Partner lügt, klaut, geht in die Spielo usw.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Freundschafts- und Beziehungsfragen, die an Drogenprobleme gekoppelt sind, können ebenso wenig zufriedenstellend beantwortet werden wie die Frage, ob es zuerst das Huhn - oder doch zuerst das Ei gegeben hat. Es gibt kein Rezept. Keine Gebrauchanweisung. Schon gar keine Handlungs-Tipps mit Erfolgsgarantie.

Meine persönliche Meinung: Du wirst mehr von Deinem Leben haben, wenn Du Dich trennst und vorläufig als alleinerziehende Mutter Deiner Verantwortung dem Kind gegenüber gerecht wirst. Es scheint kaum zu erwarten, dass Dein Freund seine Lebenseinstellung ändert nur weil er Vater wird. Im Gegenteil: Er wird m.E. eher seinen Drogenkonsum forcieren.

Wir haben gestern noch mal ausführlich gesprochen. Er sieht ein (zumindest sagt er das), dass er Mist gebaut habe. Eine Chance bekommt er noch. Zumindest, wenn wir jetzt dann umgezogen sind. Wenn es weiter wie bisher bleibt, ist das nicht mehr tragbar und ich mach mich ja selbst damit kaputt. Danke für deine ehrliche Meinung und die Mühe, den Text durchzulesen.

0

Also ich hab sowas änliches durchgemacht wie du mitt den zwei unterschiden das ich nicht schwanger war und ich jeder zeit zu meinen eltern zurück konnte selbst wenn ich schwenger gewesen wäre. Ich finde du solltest erst mal warten bis ihr umgezogen seit und dir dann wen er sein versprechen nicht hällt eine auszeit von ihm nehmen und vieleiucht bei einer freundin oder so unterkommen. Wenn du glück hast dann siet er ein das er misst gebaut hat und endert sich wenn nicht wirst du dein kind woll alleine gross ziehen müssen was führ das kleine dann aber höchst warscheinlich besser wäre.

Hoffe konnte helfen. PS: Nicht auf die fehler achten!

Lieben Dank, dass du den langen Text überhaupt gelesen hast. Dein Rat klingt plausibel. Vielleicht sollte ich wirklich erst mal die Füße still halten und abwarten.

Nur ist das einfach richtig schwer. Ich soll mich nicht so oft aufregen, weil das Baby dann ja auch unruhig wird. Und da ich ziemlich schnell wütend werde, fallen mir meine Vorsätze (schön ruhig zu bleiben) auch ziemlich schwer :/ Aber danke dir :)

0
  1. Sperr seinen zugang zu DEINEM Konto.

  2. Wenn er sein Konto auf P-Konto umstellen lässt, kann er problemlos an sein geld ran bis zur Pfändungsfreigrenze.

  3. Er ist drogen- und spielsüchtig. Diese Menschen versprechend ir das Blaue vom Himmel runter, erliegen aber immer wieder ihrer Sucht.

  4. DU bist auf bestem Wege in die Co-Abhängigkeit!

Da gibt es nur einen möglichen rat, auch wenn das sehr hart für alle wird:

SOFORT trennen, räumlich, finanziell und persönlich. Wegen der Drogensucht des Freundes nach Geburt auf alleiniges Sorgerecht bestehen und das Umgangsrecht gerichtlich einschränken lassen auf begleiteten Umgang. Also NIE Kind und Vater allein lassen!Und selber in die Selbsthilfegruppe für Coabhängige gehen!

Das mit der Co-Abhängigkeit kommt hin. Seit 4 Jahren bin ich wegen Essstörungen und bipolarer Störung in Behandlung. Ich habe mich selbst noch nie getrennt, so traurig und armseelig es auch grad klingt. Das würde super schwierig für mich werden, und ich weiß nicht, ob ich das schaffen kann. Aber wenn ich gar nichts tue..

Ich habe befürchtet, dass nur das als einzig wahre Antwort richtig wäre...

Lieben Dank auch dir für's Lesen.

0

Wieso willst du das Kind ohne Vater aufwachsen lassen? Ich halte das für egoistisch er hat das gleiche Recht wie die Mutter an dem Kind. Alleiniges Sorgerecht ist nicht mehr so einfach. Früher hatten die Väter keine Chance das wird heutzuage gottseidank anders gesehen.

Sucht ist eine Krankheit. Man hilft niemandem indem man sich trennt, wenn man soetwas macht wird auch das Kind es lernen. Das wenn es hart auf hart kommt man nicht kämpft sondern wegläuft.

Dein Freund sollte einen Arzt aufsuchen und mit ihm über seine Sucht sprechen. Lass ihm die 2 Wochen mit seinen Kumpels bring ihn allerdings dazu das er dir verspricht wenn ihr in eine andere Stadt zieht das er sich einen Job sucht und mit den Drogen aufhört.

