Patchworkfamilie, wieviel Geld für Familie und wieviel für Unterhalt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn das Kind bei den Großeltern lebt, dann müssen beide Eltern Barunterhalt an die Großeltern zahlen.

Dies geschieht im Verhältnis der jeweiligen Einkommen.

-

Das demnächst geborene Kind hat einen gleichberechtigten Unterhaltsanspruch, wie das ältere.

Da es hier zu einer Mangelfallberechnung kommt und die Mutter des älteren Kindes noch in den Barunterhalt involviert ist, ist eine Berechnung nicht so einfach.

-

Für den Kindesunterhalt muss er alles über seinem Selbstbehalt von 900,-€ verfügbare Einkommen einsetzen.

-

Wie alt ist denn sein Sohn und wie hoch ist das Einkommen der Mutter?

Alle Kinder deines Mannes sind gleichberechtigt was das Geld angeht. Wenn sein Sohn tatsächlich ständig bei den Großeltern lebt, dann müssten die Großeltern den Unterhalt von euch bekommen. WEnn das Kind allerdings nur bei den Großeltern ist, solange sie arbeitet, spielt das keine Rolle. Dein Mann ist zum Unterhalt verpflichtet. Das was dafür zur Verfügung steht wird auf beide Kinder verteilt. Dabei spielt es keine Rolle wo das kind lebt. Warum bekommt ihr noch ein kind, wenn ihr schon 3 habt und sowieso schon wenig Geld. Sowas kann ich wirklich nicht verstehen. Ihr werdet wenn du nicht auch wieder arbeiten gehst lange Zeit von der Hand in den Mund leben. Allerdings bekommt ihr ja für 4 Kinder auch zusammen zwischen 700 und 800 Eur0 Kindergeld im monat und ihr könnt erhöhtes Kinder (Zusatzkindergeld) beantragen. So schlimm sieht es darum gar nicht aus. Trotzdem würde ich mit der Familienplanung erst mal SChluss machen und kein weiteres Kind mehr planen.

Hallo Truxumuxi,

das Kind lebt seid zwei Jahren bei den Großeltern, also mit gemeldetem 1. Wohnsitz. Das Geld reicht, aber wir hätten halt einige Einschränkungen. Ich bekomme mit Sicherheit keine 700-800 Euro Kindergeld, davon kann ich nur träumen.. Zusatzkindergeld bekommen wir nicht, verdienen zu viel (hahaha) Das mit dem Gemeinsamen ist ne spezielle Sache, es ist wahrscheinlich sein erstes leibliches. (aber das wissen wir nicht und wollen es eigendlich gar nicht wissen)

Es müsste sich ja dann quasi sein Selbstbehalt erhöhen, oder?

Ja, es ist schluss. Das ist das "i-Tüpfelchen" gewesen.

0
@Erdknubbel

Ich kann das verstehen und hoffe ich kriegt das alles hin. Klar sein SElbstbehalt liegt wesentlich höher als 900 Euro. Kannst du bei der Düsseldorfer-Tabelle nachsehen. Ihr habt doch jetzt zu Hause zusammen 4 Kinder. Für die ersten beiden bekommt ihr je 184 Euro, das sind schon 368 Euro und für das 3. und 4. Kind ist das ja mehr, also komme ich schon insgesamt auf 700 oder 800 euro Kindergeld im monat. Ihr bekommt für jedes Kind das bei euch lebt Kindergeld.

0
@Erdknubbel

Und jetzt kommt noch ein weiteres Kind dazu. Es sind ja 2 von dir, eines von deinem Mann und das neues Baby, macht 4 Kinder ! Ihr solltest zusehen, dass ihr für das 3 und 4. Kind in eurer Familie auch den Betrag bekommt der für 3. und 4. Kinder vorgesehen ist. Klärt das mal mit der Kindergeldstelle. Ihr seid alle eine Familie !

0
@truxumuxi

Ja, aber seiner wohnt nich bei uns und somit gibts auch kein KG. Außerdem sollte das KG nicht unbedingt für die Miete oder den Strom drauf gehen, zumindest ist das meine Meinung. Mir gings ja nur darum, ob der Selbstbehalt steigt.

Aber ich danke Dir vielmals für Deine Antworten.

0

Was möchtest Du wissen?