir und meiner Schwester es kam einfach dann durch "falsche" freunde was sie mittlerweile hat so das wir also auch ich als ihre Schwester nichts mehr wert waren. Ich hab und hatte schon immer zu meinem Patenkind ein sehr sehr gutes Verhältnis hab es mindestens zweimal die Woche gesehn hab auch sehr viel mit ihm unternommen es war im Prinzip so das Verhältnis mehr so große Schwester kleiner Bruder als Patenkind und Patin, ich hab alles mitgemacht von Operationen bis hin zum Kindergarteneintritt oder Schulanfang ich bin und war immer für dieses Kind da. Ich liebe dieses Kind einfach total es ist das tollste was es überhaupt gibt für mich und er und ich leiden einfach unwahrscheinlich darunter das meine Schwester unser Konflikte was wir leider haben und die sich einfach auch nicht aus der Welt schaffen lassen weil sie unheimlich Stur ist immer an den Kindern auslässt, das heißt zum Beispiel sie verweigert das ich dort anrufen kann was ich bis jetzt eigentlich immer jeden Tag oder jeden zweiten Tag gemacht hab, oder ich darf ihn wochenlang nicht sehen weil sie dann mit Absicht was anderes unternimmt. Lauter solche Sachen und jedes mal fällt ihr was anderes ein. Und ich hab es einfach langsam satt das es so an mir und an dem Kind zerrt ich hab keine lust mehr darauf den Kontakt nur abhängig davon zu machen, das wenn sie gute Laune hat ich ihn sehen darf. Deswegen auch die Nachfrage ob ich irgendwas machen kann?

0

Es gibt keine rechtliche Möglichkeit einen Umgang einzuklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?