Patchworkfamilie..welche Zukunft habe ich mit diesem Mann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist weder Patchworkfamilie noch eine vernünftige Beziehung! Schmeise ihn endgültig raus! Er hat schließlich noch die Wochenend- Kinderwohnung! Du findest bessere Männer, die kein Problem damit haben, eine wirkliche Beziehung zu führen und die bessere Hälfte nicht "unter den Tisch kehren". Alles Gute! LG Elfi96

Ich glaube, er macht all diese Dinge nur, weil Angst hat seine Kinder zu verlieren. Das ist zwar verständlich, aber ich denke so eine Situation ist auf die Dauer für alle Beteiligten anstrengend. Ich an deiner Stelle würde mit ihm und seiner Frau das Gespräch suchen. Und wenn das nicht möglich ist, würde ich ihr einen Brief schreiben. Da kannst du ihr dann ruhig nd sachlich erklären, wie du dich bei der ganzen Sache fühlst und dass du Niemandem schaden willst. Und wenn allles nichts bringt, dann wäre für mich die Beziehung vorbei. Aber dann solltest du einen endgültigen Schlussstrich ziehen und ihn nicht wieder zurücknehmen, es sei denn er ändert wirklich etwas und er redet nicht nur davon. Aber wie auch immer du das Problem löst; ich wünsche dir viel Glück! ;)

St3rnschnupp3 30.08.2014, 20:06

hm ich glaube nicht das das was bringen würde. Ich hatte es schonmal versucht und dann is es nur ausgeartet. Ich bin ihrer Meinung nach schuld. Wieso sollte sie sich auch mit mir rumärgern? Sie hat doch im Endeffekt das erreicht, was sie wollte. Ich bin wieder weggezogen und habe ihre Kinder nie wirklich kennengelernt.

0

Es liegt an dir, deinem Freund Grenzen zu ziehen, eventuell dann auch mit der Konsequenz, dass ihr kein Paar mehr seid.

Das geht jetzt schon 4 bis 5 Jahre so (vier Jahre macht er kurz vor Weihnachten Schluss). Wie alt sind denn seine Kinder? Die haben da schon auch mitzureden, ob sie dich kennenlernen möchten. Vielleicht machst du dir einfach klar, dass du aus deren Sicht und aus Sicht der Ex-Frau der Trennungsgrund warst. So was vergisst man nicht einfach oder es wächst Gras darüber, oder die Zeit heilt alle Wunden.

Nicht jeder mag sich dann noch ein Patchwork-Modell antun, auch die Kinder womöglich nicht. Er hat ja in der Phase des Übergangs von seiner Frau zu dir nicht nur seine Frau angelogen sondern auch seine Kinder durch Worte und Taten.

Ich denke, du akzeptierst die Situation wie sie ist, oder du schaffst klare Verhältnisse. Er wird da nichts ändern, er ist ja jetzt jahrelang damit durchgekommen. Da geht er davon aus, dass das alles so bleibt wie es ist. Er hat sich eine Welt eingerichtet, mit der er klar kommt. So wie er vorher seine Frau und seine Kinder angelogen hat, lügt er jetzt eben dich an.

St3rnschnupp3 30.08.2014, 20:02

seine KInder sind 9 und 6. kennenlernen möchten sie mich bestimmt nicht. Seine Ex hat bestimmt dazu einiges beigetragen damit sie das nicht wollen. Es gab eine Situation wo wir uns mal tatsächlich zusammen trafen um seinem Sohn alles zu erzählen. naja daraus sind 5 Minuten geworden...er sagte ihm das ich seine neue Partnerin bin und das das Kind das ich auf dem Arm habe, seine halbschwester ist. Der Junge war total vor den Kopf gestossen...mein Freund hatte mir bis dahin immer erzählt das er seinem Sohn über unsere gemeinsame Tochter erzählt hatte...aber anhand seiner Reaktion war dem nicht der Fall. Er hatte ihm meine SS verschwiegen und mich..und dann kam alles mit einem mal. Der Junge war am Boden zerstört und wollte nichts mehr wissen. Er fragte nur ob sie nun gehen konnten. Ich bin bestimmt auch kein Unschuldslamm in dieser Beziehung und habe ihm viel Unrecht getan und ihm hinterherspioniert...und habe mich auch häufig geirrt. Aber wenn das Vertrauen einmal hinüber ist, ist es verdammt schwer. Er kann im Endeffekt sagen was er will oder tun was er will... ich glaube ihm kein bißchen. Wie auch, nachdem was alles passiert ist? Er bemüht sich inzwischen auch und weiß das er fehler gemacht hat, aber er redet immer nur. Ich sehe keine Taten. Wieso tut er das ????? Das er am Weekend vorbeikommt ist doch kein Beweis für mich. Für mich wäre es Beweis wenn die Sch Scheidung mal durch wäre, oder wenn er mal seine Kinder mitbringen würde... oder wenn er herziehen würde...

