Party, zu laute Musik, Polizei kommt, wer zahlt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Polizei oder das Ordnungsamt vorbeikommt und einen bittet die Musik leiser zu machen kostet das erfahrungsgemäß nicht zwangsläufig gleich etwas. Es kann aber, da Polizeieinsätze abgerechnet werden können und der Verursacher haftet, was in dem Fall der Veranstalter der Party wäre. Darüber hinaus könnte auch die Musikanlage einkassiert werden. Beides spielt aber häufiger bei einem zweiten Besuch eine Rolle, kann das aber auch beim ersten.

Das kommt mal drauf an. In einigen Bundesländern berechnet die Polizei solche Einsätze dem Verursacher.

Wenn z.B. eine Autoalarmanlage logheult ohne das dass Ding hinterher wirklich aufgebrochen ist oder auch normale Alarmanlagen oder auch Ruhestörungen, also quasi solche völlig unnötigen Einsätze, die können schon in Rechnung gestellt werden. Ob das jedoch gemacht wird, das ist regional unterschiedlich, denn die Polizei ist Ländersache. So kommt es, dass wir 16 Landespolizeien haben, eine Bundespolizei und unzählige Ordnungsämter, die alle ein bischen ihr eigenen Süppchen kochen.

Die Gesetze gelten überall, wie jedoch damit umgegangen wird, wie weit die rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, das ist höchst unterschiedlich.

Also, je nach dem wo Du wohnst ist das schon möglich, dass Du dann für das Erscheinen bezahlen mußt, das nennt sich Verursacherhaftung, der Verursacher zahlt Schaden und Einsatz. Es muss jedoch nicht sein.

Ihr werdet dann nur abgemahnt, da kommt keine Rechnung oder sowas. Nur wenn du die Polizei "scherzhalber" bestellst, musst du den Einsatz zahlen...

Was möchtest Du wissen?