Partnerschaft und Ehe. Was soll ich nur tun?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du liebst ihn, er Dich aber nicht, ...dass geht doch ganz klar aus Deinen Schilderungen hervor. Und sogar, dass er Dir wichtiger ist, wie Du (inkl. Deiner Unabhängigkeit) und auch Dein Kind!

Du möchtest eine Meinung, ...auch wenn sie Dir nicht gefällt?

Gut, hier hast Du sie; ..."Du bist so naiv, dass es schon weh tut, Deine Zeilen zu lesen!"

Aus Deinem Text geht doch schon ansatzweise hervor, dass Du nicht glücklich mit dieser Entwicklung bist (und hier spricht Dein Verstand, von dem offenbar nur ein geringer Rest noch vorhanden ist). Du bist GEIL auf den Typen, ...weil er vielleicht gut in der Kiste ist??? Ist das der wahre Grund?

Mannomann, es geht doch nicht nur um Dich, sondern auch um das Kind!

Gib Dich, Deine Persönlichkeit, Dein Leben doch nicht für "Schmetterlinge im Bauch" auf. Wer wahrhaft liebt, stellt seinen Partner nicht vor solche Probleme, ...sondern LÖST SIE. Du würdest es für ihn tun, doch er schert sich doch einen Dreck, um Dein Wohlwollen, und Du weißt und spürst das auch!

Dann handele zum Wohle Deines Kindes und auch zu Deinem eigenen Wohl. Verhalte Dich wie eine reife, erwachsene Person, ...denn Du trägst eine große Verantwortung, die größer ist wie Deine Begierden!

Wenn Du etwas tun musst, was klug ist, aber extrem schmerzt, halte den Schmerz aus, verstehst Du?

Ein Alkoholiker feiert auch den Alkohol, trinkt jeden Tag Unmengen davon, und kann sich ein Leben ohne nicht vorstellen. Was würdest Du ihm sagen? Trink weiter? Ich schätze mal nicht, richtig? Warum? Weil so ein Leben schädlich ist!

Bei Dir ist es im Grunde ähnlich, nur dass Du süchtig nach einem "Ar...l.ch" bist. Der Entzug ist auf jeden Fall genau so hart (aber MACHBAR)!

Ich neige oft dazu, kuriose Vergleiche heran zu ziehen, hoffe aber, Du erkennst/verstehst den Hintergrund? ;)

Lebe selbstbestimmend und lasse nicht über Dein Leben bestimmen!

Alles Gute und Liebe,

P.S.:

"Es gibt viel, viel, viiiel bessere Männer am Markt, glaube mir!" ;)

Ich musste an paar Stellen ehrlich grinsen.

Ja ich möchte ehrliche Meinung, sonst bringt mich nichts weiter. Um den S.x geht es nicht. Nicht mal Ansatz weise :D

Ich wurde als Kind oft hier und da nicht vergewaltigt, aber angefasst und nicht nur so zum Spaß.. Und ich hab Angst um meine Tochter und möchte es ihr gerne ersparen und da denke ich mir, dass sie bei dem Vater am besten aufgehoben ist. Ja ich würde mein Leben in die Hölle verwandeln damit ihr sowas nicht passiert. Langsam bin ich aber am Ende.. Weil ich leide inzwischen sehr an seiner kalten Art und bin am zweifeln ob ich was gutes oder was schlimmes mache

0
@Stern127

Du grinst an besimmten Stellen? Das ist ja schön für Dich, doch sehr befremdlich.

Es hat leider keinerlei Sinn Dir irgend etwas zu raten, das merkt man an jeder Antwort, die Du hier auf einen Rat gibst.

Dieser Mann ist ein Gott für Dich und diesem würdest Du sogar Deine Tochter "opfern". Denn das wäre es, wenn Du diese dort aufwachsen lassen würdest.

Du bist eine dieser typischen Frauen, die alles vergessen nur wegen eines Mannes, der es nicht mal wert ist. Anscheinend brauchst Du diese Art von "Kick", keine Ahnung.

Du übelegst und überlegst und wirst im Grund alles falsch entscheiden, denn es wird sich nichts ändern. Der Mann schnippt und Du stehst zur Stelle, egal was kommen wird.

