passiver/aktiver widerstand in der Ns-zeit definition

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Beispiel, das Du erwähnst , befindet sich genau in der grauzone zwischen passivem und aktivem Widerstand. Weil es nicht wirklich direkter Kampf ist, wie Sabotage oder gar Attentate, aber doch ein aktives Merkmal hat, indem man nämlich etwas tat, was gegen das Gesetzt verstösst.

Für mich ist die Unterscheidung rein sprachlich oder definitorisch - typische Schulfrage, aber man kann darüber philosopieren, wie wir das auch hier tun wollen:

http://geschichte-forum.forums.ag/t189-unterschied-passiver-und-aktiver-widerstand#1037

Ich will damit sagen: Es kommt auf die Definition an. Aber generell wäre eine sinnvolle Definition: Aktiver Widerstand ist dann gegeben, wenn aktive Handlungen vorgenommen gegen die Ordnung vor genommen werden; passiver, dann, wenn nicht direkt gehandelt wird, aber durch zB durch langsam Erfüllung von Aufgaben das System geschwächt wird.

Aber in totalitären Systemen wird gerne letzteres auch als Sabotage gewertet.

Schau z.B. Wiki: "Passiver Widerstand".
Auch der passive (und aktive) Widerstand gegen die Nazis läßt sich leicht ergooglen.

Was möchtest Du wissen?