Paßt der Islam zu Deutschland (Europa)?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der islam passt NICHT und gehört auch NICHT zu deutschland, denn seine inhalte, gesetze und gebote sind NICHT mit unserem grundgesetz vereinbar......... wer als politiker aussagt, dass der islam zu deutschland gehört, ist entweder ein heuchler oder zu feige, die wahrheit zu sagen........!!!

DANKE für die auszeichnung........:)

0

Ist aber da und wird bleiben.Und da gibt es nie Veränderungen.Wie den auch?

0
@Daria700

leider......... so lange, bis endlich ein umdenken geschieht und die politik mal eier in den hosen hat, hart durchzugreifen...........

denn fakt ist, dass der komplette islam, mit den scharia-gesetzen, mit den vielen auslegungen der märchenschriften, angefangen von kinderehen bis hin zur verfolgung/tötung von homosexualität/homosexuellen menschen NICHT mit unseren grundgesetzen udn werten kompatibel ist und wenn DASS endlich mal die politiker schnallen und auch den mut haben, dass zuzugeben, wird sich vielleicht endlich was ändern.............:)

die hoffnung stirbt immer zuletzt...................:)

0

aber die Bibel? hier nur eine einzige Stelle aus dem AT: "Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."

(3.Mose 20,13)

diese und viele andere Stellen aus dem Alten und Neuen Testament sind nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar. Wir haben den Artikel 4 des GG, daran musst du dich gewöhnen auch wenn es dir nicht passt. Ich lebe lieber in einem Land in dem solche Gesetze gelten als in einem Land in dem sie dir soetwas verbieten.

0
@Antwortapparat

das ist richtig, aber du vergisst dabei zwei wichtige fakten:

  1. ist unser land KEIN glaubensstaat, bei uns ist dir kirche vom staat getrennt, was im islam nicht der fall ist, der islam ist eine religiöse UND gleichzeitig staatliche religion..

2., der wichtigste fakt, das christentum hat sich VERÄNDERT, ENTWICKELT, ANGEPASST, dass macht der islam NICHT !!!!!!

0

Die vorhandene Kultur ist teilweise aus islamischen Kulturen importiert.
Arabische Zahlen, Essen, etc.
Gerade wenn man sich die Geschichte ansieht, weiß man das.
Kulturen befruchten sich gegenseitig.
Sie entwickeln sich weiter, bleiben nicht stehen.
Und Deutsche sorgen selbst dafür, dass deutsche Kultur verloren geht.
Kein Bauer pflügt seine Äcker mehr mit Ochsen, wie es unsere Großväter /-mütter noch taten.
Wir ernähren uns mittlerweile von industriell hergestellter Nahrung.
Die Handschrift stirbt aus. Etc.

Das stimmt aber der direkte einfluss der gerade stattfindet gab es noch nie und wird alles verändern.

Mit dem letzten teil stimme ich dir 100% zu das muss aufhören keiner kann sich selbst helfen. 

Daran ist der deutsche aber nicht direkt schuld das ist die Globalisierung. 

0
@MJ1107

Wenn du ein Gegner von "Fortschritt" bist und noch mit Ochsen pflügen willst, weil es alter deutscher Brauch ist, dann wohlan!
Tu es!
Welchen Islamischen Einfluss meinst du konkret?
Heute?
Meinst du Flüchtlinge, die auf Zeit bei uns sind?
Meinst du türkische Familien, die bereits seit 3 Generationen bei uns leben und hier arbeiten?

Und wie verhalten sich Deutsche im Ausland?
Und welchen Einfluss hat Deutschland auf Länder, in denen Islamische Menschen wohnen?
Gibt es da etwa keine Gegenseitigkeit?
Ich denke doch.

2

Nicht nur die Handschrift auch unsere Sprache wenn man s genau nimmt
Wie viele Englische Begriffe umgeben uns heute?
Es reicht schon aus wenn man seinen Telefonanbieter oder Krankenkasse ,Versicherungen anruft.
Über hat es Englische Wörter dabei

0
@lady73

Und du willst, dass es deutsch bleibt, alles?
Und lateinische Begriffe müssen auch weg?
Und französische?
Das Wort "Matraze" ist arabisch. Was nun?

0
@loema

Ist Weiterentwicklung nicht auch mal sehen was es gibt, und etwas besseres und sinnvolles zu übernehmen?

Kurze Frage seit wann ist England nicht Europa.

0
@Miete187

Ouu man mit Ochsen pflügen wer sagt denn sowas ?? Was denkt ihr euch denn alle ? Ich meine sowas wie das Handwerk. Sowas wie deutsche hausmanskost..... 

0

@ loema

Die "arabischen" Zahlen haben ihren Ursprung in INDIEN.

Zudem sind diese kulturellen Errungenschaften nicht islamisch sondern allenfalls orientalisch; der Islam hat sie nicht hervorgebracht.

Die wahrscheinlich einzig kulturelle Errungenschaft, die wir in ihrer heutigen Form wirklich dem Islam zu verdanken haben, ist die Kalligraphie. Ohne den Islam wäre sie wahrscheinich unbeachtet bzw. bedeutungslos oder gar schon längst wieder vom Bildschirm verschwunden.

1

Eine ähnliche Frage wurde hier vor ein paar Wochen schon eimal gestellt.

https://www.gutefrage.net/frage/gehoert-der-islam-eurer-meinung-nach-zu-europa

Ich kann daher meine damalige Antwort zitieren.: 

Ein fundamentalistischer Islam gehört nach meiner Einschätzung nicht nur nicht nach Europa sondern im 21. Jahrhundert nirgendwo auf der Welt hin. Ähnliches trifft aber auch auf Fundamentalismus in anderen Religionen zu.

Mit einem Islam, wie ihn die Aleviten, oder begrenzt auch die Ahmadiyya-Muslime vertreten (manchmal auch andere Richtungen) kann ich dagegen leben.

Was möchtest Du wissen?