So schlimm es sich anhört, aber Dein Kind ist auch bei Dir nicht in den besten Händen- bei ihm sowieso nicht. Denn Du handelst unverantwortlich, wenn Du überlegst Dein Kind zu dieser Familie zu geben, es dort aufwachsen zu lassen.

Du willst im Grund keine Hilfe , sonst hättest Du längst etwas geändert. Du bist genau wie die Frauen, die täglich geschlagen werden von ihren Männern, diese aber ja soppp lieben, weil sie auch mal nicht zuschlagen und deshalb lieber täglich mit blauen Augen rumlaufen als sich zu trennen.

Der Gedanke, dass Dein Kind in dieser Umgebung aufwachsen soll und sicherlich nicht glücklich, da dreht es einem echt den Magen um.

Wenn Du meinen Text hier jetzt auch wieder witzig findest, dann wäre es wohl vielleicht an der Zeit einen Psychologen aufzusuchen, denn dann läuft mit Dir irgend etwas ganz quer.

Sorry für meine klaren Worte, aber das was Du machst, ist echt so schlimm. Wärst Du alleine, dann wäre es halt mal so, aber Du hast eine Tochter und diese wird an Deiner "Abhängigkeit" zu diesem Mann die Leidtragende sein.

1
@Stern127

Puuhhh, dann bin ich schon mal erleichtert, denn meine Art, Dinge "ungeschönt" beim Namen zu nennen, stößt nicht immer auf Verständnis!

Das Du aber sogar teilweise darüber lachen konntest, sagt entweder aus, dass wir beide kognitiv total rückständig sind, oder (im Gegenteil) ganz oben auf; ...und nun suche es Dir aus, was passender ist! ;)

Ich schätze es wie folgt ein: "Ich bin durchschnittlich intelligent (aber gnadenlos dämlich, bez. meiner Ehrlichkeit), ...Du bist dafür sogar mindestens überdurchschnittlich intelligent, dies zu erkennen!

Was sagt uns das jetzt? Meiner Meinung, dass Du die Antwort/en auf Deine Frage schon kennst! Und die lauten: "Keine Heirat, und auch noch nicht einmal einen weiteren Kontakt zu diesem Unmenschen!"

Dröseln wir das Ganze doch mal auf: Du sagst "vielleicht wäre es für Dein Kind ja die beste Lösung", richtig?

Überlege doch mal; ...möchtest Du Dein Kind wirklich in die Obhut eines Menschen geben, der vor Naivität, Egoismus und Empathielosigkeit nur so strotzt? Dein Ernst?

Und schaue auch Dich an; ...Du hast eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, und einen sicheren Job, der wenigstens durchschnittlich gut bezahlt wird. Du bist ergo weder mittellos, noch hilflos, richtig? Gibst Du Deinen Job aber für diesen "Mann" (dieses "Männlein") auf, hat er Dich in der Tasche, denn dann macht er Dich von sich total abhängig, kannst Du mir folgen?

Ich kann Dir nur DRINGENDST empfehlen, diesen Fehler nicht zu machen, denn ich kenne schon viele Frauen, wo es genau so lief. Das ging NIE gut aus; ...und zwar zu 100% NIE gut!

Er möchte Dich kontrollieren, und die totale Kontrolle über Dich erlangen (und auch über Dein Kind); ...und wenn Du Deine eigene Frage noch mal ganz genau liest, erkennst Du das auch selbst! ;)

BITTE, mache nicht diesen Fehler; ...sondern im Gegenteil, brich alle Kontakte UMGEHEND zu ihm ab. Und soll ich Dir sagen was dann passiert? ;)

Er wird immer kleinlauter, immer freundlicher, schmiert Dir Honig um den Mund, nur damit Du Deine Meinung wieder änderst. Frei nach dem Motto: "Mist, die Peitsche hat nicht geholfen, ...versuche ich es halt mit Honig!"

Ich hoffe aber, dass Du an diesen Honig dann aber niemals lecken wirst! ;)

Wenn ich noch weiter helfen kann, ...schreibe einfach!

