Passt diese Huderasse zu mir?

6 Antworten

Retriever sind entspannte Hunde, deswegen denke ich schon das du mit ihm zurecht kommen wirst. Ist halt mehr ein robuster Knuddelbär und super zum apportieren geeignet :) Man kann nicht pauschal sagen ob er sich mit deiner Katze verträgt, das kommt darauf an, wo er aufgewachsen ist. Kennt er Katzen vom Züchter, wird das kein großes Problem sein, ihn mit deiner zusammen leben zu lassen. Jetzt sind so Welpen ja recht agil und spielfreudig-Ich kenne deine Katze nicht und weiß somit nicht, ob sie das so prickelnd finden wird...Er brauch sehr viel Beschäftigung, schaffst du das?

66

Genau, die Frage ist nicht, ob der Hund katzenfreundlich ist, sondern ob die Katze hundefreundlich ist. Bei mir, bzw. bei meinen Hunden hat die Katze das Sagen.

Vor allem kommt es auf eine vernünftige Vergesellschaftung an.

1
18
@Bitterkraut

Die Katze war wahrscheinlich immer Chef im Haus, ist evtl. auch schon ein Paar Jährchen alt. Wenn man da einfach einen Hund in die Situation mit rein bringt, der als Welpe dann noch tollpatschig/ verspielt ist und die volle Aufmerksamkeit bekommt, kann der Schuss auch mal ganz gehörig nach hinten los gehen.

1
19

Zurecht kommen und gerecht werden sind zwei paar Schuh. Von allen Rertrieverrassen ist der Toller der Temperamentvollste. Aufgrund seiner hohen Bewegungsfrequenz verunfallt er auch mal schneller. Einem Labrador oder Golden mag kuscheln, Gassigehen und etwas spielen vielleicht reichen, dem Toller nicht! Viel wichtiger als lange Spaziergänge(die er auch liebt) ist geistige Auslastung. Durchaus auch für Anfänger geeignet wenn diese Umsichtig(Unfallgefahr), sportlich und bereit sind ihn z.b mit Dummyarbeit,Agility, Dog Dance, Obediencezu beschäftigen. Kommt man dem nicht nach, hat man ganz schnell ein permanent quitschendes nerviges Monster das sich selber Beschäftigung sucht wo man es nicht haben will. Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever ist wahrhaftig kein kleiner Golden Retriever. Bitte nicht nur wegen der handlichen Größe nehmen.

0

Hallo,

von den ganzen Retrievern die es gibt, finde ich den Toller mit am "knalligsten". Zu dem finde ich ihn "jagdlastiger" als z.B. einen Labrador. Auch in punkto Beschäftigung und Ausdauer ist er wohl den gängigen Retrieverrassen "überlegen" Er wurde nicht nur für das herausfischen der Wasservögel gefischt sondern auch zu dessen anlocken, Genie und Wahnsinn liegen da recht nah beieinander. Zudem ist er i.d.R. recht wachsam und misstrauische gegnüber Fremden, was in viel belebten Hasuhalten zu Problemen führen kann. In einigen Skandinavischen Ländern wird er auch zum Drücken verwendet und erlernt auch den SPurlaut. Wenn er eine enge Bindung zum Halter hat (und die Betonung liegt auf wenn), ist er sehr leichtführig und mit dem berühmt-berüchtigten will-tp-please.

Worüber du dich unbedingt vorher schlau machen solltest sind die gesundheitlichen Probleme, die beim Toller genetisch bedingt massiv auftreten. Es gibt einige Züchter, die andere Rassne (wissenschaftlich begleitet) einkreuzen. http://www.wuff.de/docs/Experten-Statements.pdf

Wasserliebe ist nicht unbedingt Rasse gebunden, aber ist die Wahrscheinlichkeit höher, das ein Hund der für die Wasserarbeit gezüchtet wurde ins wasser geht, natürlich größer als bei anderen Hunden. Das wären z.b: Spaniel, Pudel, Retriever, Neufundländer sowie Landseer.

Katzenfreundlichkeit ist nicht rasseabhängig. Allein diese Frage zeigt, daß noch nix über Hunde weißt.

Die vorgeschlagene Rasse ist ein Retriever. Wie andere Retreiver auch. Ein Hund, der dazu gezüchtet wurde, geschossene Enten aus dem Wasser zu holen. Wie andere Retriever auch. Er ist nur wenig kleiner als andere Retriever. Wenn er dir nur gefällt, weil er nicht zu groß ist, da gibts noch viele andere Rassen, die auch "nicht zu groß" sind. Ein etwas dünnes Kritererium.

