Partner spricht von einem Baby, aber Angst vor Schwangerschaft trotz glücklicher Beziehung ... normal?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das was du hast ist ganz normal. Natürlich springst du nicht einfach ins kalte Wasser ohne darüber nachzudenken, es sind schließlich Kinder! Das ist eine lebenslange Verantwortung, über die man genau nachdenken muss! Diese Gedanken zeigen einfach Intelligenz: Naive Menschen fangen an ohne nachzudenken und brechen ab, schlaue Menschen aber haben Angst, weil sie sich dem Ausmaß der Entscheidung bewusst sind!

Du solltest das wirklich ganz genau mit deinem Partner aus diskutieren, ob ihr jetzt schon damit anfangen wollt. Ob ihr euch nicht noch ein bisschen Ersparnisse erarbeiten wollt für die Zukunft und dann anfangen wollt. Wer am Ende zu Hause bleibt und sich kümmert oder ihr Beide weiter arbeitet? Das sind wichtige Entscheidungen, die zu treffen sind.

Doch was ich dir wirklich auf den Weg geben möchte: Um Gottes Willen, werde nicht schwanger ohne nicht vollkommen dahinter zu stehen! Bedenken sind ok, aber Angst ist ein Wahnsignal noch zu warten! Ansonsten könntest du es dein Leben lang bereuen! Eine Schwangerschaft ist anstrengend und wird für deinen Körper mehr als stressig. Das musst du für dich entscheiden, nicht dein Freund, der muss keine 9 Monate ein Baby herumtragen, die Hormone und die Geburt durchstehen. Das ist, dann wirklich eine Entscheidung für dich!

Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaDi2007
18.07.2017, 18:47

Vielen Dank für deine tolle Antwort. Wir haben bereits alles im Detail geplant. Wie das Baby heißen soll. Wer zuhause bleibt und wie lange ... 

aber da ist diese komische Angst :(

0

Angst ist normal, dennoch kann man sich dieser Angst stellen, denke jede Frau hatte das vor der ersten Schwangerschaft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aber auch das es uns finanziell nicht mekr so gut geht..

Ich denke mal, das ist der Hauptgrund Deiner Angst - ich will Dir aber nichts unterstellen.

Wenn Du gar kein Kind möchtest, solltest Du das Deinem Partner sagen. Denn sein Wunsch lässt sich nicht abstellen.

Und ich fürchte, das könnte zur Trennung führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaDi2007
18.07.2017, 18:50

Den Eindruck wollte ich niemals wecken! Ich möchte auf jeden Fall Kinder .. 

0

Mit 23 hätte ich auch Bedenken gehabt was eine Schwangerschaft angeht. Mein Mann fühlte sich damals auch mit 27 noch zu jung.

Es ist nicht so das ich mein Leben nicht ausgelebt habe ... ich hatte meine wilden Zeiten ;)

Wenn du mit 23 bereits ausgelebt hast dann gute Nacht. Da fängt für andere das Leben erst an.

Eine Schwangerschaft sind Lebensentscheidungen die du nur für dich selbst treffen kannst. Bereden solltest du solche Themen mit Familie und Freunden, nicht mit Fremden die weder dich, noch deine Beziehung noch deine Lebensumstände einschätzen können. Auf jeden Fall sollte eine solche Entscheidung nicht leichtfertig aus einer Laune heraus getroffen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kann man sich ausgelebt haben wenn man schon mit 14 in einer Beziehung ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaDi2007
18.07.2017, 18:40

Ich glaube nicht, dass ich mich vor dir rechtfertigen muss und mein Leben detailliert schildern muss. Wenn ich es so schreibe wird es wohl stimmen. Ansonsten hätte ich mir meine Frage sparen können .... 

0
Kommentar von Peppi26
18.07.2017, 18:43

Ich frage ja nur weil es auch sein kann das du dich eben nicht ausgetobt hast und Angst hast etwas zu verpassen. Ich war damals genau So jung und auch fast 9 Jahre mit meinem Partner zusammen und hatte mich vorher nicht ausgetobt.

1

Was möchtest Du wissen?