Alles Liebe und Gute,

1
@Minischweinchen

Minischweinchen, Du hast Dich offensichtlich verlaufen, denn anstatt der Fragestellerin zu antworten, hast Du meine Antwort auf ihre Frage beantwortet! ^^

Wer muss nun ins Bett? ^^

Liebe Grüße,

1
@AberHallo

Endlich jemand der mein Humor versteht und nicht gleich denkt dass ich durchgeknallt bin. Ne alles gut, ich merke ja an der Art wie man mit mir schreibt, wie der Mensch es meint.

Ja du hast recht, und viele vor dir auch, es ist halt eine blöde Situation, aber ich werde das Beste für meine Tochter und mich rausholen. Ich kann ihr nur Sicherheit, Geborgenheit und meine Liebe geben, ich hoffe es reicht auch aus

0
@Stern127

Moment mal; ...ich habe nie gesagt, Du seist nicht durchgeknallt, ...denn natürlich bist Du das! ^^

Du bist schon alleine deshalb durchgeknallt, weil Du überhaupt diese Frage gestellt hast, denn eine Solche erübrigt sich eigentlich, richtig? ;)

Aus dem selben Grund bist Du aber auch wieder POSITIV durchgeknallt, weil Du wenigstens diese Frage gestellt hast, ...bevor Du Dich arglos in den Abgrund begiebst!

So gesehen, bist Du also quasi ein knallendes Feuerwerk an "Durchgeknalltheit", sowohl im positiven als auch negativen Kontext! ^^

Und mit "Durchgeknalltheit" kenne ich mich aus, ...und kann Dir daher sagen, dass Du NIEMANDEN brauchst, um eine gute Mutter zu sein. Im Gegenteil; ...wenn Du ihr später mal, wenn sie bspw. 18 Jahre alt ist, erzählst, was mit dem Typen abgelaufen ist, ...und das Du sogar Hilfe in einem Chat eingefordert hast, wird sie sehr stolz auf Dich sein. Und auch dankbar dafür, dass Du sie nicht einem Menschen ausgesetzt hast, der ihren Charakter vielleicht hätte verderben können! ;)

MfG,

1
@AberHallo

Ehrlich vielen vielen Dank. Ich nehme jetzt alles positiv auf und mache das Beste daraus im Endeffekt bekomme ich eine 2 Chance um mich vortzubilden und mich weiter zu entwickeln und nicht unglücklich in einer Falle zu sitzen. Und für die Maus ist es hoffe ich auch das beste. Ich möchte nicht dass sie so kalt wird wie er..

0
@Stern127

Mit Dir als Mutter wird sie das schaffen, was sonst kein zweiter Mensch auf diesen Planten schaffen wird; ...nämlich Dich zu übertreffen! :)

Das mag jetzt vielleicht "schmalzg" klingen, aber so wirst Du es später empfinden, und ein besseres Gefühl wirst Du in Deinem Leben nie wieder erfahren!

Aller Ärger, alle Nöte, alle Sorgen, alle Unsicherheiten usw., die Du jetzt gerade vielleicht noch empfinden magst, sind es (den Kampf) wert und können weder in Geld noch in anderer Währung aufgewogen werden! :)

Und noch etwas; ...schon in spätestens 1 Jahr (der Entzug dauert natürlich etwas ^^), wirst Du sehr glücklich sein, denn SPÄTESTENS dann merkst Du, wieviel Macht Du über Dich selbst hast (woran auch sonst niemand knabbern kann)! Und glaube mir, ...dass fühlt sich nicht nur gut an, sondern macht Dich auch noch stärker!

Alles Gute!

P.S.: Klingt alles pathetisch, ich weiß, ...trifft aber zu! :)

1
@AberHallo

Ich bin wol wirklich emotional abhängig von ihm das merke ich jetzt auch und ich denke mir auch man, früher warst du doch eine andere, aber er hat es irgendwie geschafft mich klein zu machen oder ich war es selbst in dem ich mir selbst einredete ich mache alles Falsch. Meine Tochter ist das wichtigste und niemand ist mehr wert als sie, auch nicht der Vater wenn er alles für richtig hält, dann stimmt da was nicht. Er hatte keine leichte Kindheit und kämpft vielleicht damit, aber es ist nicht mein Kampf und schon gar nicht von der kleinen. Ich weiß nicht was ich erreichen wollte. Aber du gibst mir echt das Gefühl dass ich gut bin und ab heute Zählt nur meine Maus und ich. Danke dir :)

0
@Stern127

Du bist immer noch die Selbe, denn Du hast Dir eine gewisse Skepsis bewahrt die Dich glücklicherweise dazu bewogen hat, hier nachzufragen!

