Passiert alles was wahrscheinlich ist irgendwann?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es wird nie passieren^^

Auch wenn die Wahrscheinlichkeit dazu besteht. Lass mich es dir an einem Beispiel verdeutlichen:

Du hast einen Kasten mit einer Trennwand in der Mitte. Auf der einen Seite ist ein Gas, die andere Seite ist leer. Wir haben jetzt den Anfangszustand (das ist z.B. die zusammengebaute Boing 747).
Jetzt öffnen wir die Trennwand und das Gas verteilt sich gleichmäßig im Raum.

Nun existiert die Wahrscheinlichkeit, dass sich alle Gasmoleküle dazu entscheiden, wieder zurück auf die eine Hälfte zu gehen, dann wäre der Ausgangszustand wieder erreich. Und dies ist nur theoretisch möglich, da die Teilchen zufällig im Raum verteilt sind, dass sie wieder alle auf die linke Seite gehen (also die Boing 747 wieder zusammenbauen), aber da es sich hier um ein geschlossenes System handelt, denn der Kasten ist von außen hin isoliert, wirkt der zweite Hauptsatz der Thermodynamik der besagt:
[Bspw. kann man sagen, dass die Müllhalde und der Hurrican ein abgeschlossenes System darstellen]

Ein abgeschlossenes System führt nur irreversible (nicht-umkehrbare, d.h. die Entropie ist kleiner 0) oder reversible (umkehrbare, d.h die Entropie ist gleich 0) Prozesse aus, aber nicht welche mit der Entropie größer 0.
Beim Beispiel der Gasmoleküle berechnet sich die Entropie wie folgt:

S = ln(w2/w1) wobei w1 die Wahrscheinlichkeit des ersten Zustandes ist und w2 die des zweiten. Die Wkt des ersten, dass alle Gasmoleküle auf eine Seite kommen, ist 0,5^n (mit n = Anzahl der Teilchen). Die Wkt des zweiten ist 1^n (1, da der zweite Zustand ist, sie sind irgendwo im Kasten verteilt, und das ist natürlich immer der Fall).

Also ist die Entropie S = ln(1^n/0,5^n) = ln(2^n) = n*ln(2) > 0
Somit ist dies ein irreversibler Prozess, dass die Teilchen alle wieder auf eine Seite kommen. Dieses abgeschlossene System würde diesen Zustand von alleine nie erreichen.


Ich musste noch kurz etwas verbessern, nicht die unbearbeitete Version ernst nehmen, die hat an 2 Stellen kleine Fehler.


Wow ich hättes echt nochmal durchlesen sollen bevor ichs abschick... nochmal nen Fehler gefunden. Jetzt solltes stimmen.

0
@Spucki12

Wäre das nicht auch eine Berechnung, welche die Unmöglichkeit der Evolution bestätigt? 

0

Nein, das geht nicht. Laienhaft ausgedrückt: 

1. Nimmt die Unordnung eines geschlossenen Systems - und das wäre die Müllhalde - mit der Zeit zu. 

2. Es geht aber auch mehrere Nummern kleiner nicht. Noch nie wurde aus einem Rührei wieder ein rohes Ei in einer heilen Schale - zumindest wurde dieser Vorgang noch nie beobachtet. 

3. Um ein Ei oder ein Flugzeug wieder in den Ursprungszustand zu versetzen, müsste man den Zustand ALLER Atome des Universums zu jedem Zeitpunkt vor der ersten "Zerstörung" kennen und wiederherstellen können. 

4. Das aber käme einer Zeitreise gleich. 

5. Sollte es je passieren, wäre die Quantenmechanik falsch. 

Es gibt Communityexperten,  die das Gegenteil sagen - in Bezug auf die Evolution. 

0
@stefanbluemchen

Ja, eine Community kann jeder gründen und als Experte das Gegenteil von dem sagen, was andere schon mitgeteilt haben, kann und darf man auch. 

