Passivhaus, Niedrigenergiehaus, Energiesparhaus: Wo liegt der Unterschied?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Passivhaus benötig keine externe Energiezufuhr. Sie sind oft sehr gut gedämmt und arbeiten mit Erdwärme und/oder Solarthermie. Als Niedrigenergiehaus bezeichnet man Neubauten, aber auch sanierte Altbauten, die das jeweilige gesetzlich geforderte energietechnische Anforderungsniveau unterschreiten.

Hallo stiegl1, das Energiesparhaus ist sozusagen eine Weiterentwicklung des Passivhaus. Ein Energiesparhaus erzeugt mehr Energie als es verbaucht! Eine sehr interessante Eigenschaft, die wir sicher in den nächsten Jahren im Hausbau sehen werden. Ein gutes Unternehmen, was auch viele Informationen zu diesem Thema gibt ist http://www.dynahaus.de/ . Dort stehen nochmal alle Unterschiede sehr gut erklärt.

stichworte: innovative energien, 'öko-energien' (z.b. kamin, solar o.ä.), bessere wärmedämmung usw

Was möchtest Du wissen?