Passivrauchen -sehr gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu den Sofortwirkungen von Zigarettenqualm gehören Reizungen der Schleimhäute und Atemwege. So leiden Nichtraucher durch Passivrauchen häufig unter tränenden oder brennenden Augen. Weitere Symptome, die sich schon nach kurzzeitigem Passivrauchen einstellen können, sind Hustenanfälle, teils mit Auswurf, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel und Kurzatmigkeit. Außerdem besteht bei Passivrauchern häufig eine allgemein erhöhte Infektanfälligkeit. Langfristig können sich durch das oft unfreiwillige permanente Eingenebeltsein schwerwiegende Krankheiten, etwa Krebs, Herz-Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen, ausbilden oder erheblich verschlechtern.

Man sollte das nicht überbewerten. Auch wenn es gerade in ist, jeden Raucher alle zwei Minuten dran zu erinnern wie schädlich das ist (man schaue nur bei Fragen hier auf GF die nur an Raucher gerichtet sind und wo dann 90 Prozent der Antworten aus ''hör auf'' oder teilweise sogar Anfeindungen bestehen ;) Bin übrigens Nichtraucher ;)

ich feinde sie nicht an und sag ihr auch nicht dass sie aufhören soll, ich frag sie nur meistens ob sie wenigstens in der anwesenheit von mir und den anderen schülerInnen das nicht machen könne. ich hab zwar bei ihr mit vielem erfolg aber damit nicht. aber naja ich werde es überleben

0
@isibienchen

das habe ich ja auch nicht gesagt. ich finde es auch ziemlich meis von ihr...aber übertreibe es nicht, als mein vater studiert hat haben ALLE geraucht ;) der ganze fußboden war mit kippen zugemüllt weil alle die einfach in der lesung weg geschmissen haben ;) so schlimm ist es auch nicht ;)

0

Was möchtest Du wissen?