Evolution ist ja die schrittweise Weiterentwicklung eines Organismus, aber davon war hier gar nicht die Rede. 

Welche "Experten" vertreten denn die Ansicht, dass eine zufällig auf einen Schrottplatz treffende Windböe in der Lage ist, beliebig herumliegende Teile in ein funktionierendes technisches System zu verwandeln? 

Wer oder was (Kraft/Energie/Feld) schraubt Teile aneinander, wer verdrillt Sicherungsdrähte, wer hängt Triebwerke unter die Tragflächen? 

Das würde mich mal interessieren. 

0

Etwas das nicht möglich ist, wird auch dann niemals passieren, wenn es dennoch alle Menschen für wahrscheinlich halten.

"Wahrscheinlich" sagt vor allem aus, daß eine Kette von Argumenten gefunden wurde, die den Eindruck einer logischen Folge nach dem Prinzip von Ursache und WIrkung erwecken.

Dadurch ändert sich aber nichts daran, daß es eine Wahrscheinlichkeit gibt, die bislang immer erfüllt wurde: Menschen irren sich regelmäßig.

Außerdem besteht ein kleiner Unterschied zwischen "wahrscheinlich" und "ganz sicher".

Vieles, was tatsächlich eintrifft, wurde vordem nur deshalb für wahrscheinlich gehalten, weil bis dahin noch niemand darauf kam, daß es aus zwingenden Gründen ganz sicher eintreffen wird.

Und anderes, das trotz aller Wahrscheinlichkeitsvermutungen nicht eintrifft, hat als Hintergrund, das bisher niemand darauf kam, daß so etwas aus zwingenden Gründen niemals eintreffen kann.

Du traust ja deinem Hurrican etliche handwerkliche Fähigkeiten zu!

Dein Modell setzt darüber hinaus voraus, dass in der Müllhalde ALLES Material für genau dieses Flugzeugmodell vorhanden ist. ("Bitte verwenden Sie nur Originalteile! Ansonsten können wir keine Gewährleistung anbieten.")

Also nach meiner Einschätzung selbst in einem unendlich existierenden Universum: keine Chance!

Selbst, wenn alle Teile einer Boeing 747 auf der Müllhalde liegen (was an sich schon sehr unwahrscheinlich ist) bräuchte der Hurrikan eine Anzahl an Versuchen die Astronomisch hoch ist.

  • Da ein Flugzeug schon aus unzähligen Komponenten besteht
  • Diese Komponenten in unzähligen Varianten zusammengebaut werden
  • Diese Komponenten auch in der richtigen Reihenfolge zusammengestzt werden müssen

 

Aber so wie du sagst es ist nicht unmöglich - nur so unwahrscheinlich, das du es de facto ausschließen kannst.

 

lg

hallo,

ich denke, es geht dir nicht um Physik, sondern um das Gedankenexperimment.

Man muss hier unterscheiden zwischen "tatsächlich" und einem statistischen Erwartungswert.

nehmen wir an, die Erde lebt unendlich lang mit unendlich vielen (gleichen) Müllhalden und unendlich vielen Hurrikanen, und die Wahrscheinlichkeit ist z. B. 1:1000000 dass eine Boeing 747 entsteht bei einem Hurrikan-Event (d. i. ein Hurrikan, der in dieser Weise durch eine Müllhalde fegt).

Dann ist also die Wahrscheinlichkeit dass es bei einem Event nicht passiert 999999/1000000. Dass es beim N. Event noch nicht passiert ist, ist dannn (999999/1000000)^N, also z. b. 

nach 1 000 000 Events: 0,3678793 
und nach 10 000 000 Events:  0,0000454
und nach 100 000 000 Events:  weniger als 1/10^43

Der Erwartungswert, dass es irgendwann passiert, wenn man unendlich lang wartet (und Hurrikane in regelmäßigen Abständen kommen), ist daher 1, aber "tatsächlich" gibt es keinen Zeitpunkt, an dem es sicher passiert ist.
 