Und das ist extrem viel wert, denn es gibt leider noch immer viele (hauptsächlich Frauen) Menschen, die sich ihrer Situation ergeben, bzw. so beeinflussen lassen, dass sie nicht mehr klar denken! :(

Ferner bin ich mir sicher, dass nicht Du Dir etwas negatives eingeredet hast, sondern "ER" hat dafür gesorgt (eine gängige Praxis), dass Du es tust. Gehe mal in Dich, rekapitulierte Deine/Eure vergangenen Momente, ...und Du wirst es vermutlich erkennen!

Hilfreich ist aber schon mal, dass er im Bett nicht die Leuchte ist, denn Du glaubst gar nicht, wieviele Frauen es gibt, die sich für guten Sex komplett selbst aufgeben...kein Witz, ...das ist erschreckend! :(

Das wäre in etwa so, als würde mir ein Luxus-Auto gehören, doch ich könnte damit nicht fahren, weil der Sprit zu teuer ist! Aber selbst wenn ich damit nicht fahre, ...die Steuern würden mich auffressen (und der Wertverfall)!

Und jetzt tue mir bitte einen großen Gefallen, ok? Atme mal tief durch, gehe SOFORT schlafen, lese morgen alles noch einmal (komme dann hoffentlich zur selben Erkenntnis wie jetzt), ...und vor allem LEBE ab morgen, mit Deiner Tochter zusammen (ein größeres Geschenk kann es nicht geben)!

LG,

1
@AberHallo

Danke :)

Ja ich hab jetzt einiges, wo ich nicht mehr in der Beziehung bin verstanden, er gab mir durch sein Handeln das Gefühl nichts wehrt zu sein.

Ich denke irgendwann brannte sich es in meinen Verstand ein, dass wenn ich in seinem Ansehen steige, dann bin ich was wert. Wenn ich Dinge mache wie er sie möchte, dann is es besser.

Das ist glaube ich, die Erklärung, warum ich solange daran festgehalten habe.

Vielen Dank an deine aufmunternde Worte! :)

So ich bin mit dem Thema wirklich durch. Danke dass ihr mir die Augen geöffnet habt. Und vor allem du mit deiner unverblümten Art :D

0

Guten Morgen,

es ist wirklich sehr schwer zu verstehen, was Du an diesem Mann liebst.

Er ist kein liebender Mann, der alles für Dich macht, der liebevoll ist zu Dir, der mit Dir zusammen sein möchte, der zu Dir steht, Euer Kind von ganzem Herzen liebt,....

Ganz im Gegenteil. Er steht nicht zu Dir und nicht mal zu Eurer kleinen Tochter. Du redest Dir ein, er liebt sie jetzt. Na toll, er wollte das Du dieses kleine Mäuschen nicht zur Welt bringst. Das scheinst Du vergessen zu haben. Er wollte das Du ausziehst, weil Du schwanger bist, er war keinerlei Unterstützung für Dich.

Er macht das, was seine Eltern wollen.Eine Heirat ohne Ringe? Was ist das denn? Nur mal schnell standesamtlich und dann noch dieser Vertrag.

Er macht dies sicherlich nur - Dich heiraten wollen - weil er sonst in seinem Dorf schlecht da steht, aber sicherlich nicht aus Liebe.

So ein besonderer Tag wie eine Hochzeit und Du lässt alles mit Dir machen, nur damit Dich dieser Mann heiratet. Also sei mir nicht böse, aber das hast Du doch nicht nötig. Wozu auch diesen Mann heiraten, der Dich bis jetzt in keinster Weise glücklich gemacht hat.

Er sichert Dich und Deine Maus nicht mal ab, falls Ihr Euch trennt. Es ist ihm egal , was aus Euch wird, wenn er keine Lust mehr auf diese Ehe hat. Hat er die Vaterschaft überhaupt anerkannt?

