Patenschaft für ein Kind

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Patenschaft zu übernehmen bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Im Falle wenn die Eltern nicht können, sind Paten im moralischen Sinne die gesetzlichen Vertreter des Kindes. Da dies aber nur bei der Taufe geschieht, kann niemand gezwungen werden diesen "Job" auch auszuführen.

@rebertho: der Respekt gegenüber der Meinung und der Lebensgestaltung anders Denkender sollte es gebieten, Antworten in sachlichem Ton zu geben; darauf hat der Fragesteller einen Anspruch; bin selbst bekennender Christ; aber Dein missionarischer Stil ist - gelinde gesagt - wenig hilfreich und Deine Antworten sind somit wertlos

Danke....ich will ja auch niemanden zum Austreten bewegen, komischerweise wird immer versucht, mich zu missionieren. DH tausendfach

0

Ich würde empfehlen, dass du dich mit dem entsprechenden Seelsorger deiner Konfession in Verbindung setzt, denn das Patenamt in der evangelischen Kirche ist etwas anders geregelt als das Patenamt in der katholischen Kirche. Katholischerseits gilt, dass es nur eines Paten bedarf, der selber katholisch ist und nicht aus der Kirche ausgetreten ist. Gibt es zwei Paten, soll es jeweils ein Mann und eine Frau sein.

Näheres aber bitte beim Seelsorger vor Ort erfragen.

Was möchtest Du wissen?