Passiert im Klartraum wirklich alles was man erwartet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So ganz funktioniert ein klartraum nicht.
Du träumst eigentlich einen normalen Traum, nur bist du dir bewusst dass du träumst.
Wenn du über die Phase hinweg bist, in der du vor Schreck, oder Aufregung  aufwachst, wenn du im Traum feststellst dass du träumst, kannst du dem Traumgeschehen sozusagen Stöße in eine gewünschte Richtung geben.
Meistens bist du bei den ersten paar malen in denen du es schaffst tatsächlich ins Geschehen einzugreifen, wieder so aufgewühlt, dass du aufwachst :)
Mit etwas Übung kann man das aufwachen aber ebenfalls ganz gut kontrollieren.
Das macht glaube ich fast jeder anders, aber ich persönlich halte ganz still, wenn ich merke dass ich gleich aufwache und halte die Luft an, wahrscheinlich nur im Traum, aber das Gefühl hilft am Traum "festzuhalten". Und wenn ich unbedingt aufwachen möchte, schüttle ich den Kopf, das sorgt (im Traum?) für eine Art Schwindelgefühl und ich "Falle" aus dem traum/Schlaf. Werde aber nicht wirklich wach, bin eher im Halbschlaf und schlafe dann einfach weiter.
Und wenn du das alles locker drauf hast, kannst du in deinen Träumen sagen und machen was du willst, die Bananen Fliegen nur durch die Gegend, wenn du es "bewusst" willst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragewurm1
26.01.2016, 20:05

Also nicht wenn ich meiner Traumfigur aus Spaß sage, dass die Banane durchs Fenster kommt?

0
Kommentar von Kaktusx3
26.01.2016, 20:19

Nein, du selbst bist dir ja bewusst, dass es nur Spaß ist ^^
Klar, es kann vorkommen, dass Dinge die dir unkontrolliert durch den Kopf gehen, sich einfach mit in den Traum einbauen, aber so wie ich es verstanden habe, fürchtest du dass ein Klartraum sowas wie ne Zauberfee ist und einfach alles passieren lässt, was du über die Lippen bringst :D
Aber nein, wie gesagt, so funktioniert es nicht

1
Kommentar von Kaktusx3
26.01.2016, 20:22

Freut mich wenn ich helfen konnte! :)

0
Kommentar von Kaktusx3
27.01.2016, 14:03

Ja klar, schreib ruhig ^^

1

Da hilft nur Erkenntnis

---Wer Erkenntnisse auf diesem Gebiete hat, der weiß, daß typische unterbewußte Seelenvorgänge bei den verschiedensten Menschen sich in die verschiedensten Lebensreminiszenzen einkleiden und daß es nicht auf den Inhalt des Traumes ankommt.

---Man kommt nur darauf, was da eigentlich zugrunde liegt, wenn man sich darin schult, von dem Inhalt des Traumes ganz abzusehen, wenn man sich darin schult, ich möchte sagen, die innere Dramatik des Traumes ins Auge zu fassen: ob der Traum davon ausgeht, in einer gewissen Traumvorstellung zuerst eine Grundlage zu legen, dann eine Spannung zu schaffen und einen Ablauf, oder ob eine andere Folge da ist, ob zuerst eine Spannung und dann eine Auflösung da ist.

---Es bedarf einer großen Vorbereitung, den Ablauf des Traumes in seiner Dramatik, ganz abgesehen von dem Inhalt der Bilder, ins Auge zu fassen. Wer Träume verstehen will, muß in der Lage sein, etwas auszuführen gegenüber dem Traume, das gleich käme dem, wenn man ein Drama vor sich hat und sich für die Bilder nur insoferne interessiert, als man dahinter den Dichter ins Auge faßt, in dem, was er auf- und abwogend erlebt.

---Erst wenn man aufhört, den Traum durch eine abstrakte symbolische Ausdeutung der Bilderwelt ergreifen zu wollen, erst wenn man in die Lage kommt, sich einzuleben in die innere Dramatik des Traumes, in den inneren Zusammenhang, abgesehen von der Symbolik, von dem Inhalte der Bilder, erst dann merkt man, in welchem Verhältnisse die Seele zu dem steht, was geistige Umwelt ist. Denn diese kann nicht durch die Traumbilder gesehen werden, in die derjenige, der kein imaginatives Schauen hat, durch die abnormen Verhältnisse des Schlafes das Wirkliche kleidet, sondern nur durch das imaginative Bewußtsein.

---Was sich abspielt jenseits der Traumbilder als Traumdramatik, das ist nur durch das imaginative Bewußtsein zu erkennen.
(Steiner: GA 73 Seite 187f)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es dauert etwas bis alles passiert, was du dir denkst. Da brauchst du Erfahrung...
Bei mir war es einmal, dass ich mir immer wieder meine Hände angeschaut habe und mir gesagt habe, dass ich träume und ich deshalb fliegen KANN, doch geklappt hat das erst nach ca. 8 Mal...
Ach ja das mit dem Reden.. Hat da noch jemand Erfahrungen? Als ich einmal was im Traum geredet hatte, da fühlte sich das so an, als ob ich das auch im realen Leben gesprochen hatte.. Redet ihr in Klarträumen und habt ihr auch so eine Wahrnehmung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flupp66
26.01.2016, 19:42

Mhm eigentlich haben ich die Wahrnehmung nicht, nein. ^^

0
Kommentar von Fragewurm1
26.01.2016, 19:42

Also ich hab da so eine Geschichte, die immer weiter läuft jede Nacht dieselben Personen derselbe Ort, also ich kenne meine Traumfiguren gut, aber sie reden recht wenig, was echt schade ist, aber manchmal wenn der Traum lange genug geht, kann man sich unterhalten

0

Zwischen Träume bewusst wahrnemen und Träume bewusst steuern liegt eine extra Schicht. :-).

Man benötigt eine gewisse Zeit und vorallem Übung damit dies so ohne weiteres gelingen kann.

Sprich, wenn du nicht wirklich willst das etwas passiert, wird dies auch nicht passieren ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Googler
26.01.2016, 19:24

Wenn man Luzid Träumt aber nichts was man möchte funktioniert ist das echt sch****... Mir schon einige male passiert. 

:D

0

Hey,

Wenn du im Traum bist und ganz klar, daran glaubst, dass es passiert, passiert es auch.

Eben alles was du dir vorstellen kannst.

Beispiel:

Ich sage zu einer Traumperson: Guck mal, ich kann Dinge schweben lassen.

Dann halte ich meine Hand vor dem Gegenstand und bin selbst davon überzeugt, dass das klappt und stelle es mir vor.

Dann passiert eben genau auch dies.

Du musst selbst dran glauben, dann klappt das auch. Alles. 

Habe mich auch schon selbst in ein Tier verwandelt. 

Liebe Grüße, Flupp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragewurm1
26.01.2016, 19:43

Das ist klar, dass wenn man wirklich dran glaubt... Wenn ich aber etwas ironisch sage, passiert es dann trotzdem oder weiß mein Kopf, dass das Ironie war?

0

Also, wenn du im Traum denkst "hinter der Ecke wird kein Monster sein, dann wird da eins sein." Es passiert alles was du dir vorstellst, es ist jedoch schwerer als man denkst die "Kontrolle" zu behalten. Auch erinnert man sich in Klar-träumen nicht immer dran was man machen wollte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragewurm1
26.01.2016, 19:20

Kann ich meinem Traum- Ich beibringen, dass eben nicht alles passiert was ich mir vorstelle?

0

Was möchtest Du wissen?