Sollte er es nach dem Umzug nicht machen muss du handeln. Ich würde ihm allerdings noch diese Chance geben in der neuen Stadt sein Leben selbst auf die reihe zu kriegen

0
@Kaen008

Alleiniges Sorgerecht und begleiteter Umgang bedeuten nicht, dass das Kind und der Vater sich nicht sehen können! Sondern es schützt das Kind vor der Sucht des Vaters! Außerdem...es ist noch nicht auf der Welt. Vielleicht schafft der Vater es, von den Süchten los zu kommen, bevor das Kind alles begreift...und dann kann das Sorgerecht durchaus wieder auf beide umgeschrieben werden.

Mit einem Arzt sprechen...sorry, man merkt, dass du noch nie mit Süchtigen zu tun hattest. Solange der Freund sich nicht in Therapie samt Entzug begibt, wird sich an der Situation nix ändern...auch am neuen Wohnort gibt es Spielotheken, Süchtige und Dealer!

Sich wegen der Süchte zu trennen setzt ihn unter Leidensdruck, ja...aber ohne diesen Druck wird er kein Motiv haben, gegen seine Sucht anzugehen. Bislang hat er Lippenbekenntnisse gemacht...und am grundlegenden Problem nix geändert... und kam damit durch.

Wenn er Vater sein WILL, dann wird er dem Baby zuliebe gegen seine Süchte angehen. Und dann... dann ist die Zeit, das die Mutter ihn psychisch utnerstützt und ihm bei erfolgreicher Therapie eine Wiedervereinigung in Aussicht stellt.

Die Trennung wäre halt dergestalt: Solange du dich nicht hast erfolgreich therapieren lassen wars das mit Beziehung. Und das Kind darfst du zwar sehen, aber nur uner Aufsicht... und mitreden darfst du nicht, solange du süchtig bist.

0
@Dea2010

Dea und Kaen, ihr habt mir beide wirklich geholfen.

Ich gebe ihm diese letzte Chance, gebe ihm somit auch noch einen letzten Vertrauensvorschuss. Werde aber alle Gelder und Karten verstecken. Wenn wir umgezogen sind, werde ich sehen, ob und was sich ändert. Vielleicht bekommt er ja die Kurve. Er sagt, dass er mich nicht verlieren will, aber nun ist die Zeit gekommen, da muss er sich entscheiden: mich+hilfe+baby oder sein leben-mich-baby.

Hoffen tu ich das Beste. Danke euch. Ehrlich.

0

Was passiert wenn man beim Bund mit Drogen erwischt wird?

Ich hab einen Kumpel beim Bund. Er wurde am Wochenende außerhalb der Kaserne bei einer Party mit chemischen Drogen erwischt. Was erwartet ihn nun? Er selber hat "nur" gekifft.

...zur Frage

Obdachloser Bekannter will bei mir Übernachten (Dilemma)?

Hallo,

ich bin mMn ein recht mitfühlender Mensch und deswegen macht mir folgende Situation echt zu schaffen und ich will mal andere Meinungen hören.

Ein Kollege von mir (Freundes-Freund) ist seit einiger Zeit arbeitslos und obdachlos.Es gab familiären Stress und er wurde zuhause rausgeworfen. Er pennt abwechselnd bei seinen ganzen Freunden, allerdings haben die mittlerweile auch keinen Bock mehr darauf...Nun hat er mich gefragt, ob er demnächst mal bei mir pennen kann. Ich wohne noch bei meinem Vater, also ist es sogesehen nicht nur meine Entscheidung.

Kurz paar Infos:

-Ich habe nicht viel mit ihm zu tun, er ist nur ein Freundes-Freund und wir haben erst ein paar mal was unternommen.

-Er hat ein bisschen was auf dem Kerbholz,was mich misstrauisch macht, zb. Diebstahl oder auch Sachbeschädigung (bei jmd. zuhause)

Er tut mir echt leid,weil er wohl die nächsten Tage nirgends pennen kann,aber ich möchte eig. keine "fast fremden" Leute bei mir pennen haben, die dann auch noch nachher was stehlen...

Wie würdet ihr Handeln ? Was ratet ihr mir ?

...zur Frage

Strafbar oder nich? Drogen Konsum

Wenn ich z.b. vor 3 tagen gekifft hätte und danach von der Polizei angehalten werden würde und die mich nach drocken etc fragen und ich würde dann z.b. sagen das ich vor paar tagen was hatte, könnte ich dann eine Anzeige bekommen???

...zur Frage

ärztliche Untersuchung verschieben?

