Partner meldet sich nach kleinem Streit nicht mehr. Ich Dreh durch. Was ist los mit ihm?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich weiß ja nicht ob noch weitere Beiträge von dir dazu kommen, aber was ich jetzt schon erkenne ist, das die Beziehung zum Scheitern verurteilt ist. Er hat Komplexe und verhält sich dementsprechend schnell verletzt und unreif. Du hast von deinen vorigen Beziehungen Verlustängste aufgebaut. Der Hammer ist ja das ihr nach 5 Monaten schon an ein gemeinsames Haus denkt. Bevor ihr irgendwelche kostspieligen Häuser baut, solltet ihr erstmal eure Beziehung aufbauen. An eurer Liebe zweifel ich nicht, aber eure persönlichen Probleme können alles kaputt machen. Z.B. wirst du ihn vielleicht durch deine Verlustangst einengen und zu sehr klammern.....was zu Streit und wieder zu deine Bedenken führen kann. Ebenso wird er bei jeder kleinen Kritik das Weite suchen. Ihr müsst auch bedenken, das in dieser Beziehung ein Kind existiert, welches alles mitbekommt und vielleicht auch darunter leiden wird. Bevor ihr an Eigenheim, Familie usw denkt, solltet ihr vielleicht erstmal eure Defizite beseitigen......ich weiß nicht inwiefern das bei euch ausgeprägt ist, aber besorgt euch zur Not professionelle Unterstützung.

Wie gesagt, an eurer Liebe zweifel ich nicht, aber ob ihr auf Dauer mit euch umgehen könnt ohne das ihr euch andauernd verletzt......das bezweifel ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:33

Da hast du auf jeden Fall recht und das haben wir beide auch sehr schnell erkannt.

Ich weiß das ich ihn gern den ganzen Tag um mich hätte. was aber nicht heißt das er nicht mehr sein eigenes Leben für soll sondern das ich es mag wenn abends jemand Nach Hause kommt und man zusammen einschläft. er ist Trainer und hat dreimal die Woche Training und nebenbei noch viel Sport und Wettkämpfe. Das würde ich ihm nie wegnehmen wollen und er freut sich immer wenn ich oder meine kleine dabei sind und ihm zusehen bei Wettkämpfen.  

Letzte Woche haben wir uns auch 4 Tage nicht gesehen und eben nur abends telefoniert und eine nachicht geschrieben und es hat mich absolut nicht gestört. Hab mich gefreut das wir uns nach 4 Tagen gesehen haben aber hab trotzdem meine Zeit anderweitig verplant. Also ich hab auch aus meinen Fehlern gelernt ;-)

Aber wenn es jetzt Grund für Klärung gibt kann ich nicht einfach dasitzen und nichts denken. Meine Gedanken kreisen die ganze Zeit darum :-(

Er weiß das er sich ändern Muss und zum Beispiel über Probleme reden muss. Wir hatten auch vorher mal ein paar zickereien (kein Streit) und da konnte er gut reden wenn ich auf ihn eingegangen bin. Auf der anderen Seite ist es eben seine Art schnell eingeschnappt zu sein. Hab es vor 2 Monaten mal bei seiner Mutter zum ersten Mal mitbekommen. Wegen einer Nichtigkeit war er richtig schlimm eingeschnappt weil es bei ihm total anders ankam. Hat einen ganzen Tag gebraucht um wieder normal zu werden.

Ich kenne das nicht und war richtig schockiert das er so abging. seine Eltern blieben entspannt das kannten sie ja schon.

Aber es ist jetzt das erste mal das er bei mir so abgeht. Ich muss eben auch noch lernen damit umzugehen.

0
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:55

Ich kann mir eigentlich nicht so recht vorstellen das seine Eltern das Problem sind. Seine Mutter ist eine ganz liebe und leidet auch darunter das er seine Gefühle nicht so zeigen kann (keine Umarmung beim begrüßen usw.) aber sie kennt es nicht anders. Sein Vater ist vom Wesen wie er und auch sehr zurückhaltend aber trotzdem nett. Kann mir vorstellen das mein Partner darunter gelitten hat obwohl er ja sehr ähnlich tickt.

Ich denke auch das ich schon lernen muss mit seiner Art umzugehen. Wenn ich noch mehr auf ihn einrede und ihn unter Druck setze macht es das ja nicht besser. Also sollte ich versuchen ihn in Ruhe zu lassen und vielleicht später nochmal drüber zu reden. Das gleiche fordere ich ja auch ein. Wenn mir mal was Zuviel ist will ich auch erstmal in Ruhe gelassen werden. Nur kann ich dann von selbst wieder auf ihn zugehen. Das kann er ja eben nicht.

Aber wie gesagt es ist das erste mal das er so krass zu mir ist  

0
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 09:45

Ich will auf jeden Fall das ernste Gespräch mit ihm heute Abend suchen. Und natürlich werde ich ihm dabei klar machen was ich davon halte (das es um uns drei geht) und das er das selbst vor grad mal einer Woche gesagt hat das er sich es dreimal überlegen würde es einfach so aufzugeben.