Das Dein Kind nach dem Papa ruft, kann ich mir schlecht vorstellen . Du schreibst weiter unten, dass es noch ein Säugling ist. Ein Säugling spricht aber noch nicht- das nur nebenbei.

Einen Menschen zu lieben, der einem nichts gutes "tut"ist unverständlich und Du solltest nicht nur an Dich selber und Deine Gefühle denken, sondern in erster Linie an Dein Mäuschen.

Soll es tatsächlich dort aufwachsen, wo keiner es will? Dein Kind merkt das und wenn es noch so klein ist. Auch, wenn es noch nicht versteht, was los ist, aber es empfängt dies negativen Gefühle. Ebenso Deine ungückliche Stimmung und dies macht auch Dein Kind unglücklich , es merkt, etwas stimmt nicht.

Du machst das jetzt so lange schon mit und sei mir nicht böse, aber Du wirst immer wieder für diesen Mann "parat" stehen, sonst hättest Du dies alles schon längst beendet.

Die Angst vor HartzV usw. ist verständlich, sollte aber niemals ein Grund sein mit jemanden zusammen zu sein, der einen nicht liebt, denn von seinem Geld wirst Du nicht viel haben.

Unterhalt muss er so und so bezahlen.

Du freust Dich fast darüber, dass seine Mutter jetzt nichts mehr sagt, wegen dem Kind. Das heißt ja wohl nicht, dass es willkommen ist und keinerlei Zuwendung von der Oma ist mehr als grausam.

Du bist dort nicht willkommen und Dein Freund ist ein Egoist wie es schlimmer nicht sein könnte. Du erfährst nur negatives, von ihm und von seiner Familie- wie kann ein Mann wie dieses das sein, was Du unbedingt möchtest und darum auf alles verzichtest.

Eine Heirat bedeutet bei diesem Mann sicherlich keine Liebe .

Nimm Dein eigenes Leben und das Deiner Kleinen in die Hand. Du brauchst sicherlich keinen Mann dafür und so einen schon gar 3x nicht. Es gibt Anlaufstellen, Unterstützung, Beratung usw., dort wird Dir geholfen.

Diesen Mann zu heiraten wird Dein bzw. das Leben Deines Mäuschens mehr als schwer machen und das möchtest Du doch sicherlich nicht. Deine Kleine sollte Grund genug sein, dieses schlechte Kapitel , abzuschließen.

Du willst sicherlich Glück für Dich, aber hauptsächlich für Dein Kind. Dieses sollte Dir das Wichtigste im Leben sein und nicht ein Glück mit einem Mann, dass nicht sein wird.

Deine Maus hatte bereits einen schlechten Start ins Leben. Schon in der Schwangerschaft hat es Deine Sorgen und Dein Unglücklichsein mitbekommen. Es soll doch jetzt endlich zur Ruhe kommen und Du auch. Nur, wenn Du endlich Ruhe in Eure Leben bekommst, kann auch Dein Kind davon profitieren und glücklich werden.

Ein Leben auf dem Hof Deines Freundes und dessen Eltern usw. wird alles andere als glücklich sein und das solltest Du Deinem Kind ersparen. Du hast eine große Verantwortung , Dein Kind ist auf Dich und Deine Entscheidungen angewiesen- lass es nicht im Stich, in dem Du es aufwachsen lässt in einer "Familie", die gegen Euch ist, keinerlei Liebe in der Luft liegt sondern nur Unfrieden..... Denn dies alles wird Dein Kind fürs ganz Leben prägen und sicherlich nicht im positiven.

Liebe Grüsse und ich wünsch Dir und dem Mäuschen nur das Allerbeste.

Ich lese gleich weiter. Die Maus wird im Dezember 2. Und ja er hat die Vaterschaft anerkannt. So ich lese mal weiter

0
@Stern127

Ja. Ich hab in der Schwangerschaft viel geweint und auch beim Stillen und die Maus ist bis heute mit 2 fast nur am weinen.. Sie hat wirklich schon mehr als genug gelitten. Ich danke dir.. Du hast mir mit deiner Meinung echt die Augen geöffnet. Ich dachte ich tue der Maus was gutes wenn ich nur die Familie nicht zerbrechen lasse, aber wie es aussieht erreiche ich damit nur das Gegenteil

2

Du willst jemanden heiraten, der sich bis jetzt in jeder Situation, die sich auftat, als absolut unzuverlässig erwiesen hat?