0

das ist ja so schizophren..auf der einen Seite weiß ich das er mich über alles liebt, aber gleichzeitig schafft er es nicht, seiner Ex reinen Wein einzuschenken. Weil er Angst vor ihr hat...oder was auch immer. Im Endeffekt hat er jetzt beides...er hat seine Kinder und mich ab und zu an den Wochenenden..So ist es für ihn am einfachsten und er muss niemandem weh tun. Naja außer mir... ;o Wir haben aber auch so schöne Zeiten, sonst würde ich doch nicht so an ihm hängen...ich bin eigentlich eine starke frau, die weiß was sie will

er hätte soviele Möglichkeiten gehabt, zu ihr zurückzugehen. Aber das hat er nie getan. Ich werde aus ihm nicht schlau. Dann wurde ich schwanger von ihm. Die Schwangerschaft verlief nicht gerade toll, aber wir bekamen ein gesundes Mädchen. Nachdem unsere Probleme nicht besser wurden, zog ich mit meinen Kindern zurück in meine Heimat. Für ihn war das ganz schlimm, aber er hatte einfach nichts geändert. Wir einigten uns dann drauf, das er nachkommt. Das ist bis jetzt (1,5 Jahre später) noch nicht geschehen. Wir verttrauen uns kein bißchen, immer wieder erfahre ich Dinge, wo er mich belogen hat. und inzwischen glaube ich einfach, das er Schiss in der Buchse hat, endlich mal Tacheles mit seiner Frau und Kindern zu reden. Trotzdem verliefen die 1,5 Jahre so, das er so ziemlich jedes Wochenende zu uns kam. Und das rechne ich ihm ja auch hoch an, aber ich will endlich ankommen in meinem Leben und nicht immer hoffen müssen..ich will es wissen! 4 Versuche hatten wir unternommen um zusammenzuziehen und jedesmal machten wir es uns kaputt. Für mich war klar, das er einen Rückzieher macht, weil er zu feige ist. Er meint, das ich ihn ja gar nicht dahaben will... es ist so verzwickt mit uns...wir können nicht mit, aber auch nicht ohne...September will er "mal wieder" herziehen...aber ich bezweifel das er es diesesmal schafft...ich wollte ihm alles geben. Ich wollte für siene Kinder da sein..inzwischen reagiere ich auf die beiden allergisch und hasse sie regelrecht..obwohl er alles kaputt gemacht hat...was soll ich nur tun ?

holunder61 30.08.2014, 14:58

Den Rest lese ich erst jetzt gerade.

Eigentlich ist dir und ihm nicht zu helfen. Ihr macht die selben Fehler immer und immer wieder. Du lebst von der Hoffnung und lässt zu, dass er dich auf irgendeine gemeinsame Zukunft hoffen lässt.

Er versucht es allen irgendwie recht zu machen und ist dabei nur feige und unentschlossen.

Vielleicht wird es besser, wenn seine Kinder älter sind, vielleicht auch nicht. Es wird vermutlich immer Gründe finden, warum es mit euch nicht klappt oder es Reibungen gibt.

Ich kann verstehen, dass du seine Frau nicht magst, aber derjenige, der das Schlamassel zu verantworten hat ist in erster Linie er und dann sofort du. Alles andere sind nur Reaktionen auf euer Verhalten.

Beziehung mit Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit sieht für mich anders aus. Dieses Gefühlsauf- und -ab geht gar nicht.

Aber letztendlich ist es deine Entscheidung. Mach dir das mal endlich bewusst. Nicht nur er kann was entscheiden, sondern genauso du. Überleg dir, ob du wirklich willst, dass er wieder mal zu euch zieht mit offenem Ergebnis und vermutlich mit einem Weihnachten, dass er bei seiner anderen Familie verbringen wird.

0
St3rnschnupp3 30.08.2014, 15:12
@holunder61

ja richtig, wir machen immer wieder die gleichen Fehler und komischerweise scheinen wir nicht draus zu lernen. Ich bin unfähig etwas zu unternehmen. es ist, als ob er meine Droge wäre...

0
holunder61 30.08.2014, 15:29
@St3rnschnupp3

In Beziehungen ist man immer ein bisschen abhängig von einander emotional. In ausgewogenen Beziehungen und Partnerschaften ist das auch ein angemessenes und normales Verhalten mit dem der Partner verantwortungsbewusst umgeht.

Aber eure Partnerschaft ist nicht ausgewogen, das war sie von Anfang an nicht. So wie er mit dir umgegangen ist und umgeht, ist das immer noch das typische Verhalten zwischen Ehemann und Geliebter und du bleibst in der Position der Geliebten, der Zweitfrau. Es liegt an dir, da eine Änderung herbeizuführen. Er wird sich nicht ändern.

0
St3rnschnupp3 30.08.2014, 20:13
@holunder61

richtig, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen...ich bin in der Position der geliebten, der Zweit Frau...was soll ich da ändern, wenn er es bis jetzt nicht gemacht hat ? Dann will er es doch nicht... er kennt meine Wünsche, aber kann sie mir nicht erfüllen. Ich versteh das einfach nicht, es geht mir nicht ins Gehirn rein...wie kann er so um mich kämpfen und mir seine Liebe beteuern aber nichts dafür tun, damit ich mich sicher fühlen kann?

0

Der Typ ist doch ein Heuchler und zudem hat er einen mehr als schlechten Charakter :( der lügt doch zusammen mit seiner Frau den eigenen Kindern was vor .. spielt auf heile Fam. da kannst Du noch bis in die Puppen mitmachen, als Reserve-Frau/Fam. oder rufst gleich da an, er soll seine Klamotten abholen :)

St3rnschnupp3 30.08.2014, 20:09

so einfach ist es nicht. Er hat sehr wohl auch gute Seiten. Das mit der Lügerei ist schrecklich, richtig...aber vllt kann er einfach nicht anders aus Angst? Was nicht heißen soll, das ich es gut finde was er tut. Ich will es nur verstehen....welche Klamotten holen? Wir wohnen ca 500 km voneinander entfernt und das seit 1,5 Jahren...

0

Was möchtest Du wissen?