[Es kommt nicht wirklich auf die exakten Zahlen an. Wenn die Wahrscheinlichkeit kleiner ist, solange sie größer als 0 ist, ist das generelle Verhalten gleich]

 

Naja, so viel Zeit, bzw so viele Hurricans wird es wohl kaum geben dass das je passiert, in der Theorie, also bei angenommenen unendlichen "Versuchen" müsste es natürlich irgendwann passieren, egal wie unwahrscheinlich es auch sein mag, durch die unendliche Zahl an Versuchen geht die Wahrscheinlichkeit ja letztlich gegen 1.

Bzw passiert es der Multiversum-Theorie (bzw der "Viele-Welten-Interpretation" der Quantenmechanik) zufolge ja auch, demnach passiert ja alles, was passieren könnte, egal wie unwahrscheinlich, in einer jeweils eigenen alternativen Realität.

Also theoretisch: Ja, praktisch: Ziemlich sicher nicht würde ich sagen ;)

Nicht unwahrscheinlich, sondern unmöglich. Der Zusammenbau eines Flugzeugs kann nicht durch Wind erfolgen, denn Teile müssten geschweisst, gelötet, geklebt und geschraubt werden. 

Noch dazu sind wichtige Teile eben nicht auf einer Müllhalde zu finden. 

...ich halte das für gänzlich unwahrscheinlich. Ein Glas wird auch nicht wieder ganz, wenn man die Scherben wieder in die Luft wirft.

'Murphy's Law' besagt das alles was möglich ist irgendwann geschehen wird.

War das nicht das "Gesetz", dass alles, was irgendwie schief gehen kann, auch schief gehen wird:

Demzufolge würde wohl auch die Konstruktion des Fliegers durch den Hurrikan schief gehen !

1

Nur bewiesen ist damit nichts ... Es ist halt eine Aussage.

0

Auch wenn die Wahrscheinlichkeit gegen Null geht, zu 100% lässt sich das nicht ausschließen.

Wir sind der lebende Beweis, dass selbst die geringsten Wahrscheinlichkeiten eintreffen können.

In dem Falle würde man dann von einem Wunder sprechen, was für die Existenz einer höheren Gewalt spricht.

0
@HHwolf

Immerhin wurde der Mensch nicht durch einen Hurrikan im Nu "konstruiert" - das dauerte insgesamt schon etwas länger ...

0

Die Wahrscheinlichkeit dazu besteht nicht!
Wie kommst du darauf?!?

Nein, das ist nicht unwahrscheinlich, so es ist unmöglich.

Was unwahrscheinlich ist, kann passieren. Was unmöglich ist, kann nicht passieren.

ja, das problem ist, dass die chance nicht zb 1:1mrd ist

sondern vielleicht 1: 10^1000000 oder so

sie ist so klein, dass sie praktisch, gleich 0 ist

wenn du zb 1 mal pro sec den tornado durchfegen lässt, würde es trotzdem noch länger dauern, als die sonne existiert

und die chance bei wahllosen müllhalden ist gleich 0

damit es passieren kann, müssen auf der müllhalde schon genau die bauteile liegen

weil der tornado macht keine bauteile

und er schweißt und vernietet und so eigentlich auch nicht

aber ich weiß, was du meinst, ja, es würde dann irgendwann passieren

also es muss möglich sein

du ziehst zb auch nie aus einem eimer mit 3 grünen bällen einen blauen, auch wenn du unendlich oft ziehst

die bauteile müssen so rumliegen, dass der tornado sie zusammensetzen kann

er hat ja nicht die möglichkeiten eines handwerkers

Nicht zu vergessen die korrekte Verkabelung, Schaltung, Installation und Kalibrierung von Bordsoftware usw...

0
@Llandyl

ja, es muss grundsätzlich möglich sein

denkt man sich so etwas wie ein haus aus holzsteckelementen statt flugzeug^^

0

Mathematisch gesehen, ja.

Was möchtest Du wissen?