Passivrauchen in WG

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • ihr lebt damit
  • du ziehst aus
  • bei einer Mehrparteien-WG (mind. 3) wird abgestimmt - dann muss er auf den Balkon gehen - sofern vorhanden - oder vor die Tür. Sollte er das nicht tun, wird er aufgefordert, auszuziehen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Algonquin
07.02.2015, 11:05

Bleibt uns nichts anderes übrig als uns zu arrangieren. Ich finde es schade, dass in so einem Fall die Nichtraucher immer die Schwächeren sind und sich fügen und ausziehen müssen. Laut deutschem Recht der freien Entfaltung der Persönlichkeit darf jeder in den eigenen vier Wänden tun und lassen was er will. Es existieren getrennte Mietverträge. Also sind wir auf Rücksichtnahme und guten Willen angewiesen. Zumal, wenn man auszieht, hat man ein gewisses Risiko, dass am neuen Wohnort einen erneut Raucher plagen, gegen die man ebenso nichts ausrichten kann. Ich finde es ein generelles gesellschaftliches Problem. Es ist generell müßig, wegen des Rauchens oder Lärm irgendwo auszuziehen, weil es andernorts wenn man Pech hat genauso ist.

0

Zuerstmal was hat das mit 2015 zu tun ? Ist seine entscheidung ob er raucht.

Da ich selber 15 jahre geraucht habe zusammen mit meiner freundin ist es mir nicht so ganz klar wie sogar in einem nassraum ein nikotinfilm entstehn kann, zumal er ja angeblich nur im zimmer raucht. Ich würde einfach öfters putzen. Ein feinstaubfilm und rabenschwarzes wasser nach n paar zigaretten ? Sorry aber... NE Kommt wohl eher vom offenen fenstern der feinstaub. Wem gehört denn die wohnung ? Ich hab damals auch meine übergrosse wohnung vermietet an studentinnen und eine hab ich hochkant rausgeschmissen weil sie auchangefangen hat zu meckern wegen dem rauchen. War halt von angang an klar das das ne raucherwohnung ist. Deswegen frag ich wue die wg zustandegekommrn ist. Und ich denke nicht das gegàhrlicher ist als draussen auf der strasse abgase von fanriken und ugzeugen und millionen autos einzuatmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Algonquin
07.02.2015, 10:55

Ich finde wir leben in einer Zeit in der immer weniger Leute rauchen, an immer weniger Orten. Deshalb fällt ein so exzessiver Konsum natürlich sofort auf. Vor 15 Jahren war das noch völlig anders. Glaub mir er raucht exzessivst viel, und der schwarze Zigarettenstaub schlägt sich überall nieder, wird überall mit hingeschleppt, das merkt man schon beim putzen. Ich bin zwar kein militanter Nichtraucher, sondern lasse ihn nur wissen dass es stinkt, und ansonsten lassen wir ihn gewähren, aber du scheinst mir ein militanter (Ex-)Raucher zu sein?!

0

Wenn es Dir Angst macht mit einem Raucher zusammen zu wohnen, solltest Du ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange ihr jetzt z.b. die ganze Wohnung sauber leckt, sollte bestimmt nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja so lange ihr nicht am gelben Film leckt oder den Rauch einatmet ist es in erster Linie ein optisches und gerichtliches Defizit^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Algonquin
07.02.2015, 10:31

Habe mal gelesen dass wo der Rauchgestank wahrnehmbar ist auch krebserregende Stoffe in der Luft sind, auch lange nach dem Rauchen. Zudem wird der Gestank 24/7 erneuert :-/

1

Ziehe aus dieser Wg aus. Suche dir eine Nichtraucher WG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde lieber ausziehen Ich find das risiko is zu groß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?