Hallo,

Ich muss morgen zur ärztlichen Untersuchung von der Arbeit aus. Allerdings habe ich letztes Wochenende gekifft und jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich morgen erscheinen soll. Der Arzt muss mir ja sagen was er testet und wenn er zu Drogen ja sagen würde, könnte ich dann nicht einfach abblehnen und den Termin um eine Woche verschieben? Schonmal Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Aus Angst mit dem Partner zusammen.?

Hallo ihr Lieben,

Und zwar brauche ich eure Hilfe

Bevor ich meinen jetztigen Mann kennengelernt habe hätte ich ein sehr extremes Leben gelebt habe mit 16 Jahren angefangen Drogen im großen Stiel zu konsumieren habe das 2 Jahre durchgezogen und bin an einer Psychose erkrankt. Bin dann 2014 Wach geworden und habe komplett aufgehört Drogen zu nehmen und hab mich auf meine Genesung konzentriert Anfang 2015 habe ich dann realisiert was aus dieser Zeit alles übrig blieb und das waren eine Menge Schulden ich musste dann schnell Geld bekommen und wusste mir einfach nicht mehr zu helfen und bin dann an die Prostitution gerutscht dies habe ich dann eine Woche gemacht und bin psychisch daran kaputt gegangen konnte mich schnell fangen und habe da direkt aufgehört weil ich es nicht ertragen konnte. Habe dann im Feb 2015 meinen Mann kennengelernt. Er war von Anfang an ein großes A...... aber ich bin bei ihm geblieben. Im Feb 2016 wurde unser gemeinsamer Sohn geboren und ich liebe Ihn abgöttisch und kann von mir aus sagen das ich eine gute Mutter bin. Aber im Jahr 2017 hatte ich leider 2 Ausrutscher und habe amphetamine konsumiert mir ist schnell klar geworden das ich den Dreck nicht brauche. mein Mann und ich streiten oft und im Streit provoziert er mich so extrem das ich komplett ausraste und an dem Punkt wo ich ausrasten fängt er mich an mit dem Handy aufzunehmen und tut so als wäre ich an allem schuld während den Aufnahmen tut er so als würde er nie was machen und ich sei die verrückte er sagt dann das ich ja Drogen konsumierte und als Prostituierte gearbeitet habe und sagt das extra das es auf den Aufnahmen drauf ist damit ich schlecht da stehe. Diese Aufnahmen macht er damit er es bei einer Trennung dem Jugendamt zeigen kann damit mir mein Sohn abgenommen wird und er ihn bekommt. Das sagt er mir auch so. Er betitelt mich immer als Psychisch krank weil ich damals die Psychose hatte wovon aber heute nichts mehr zu sehen ist. Letztens ist unser Streit so eskaliert das er mich geschlagen und gewürgt hat das streitet er heute ab und sagt ich hätte ihn ja geschlagen was absolut nicht stimmt. Er dreht den Spieß immer schon so als wäre ich immer schuld er hat sich in 3 Jahren Beziehung kein einziges mal bei mir entschuldigt weil er denkt er wäre immer im recht. bisher war ich in Elternzeit ging immer nebenbei Kellnern habe auch gut Geld verdient habe mich um den Haushalt und ums Kind gekümmert er geht auf Vollzeit arbeiten und fährt am Wochenende Pizza aus aus finanziellen Gründen habe ich angefangen auf Teilzeit zu arbeiten gehe jetzt bald wieder Vollzeit zur Schule habe noch nen 450€ Job und kümmer mich noch um den Haushalt und unserem Sohn er hilft weder im Haushalt noch kümmert er sich um die Erziehung vom kleinen und er sagt im Ernst zu mir das er magengeschwüre hat wegen dem ganzen Stress. Ich drehe hier so langsam durch ich kann nicht mehr.

...zur Frage

Meine Mutter beklaut mich

Hallo Leute,

ich hab ein Problem also seit ich meine Ausbildung begonnen habe gebe ich meiner Mutter jeden Monat Geld um Sie zu unterstützen 150-250 Euro im Monat ungefähr und ab und zu noch was nun ist mir Heute aufgefallen das mein ganzes Konto leer geräumt wurde ungefähr 430€.

Mein Bruder kann es nicht gewesen sein da er zurzeit nicht daheim ist und ich war gestern auf der Arbeit wie immer auf dem Kontoauszug stand das alles um 13 Uhr abgehoben wurde also kann es nur meine Mutter gewesen sein ... bin richtig verzweifelt und Sie ist jetzt paar Tage nicht daheim irgendwohin gefahren keine Ahnung niemand weiß genau bescheid wo sie ist. Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Ich kann ihr kein bisschen mehr Vertrauen! Und bin ziemlich enttäuscht da ich ihr IMMER wenn sie Geld gebraucht hat ihr was gegeben habe...

Wahrscheinlich hat sie diesen Brief gefunden auf dem die Pin draufsteht wenn man sein Konto eröffnet hat hebe mir alles immer auf.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?