Ich hab nen Setter-Mix und nen Pointer und beide Hunde sind wasserverrückt. Dazu brauchts keinen Retriever.

66

nochwas. Es gibt keine Anfängerhunde. Es gibt nur Hunde, die nicht für Anfänger geeignet sind, dazu gehören alle nordischen Hunde, alle Herdenschutzhunde und manche Jagdhund- und Terrierrassen. Die sind einfach zu anspruchsvoll für Anfänger.

1
18
@Bitterkraut

du hast mich grade zum lachen gebracht:) Vor meinem inneren Auge huschte plötzlich ein Foxterrier umher^^

1

Guter Hunderatgeber gesucht?

Eine Freundin möchte sich einen Hund anschaffen. Sie hat noch nie einen Hund gehabt und möchte viele Anfänger-Tipps haben. Es wird wahrscheinlich ein Hund aus einem Tierheim werden, daher bitte keine Welpenratgeber. Welche Bücher kann man Anfängern empfehlen?

Vielen Dank für eure Tipps.

...zur Frage

Welche Hunderasse ist besser für Anfänger geeignet?

Nova Scotia tolling retriever oder Australian Shepherd?

Danke im vorraus für Antworten.

(Und bitte keine Antworten wie ,,die sind beide nicht für Anfänger geeignet.)

...zur Frage

Welcher hund zum anfang?

hey leute, welche hunderasse kann man einem anfänger anvertrauen? Bobtail? Labrador Retriever? Golden Retriever? Oder kennt ihr angemesserne Rassen?

...zur Frage

Nova Scotia Duck Tolling Retriever? GUTER HUND?

Hallo zusammen! Ich möchte mir einen Hund anschaffen und habe mich schon sehr viel informiert über verschiedene Rassen. Australian Sheppards sehen zwar toll aus, aber sind für "Anfänger" wie mich einfach zu kompliziert. Hütehunde und Jagdhunde sind denke ich noch zu schwer. Ich möchte einen mittelgroßen Hund, Pomeranians finde ich super süß aber die sind klein und kläffen sehr. Golden Retrievers sind wunderschön, aber einfach zu groß. Husky´s zu aufwendig, da sie sehr viel Auslauf und sportliche Aktivität benötigen. Beagles heulen viel und sind, wie vorher erwähnt, zum Jagen gedacht. King Charles Kavalier finde ich noch ganz schön aber der Nova Scotia Duck Tolling Retriever hat es mir angetan. Sie sehen total toll aus, sollen clever sein und nicht sehr krankheitsanfällig, wie viele andere überzüchtete Rassen. Die oben genannten wären meine beliebtesten Rassen, jedoch weiß ich nicht welche ich nun wirklich wählen soll? Der Hund soll Familienlieb, relativ einfach zu pflegen (vom Fell her, wenn es geht nur 1-2 mal wöchentlich bürsten und waschen), gerne kuscheln wollen ("enger to please"-Effekt) und nicht hyperaktiv. Ich mag sport von dem her wäre der tägliche Auslauf mit Joggen oder radfahren verbunden kein problem, aber er sollte nicht die ganze Zeit herumhüpfen. Hat jemand Erfahrung? ganz liebe Grüße! noch einen wunderschönen Feiertag

...zur Frage

wie viel kostet ein Scotia Duck Tolling Retriever?

ich will mir einen hund kaufen, und will wissen wie viel ein Scotia Duck Tolling Retriever kostet, ist es auch ein familienhund?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit dem Retrieverhof Märkische Heide bzw. kann mir einen Rat geben?

Hallo :)

in nächster Zeit möchte ich mir einen Nova Scotia Duck Tolling Retriever zulegen. Leider gibt es aber in Deutschland nicht viele Züchter und beim stöbern nach einem habe ich den Retrieverhof in der Märkischen Heide gefunden.

Leider finde ich auf der Seite zu den Zuchthündinnen bzw. Deckrüden nichts was mir etwas komisch vorkommt (kann auch sein das ich einfach zu doof bin es zu finden :D). Da es auch teils eine Zwingerhaltung ist bin ich mir nicht so sicher ob ich einen Welpen dort bekommen würde der an den Alltag gewöhnt ist (Staubsauger, Fernseher usw.). Ich weiß das Welpen das auch noch alles nach der 9 Woche lernen können aber in den ersten Wochen ist die Prägung doch am wichtigsten oder irre ich mich da? Ich möchte nur sicher gehen das ich nicht später einen Hund habe der irgendwelche Ängste entwickelt weil er es anders nicht kennt.

Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich oder am besten noch Erfahrungen mit dieser Zuchtstätte.

Liebe Grüße

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?