Passive Einkommensquellen

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den ersten Schritt hast du ja schon begriffen: Nicht darueber nachdenken sondern ganz bequem fragen und es anderen ueberlassen, sich den Kopf fuer dich zu zerbrechen. Das ist schon mal ein guter Ansatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marocboy95
03.12.2013, 11:03

:D du bist ja ein lustiger vogel, ich habe mir schon gedanken gemacht ich würde gerne aber wissen was andere denken

0
Kommentar von Candlejack
04.12.2013, 09:19

Das ist der Zeitgeist: kommt mal alle zu mir und bringt mir was. Es gibt doch auch zahlreiche Fragen hier, die man in 5min mit Wiki beantworten kann und trotzdem werden die Leute passiv und lassen sich alles liefern. Selbst kümmern wird immer mehr "out". Fakt ist doch, dass Geld nie zu einem geschwommen kommt, man muss es immer "aktiv" verdienen ;-)

1

Weihnachten, Geburstag, Taschengeld, BAföG (zum Teil) und die Zinsen auf deinen Konto xD

Du bist 18 Jahre, was glaubst du wie viele passive Einkommensquellen es einfach so gibt die nicht Jeder nutzen würde? xD Falls du mit dem Auto zur Uni/FH fährst wäre eine Fahrgemeinschaft auch als eine passive Einkommensquelle anzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marocboy95
03.12.2013, 11:21

okayy.. danke :D

0

Was möchtest Du wissen?