patellaluxation-aussichten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo .. lass dich bloß nicht verrückt machen von Etheral. Richtig: es bleibt meist nicht bei einer Luxation, da der Bänderapparat schon ziemlich überdehnt wird dabei.

Aber erst mal ist ja nicht die Patella beschädigt, sondern die Bänder.

Erst mal Ruhe einhalten, u.U. Physiotherapie, um die Muskeln aufzutrainieren. Ein gutes Muskelkorsett ist das beste, was dir passieren kann.

Versteifen ...forget it. Du hast dir ja schließlich nicht die Patella zertrümmert, sondern "Nur" ausgekugelt.

Und falls du wissen willst, woher ich meine optimistische Meinung nehme: 16 Jahre aktiv Bodenturnen (eingerechnet die Zeit als Übungsleiter). Mehrere Frakturen der Kniescheibe, Bänderrisse, Abnutzung, das volle Programm. Ab ca. 18 dann auch "habituelle Patellaluxation", heißt gewohnheitsmäßig, beidseits.

Na gut, ich habe ein paar Bänderplastiken gehabt und etwas Plastik im Knie. Und nur noch 2 1/2 von 4 Menisken. Ich fahre Fahrrad, wandere, gehe (aktiv) segeln und vor allem: ich mache Linedance.

Okay, manches Mal übertreibe ich auch etwas und dann ist das Knie (eines von den beiden) halt mal nen Tag geschwollen. Aber über Versteifung und neue Kniescheibe hat auch bei vielleicht 12-15 Luxationen pro Seite bisher keiner geredet. Und ich bin 52.

Also gib deinem Knie Zeit sich zu erholen und dann musst du vielleicht überlegen, ob noch alles, was du eventuell an Sport machst, so richtig gut ist für dein Knie.

Nicht: Kein Sport, Sondern: anders oder anderen Sport.

Und jetzt gute Besserung und lass dich nicht verunsichern

Danke erstmal für den Rat. Naja ich hatte leider Pech, war heute heim MRT, 3 Bänder durch und ein Muskel angerissen, wird operiert werden müssen, danach insgesamt 6 Wochen Schiene und zwei Wochen absolut keine belastung

0

In derlei Hinsicht kann ich meinem Vorredner nur in vollem Umfang beipflichten. Lass dich nicht verrückt machen, beziehungsweise verunsichern. Du hattest nun eine Patellaluxation und ändern oder rückgängig machen kann man das Geschehene sowieso nicht mehr. Eventuell besteht die Möglichkeit, dass aus der gegenwärtigen Luxation weitere habituelle Luxationen oder Subluxationen der Patella resultieren.

In diesem Falle stehen der heutigen Medizin viele minimal-invasive Behandlungsmethoden zur Verfügung, die mit einer Verbesserung, gegebenenfalls auch vollständigen Beseitigung der Beschwerdesymptomatik und der Ermöglichung eines vollkommen normalen Lebens einhergehen und auf den künstlichen Ersatz der Patella oder anderen Gelenken verzichten.

Zumeist bewegt sich die Patella sowieso spontan in ihre Ursprungsstellung zurück. Das ist ein Mechanismus, welcher als Reposition bezeichnet wird. Ziemlich selten verbleibt die Patella in ihrer äußeren, beziehungsweise lateralen Verrenkungsstellung am Kniegelenk.

Zualledem ist die Patellaluxation bei der Normalbevölkerung eine der häufigsten Kniegelenkverletzungen.

Die wichtigste kurative Behandlungsmöglichkeit wurde sowieso schon durchgeführt, indem der behandelnde Arzt die Kniescheibe wieder eingerenkt hat. Dies geschieht dadurch, dass unter Anleitung des Arztes versucht wird, das Bein zu strecken. Dabei wird die Patella fest mit der Hand geführt, um ein ungewolltes Überspringen zu vermeiden.

Normalerweise sollte man nach erfolgter Reposition eine Röntgenübersicht, sowie eine Kernspintomographie anfertigen und durchführen. Somit soll überprüft werden, ob sich die Kniescheibe in der korrekten Position befindet und Begleitverletzungen vorhanden sind.

Zu den genutzten kurativen Therapiemöglichkeiten zählen unter anderem das Anlegen einer sogenannten Gipshülse, die das betroffene Knie stabilisieren und entlasten soll, damit ein komplikationsloser Heilungsverlauf gewährleistet ist. Nach Entfernung der Gipshülse sollte man unter der Anleitung eines Physiotherapeuten mit der Mobilisation und Kräftigung des Musculus vastus medialis musculi quadricipitis beginnen.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und das alles folgenlos aushielt. Wir wollen doch für dich hoffen, dass es die einzige Patellaluxation in deiner Krankengeschichte bleibt.

Mit freundlichem Gruß

Soldat1991

Kurze Aktualisierung von mir: hab gleich einen mrt-termin aber so wie es aussieht sind die Bänder durch. Die werden in einer op vernäht werden müssen, anschließend 6 Wochen schiene

Ich wünsche dir für dieses Unterfangen viel Glück und gute Besserung !!!

0

Stell dich schonmal darauf ein das sie ab jetzt öfter herausspringt und du entweder eine neue brauchst oder das KnieGelenk versteift wird, was irgendwann dazu führt das deine Anderen Gelenke ebenfalls versteift werden müssen.

Was möchtest Du wissen?