Pasta schon gekocht in Nudelauflauf?

7 Antworten

Müssen musst Du gar nicht.

Wenn ich es eilig habe, gebe ich ungekochte Nudeln in die Auflaufform und die Zutaten obendrauf. Natürlich brauchst Du genug Flüssigkeit, damit die Nudeln auch weich werden, aber nicht ertränken damit!

Ich gebe beispielsweise eine Dose Schältomaten mit dem dicken Saft darin über die Nudeln. Oder nimm rohe Tomaten, die ja viel Saft haben.

Je nach Geschmack habe ich auch schon zu den anderen Zutaten so ein passendes Fixprodukt in Sahne oder Sahneersatz gerührt und darübergegeben. Ist noch immer gelungen.

Kommt drauf an. Nicht vorgekochte, harte NUdeln vorkochen. Die von Hilcona aus dem Kühlregal z.B., also vorgekochte, tue ich so in den Auflauf, ohne sie nochmal zu kochen.

Schnelle und gut. Koche breite Nudeln. Dann machst Du eine Sauce entweder aus frischen Tomaten, aber Du kannst auch Tomatenstückchen aus der Dose nehmen. Gut würzen, Salz, Pfeffer, Basilikum, Tomatengewürz, dazu kleingeschnittener gekochter Schinken, aufkochen lassen, dann die Nudeln reingeben, das ganze in eine Auflaufform, mit Käse bestreuen und ab in den Backofen und goldbraun überbacken.

Was möchtest Du wissen?