Passt ein Jurastudium zu mir?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Grunde ist für das Jurastudium eine gute Allgemeinbildung, sowie ein guter mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch wichtig. Darüber hinaus sind gute Politikkenntnisse auch von Vorteil. Da es sehr wichtig ist von Anfang an am Ball zu bleiben, ist deine Lernbereitschaft auf jeden Fall eine gute Voraussetzung. Aber auch die Zeit um zu feiern, sollte man sich im Studentenleben gönnen, auch wenn Jurastudenten dafür wohl weniger Zeit haben ;). Latein zu könne kann auch nicht schaden, ist aber nicht unbedingt erforderlich. Die paar lateinischen Begriffe, die man während der Studienzeit kennenlernt und benötigt sind auch ohne Vorkenntnisse schnell zu lernen. Eigentlich ist ein solider Leistungsstand in allen Schulhauptfächern (auch Mathe) vorteilhaft. Du bringst also soweit schon alles mit. Das mit dem Familienrecht kannst du dir dann während des Studiums immer noch überlegen. Zunächst wirst du ja in einem Grundstudium an alles herangeführt. Mit 10 Punkten solltest du auch die Möglichkeit haben, dich an einigen Unis mit guten Chancen zu bewerben. Wie das im Einzelnen ungefähr aussieht kannst du hier sehen http://www.nc-werte.info/studiengang/rechtswissenschaft/ Dort stehen die Nc-Werte der einzelnen Unis zum letzten Semester.

Viel Erfolg ;)

Die Frage ist doch v.a., ob dich die juristischen Inhalte intererssieren und ob du dir eine Zukunft als Juristin vorstellen kannst. Noch dazu gibt es ja viele Rechtsformen, auf die man sich spezialisieren kann. Das ist in meinen Augen der Knackpunkt.

Mit einem Schnitt von 10 Punkten würdest du dir allerdings vmtl. nicht die Uni aussuchen können, denn an einigen liegt auf Jura ein deutlich höherer NC.

Was möchtest Du wissen?