Glaubst du an eine große Wandlung? Das er (auf einmal!) für dich und das Kind da ist, welches nebenbeigesagt außer dir niemand (weder er noch seine Familie) "haben will/gewollt hat"? Und du meinst, nachdem er sich von Anfang an nicht um das Kind gekümmert hat, wird nun alles anders/besser?

Du heiratest einen Mann, der sich von seinem Vater "das heiraten verbieten lassen würde"? Von dem Ehevertrag will ich garnicht mal reden, sowas kann nämlich durchaus nicht verkehrt sein, wenn er FAIR für alle Beteiligten formuliert ist (was ich bei deiner Beschreibung aber nicht glauben kann).

Sorry, aber ich werde nie verstehen, wie man sehenden Auges in vorprogrammiertes Unglück rennen und auch noch dabei "Hurra, ich komme!" rufen kann.

So allein und verzweifelt, mich in solche Abhängigkeit zu begeben und auf einen Fußtritt zu warten, falls ich ihm oder(!) seiner Familie, die mit mir unter einem Dach wohnt, nicht alles recht mache - nein danke.

Ich würde das nicht machen.

Du sagst genau das was ich inzwischen auch denke, ich bin deshalb auch gegangen. Es gibt keine Ehe mehr. Aber mich macht alles fertig und ich weiß einfach nicht wie Menschen so sein können. Jemand der dir sagte dass er dich liebt. War es dann einfach alles eine Lüge? Was hätte er den davon

0
@Stern127

Liebe darf nie zu einer Einbahnstraße werden, und - sei mir nicht böse - aber genau das scheint sie bei dir und deinem Freund zu sein. Sagen kann man viel, wenn der Tag lang ist, aber Liebe bedarf auch, dass man zueinander steht, füreinander da ist und den Partner auch gegen Anfeindungen von außen verteidigt.

Weißt du, es gibt sicher sehr liebe Schwiegermütter, und mit so manch einer wird man auch unter einem Dach wohnen können.
Andere Schwiegermütter sind die Pest. Wenn du mit ihnen unter einem Dach leben musst, und sie dich ablehnen, dazu noch ein Schwiegervater kommt, der auch nichts von dir hält, dann machen die dich fertig. Du wirst da deines Lebens nicht froh werden - zumal dein Freund scheinbar keinerlei Qualitäten aufweist, sich hinter dich zu stellen und denen Grenzen aufzuzeigen.

Wie gesagt, ich kann dir wirklich nur raten: "Lass es!" du wirst es sonst bereuen.

Wenn er dich wirklich lieben würde, würde er ganz anders zu dir stehen, auch (und gerade) vor seiner Familie, denn eigentlich sollten jetzt DU und euer gemeinsames Kind "seine Familie" sein, die er verteidigt und schützt.

Merkste selber, nech?

2
@1Wintertraum

Ja wenn ich das lese wird mir ganz komisch, so sollte liebe sein.. Er sagt zu mir nur immer ich würde in einem Märchen leben, wenn ich von so einer Liebe rede und dass die Realität immer anders ist

0
@Stern127

Die Realität, die ER dir bietet, würde mich jedenfalls nicht reizen, mich darauf einzulassen - und ich bin ganz sicher nicht romantisch verklärt und lebe in Märchen. Seine Realität, die dürfte er wirklich schön allein mit seiner Mama und seinem Papa leben.

1
@Stern127

Er weiß nicht was Liebe ist, er hat dich nie geliebt und wird dich auch nie lieben. Deshalb vergiss ihn so schnell wie möglich und denke nie mehr an den. Bevor die Sonne aufgeht, geht noch einiges auf. Alles wird schön, glaube daran und gucke nach vorne

0
@GencAdam

Danke dir.. Das hat jetzt gut getan.. Alleine deine Bestätigung.. Vielen lieben Dank dann hab ich doch nicht ganz unrecht

0
@Stern127

Menschen können so sein. Und zwar massenweise und ohne triftigen Grund. Rette Dich und Dein Baby aus diesem Umfeld.

2

Was möchtest Du wissen?