Ich kann mir vorstellen er weiß gar nicht was er damit bei mir anrichtet. Er denkt wahrscheinlich er meldet sich nicht und wenn ich reden will werd ich schon kommen. Aber so geht es halt nicht immer

0
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 09:46

Ach so und psychologische Hilfe werde ich ihm auch ans Herz legen. Genauso wie für mich mit meiner Verlust Angst :-(

0

Dann bau doch mal sein selbstwertgefühl auf und kritisiere ihn nicht. Selbst an dieser einen frage merkt man das schon. Du lässt eigentlich kein gutes haar an ihm. Lobe ihn doch mal wenn er etwas gut macht. Frauen bauen ihre männer normalerweise immer auf ;) sei doch froh dass du jemanden hast der dein kind angenommen hat. Nicht so viel kritisieren, eher die schönen seiten sehen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:01

Ist immer schwer alles in einen Beitrag zu bekommen. ;-)

Ich Lob ihn auch, zum bespiel das er sich super um meine kleine gekümmert hat als sie mal nicht gut drauf war oder das es toll war wie lang er ihr vorgelesen hat.

0
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:11

Nein ich finde es auch super wie er mit ihr umgeht. Er hat ihr auch schon ein Fahrrad gekauft weil es ihm am Herzen lag das sie ein ordentlich es hat und freut sich immer wenn wir sie am Wochenende haben.

Auf der anderen Seite sagt er dann so Sachen das es immer bei ihm im Hinterkopf ist das es nicht sein eigenes Kind ist und das er nie selbst Vater wird usw. (Selbstmitleid...)

0

Als er morgens zur Arbeit ging hab ich gefragt ob jetzt alles wieder gut ist und er meinte ja.

Und geht die Geschichte auch noch weiter? Denn zu deiner Überschrift finde ich jetzt keinen Zusammenhang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 07:59

Habe gerade noch was angehängt, hat nicht in den Beitrag gepasst 

0
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:38

Ich bin 28, er 31.

Nein wir haben noch nicht zusammen gewohnt. Aber er möchte zu uns ziehen wenn wir ein Jahr zusammen sind

0

Ich glaube Katja,

dass er "überfordert" ist....

ich meine damit, dass ihr bereits nach nur fünf Monaten einen Termin bei

einer Bank habt, um (evtl) ein Haus zu bauen/kaufen.... Findest du das nicht

unglaublich schnell / naiv / wahnsinnig ?

Das sind Entscheidungen fürs Leben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:08

Ja das stimmt wobei ich sagen muss das das von ihm ausgeht (es ist sein großer Traum). Ich habe ihm auch gesagt das wir nichts übers Knie brechen sollten und es realistisch sehen müssen wo er mir auch zugestimmt hat.

Der Termin bei der Bank war nur um zu erfahren ob wir theoretisch einen Kredit bekommen würden und wie hoch der wäre. Ganz unverbindlich.

Sein Plan für die nächste Zukunft war auch das er erstmal zu uns zieht wenn er uns ein Jahr kennen und wir dann langsam nach einem Haus schauen

0
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:14

Ich bin 28, er 31 und meine kleine 5

Zur Info: er hatte schonmal eine Beziehung wo ein kleines Kind dabei war. Wegen bestimmter Umstände hat er die Beziehung nach 1 1/2 Jahren beendet und es danach sehr bereut da er den kleinen so ins herz geschlossen hatte. Er hat selbst gesagt das er sowas nicht nochmal machen würde und wenn er so Sachen wie mit Haus plant es sich dreimal überlegt ob es nicht mehr funktioniert. Deshalb bin ich erst recht geschockt das er jetzt sowas macht

0
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:44

Ja das stimmt und er weiß auch das er das ändern muss. Und als er mir letzte Woche gesagt das er glücklich mit uns ist war das für ihn ein Gefühlsausbruch. Das hat mich auch sehr gefreut. Und als er gehört hat das ich weine (vor Freude) hat er gesagt das es ihm nicht gut geht weil ich nicht bei ihm bin.

Aber er muss auch darüber reden wenn es ihm nicht gut geht und nicht immer mit Selbstmitleid anfangen (ich kann nichts, ich bin an allem schuld, ich bekomme nichts auf die Reihe). Das macht er schon manchmal aber seine Reaktion jetzt (nicht melden, tot stellen) ist sein typisches Verhalten was er ja selbst nicht mehr will. Deshalb will ich ja heute Abend hinfahren damit wir drüber reden können. Schweigen bringt gar nix.

Ich denke dann immer sofort das er die Beziehung jetzt beendet und sich trennen will (eben meine verlustangst) aber dann denke ich wieder das meine Sachen noch bei ihm liegen und ich seinen Schlüssel habe und dann müsste er ja schon was sagen wenn er sich trennen will und die Sachen zurück haben bzw. los haben will. Und das hat er ja auch nicht gemacht ;-)

0
Kommentar von Katja2604
07.09.2016, 08:58

Ich unterwerfe mich ihm nicht (da hätte ich ihn Gestern und heute dauernd geschrieben oder angerufen) aber ich möchte das geklärt haben.

Ich habe ihm jetzt seine Zeit gegeben (denke drei Tage fast vollständige Funkstille sind genug) und jetzt ist es an der Zeit es aus der Welt zu schaffen.

Meiner Meinung nach weiß er wahrscheinlich nicht was er mir sagen oder schreiben soll oder will nix falsches schreiben also lässt er es lieber ganz. Würde zu seiner Art passen seine Gedanken nicht in Worte packen zu können

0

Was möchtest Du wissen?