Patellaluxation/op wenn keine bänder gerissen sind?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

M.E. sollte man, falls möglich,  vor einer OP immer eine konservative Behandlung verfolgen. In deinem Fall, sprich  bei einer Lateralisation der Kniescheibe mit habitueller (wiederkehrender) Luxation könnte man dies über ein konsequentes Übungsprogramm versuchen (mind. 3-6 Monate), bei dem der Fokus auf der Kräftigung des Muskels Vastus medialis liegt, der die Kniescheibe führt.

Sollte dieser Versuch keine Früchte tragen, muss man  in der Tat eine OP ins Auge fassen, um die Fehlstellung zu korrigieren und damit einen zu frühzeitigen Gelenkknorpelverschleiß zu verhindern. Dabei wird die Zugrichtung der Kniescheibe nach außen durch einen Entlastungsschnitt reduziert und evtl. an der Innenseite des KG die Kapsel gestrafft, um der Kniescheibe eine physiologische Bewegung in ihrem Gleitlager zu ermöglichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elisa149
30.07.2016, 15:06

Darf man dannach wieder beugen und belasten kurz nach der OP? Der arzt will es operieren da dies seit einen halben jahr immer wieder häufig auftritt

0

Was möchtest Du wissen?