Partner ist drogenabhängig und dadurch aggressiv, was tun?

5 Antworten

Ich würde mal einen Termin mit dem behnandelden Arzt ausmachen und den zu der Situation befragen. Er darf mit dir nicht über deinen Freund reden, kennt aber dessen Krankengeschichte bzw. "Akte" und kann dir vielleicht Verhaltenstipps geben. Ein Verhaltenstipp kann auch sein "halten Sie sich fern, bis der und der Schritt erreicht ist".

„Ich denke, dass niemand wen zwingen kann aufzuhören. Er wird erst aufhören, wenn er das will.“

Sorry den Part hätte ich vorhin übersehen. Wenn du selbst auch konsumierst solltest du eindeutig wissen, dass das nichts mit „wollen“ zu tun hat. Mitte des Monats wird vom letzten Geld Zeug geholt - sch**ß auf Essen, im Gefrierschrank nix außer bisschen Paste. Was hat das mit wollen zu tun? Das ist SUCHT. Entzug und Therapie. Punkt

0

@Tasha sorry das ist unter dem falschen Kommentar gelandet :D

0

Das einzige was du machen kannst, ist den Kerl auf Entgiftung schicken und bei Organisation für einen anschließenden Therapieplatz helfen. Amphetamin frisst alles auf, was ihn vielleicht mal für dich ausgemacht hat, oder weshalb du dich in ihn verliebt hast. Ich kenne viele (ehemalige) Drogenkonsumenten. Aber kein einziger ist langfristig clean geblieben ohne stationäre Therapie.

Helf erst dir selbst. Dann anderen. Alles andere macht kein sinn

Starke Stimmungsschwankungen - Facharzt notwendig?

THEMA EVTL TRIGGERND FÜR MANCHE LEUTE !!

Für alle wird als erstes die Pubertät in den Sinn kommen. Aber ich werde bald 18. Da sollte das auch mal langsam vorbei sein. (War eh früh in der Pubertät)

Meine Stimmungsschwankungen haben schon immer mein Umfeld und mich kaputt gemacht. Aber ich (und meine Eltern) haben das Gefühl das dass alles langsam echt extrem wird. Manchmal bin ich ein paar Tage extrem produktiv, voller Tatendrang, habe eine sch.... egal Einstellung und laber wie ein Wasserfall und lache extrem viel. (In den Zeiten fragen mich immer alle ob ich denn Drogen genommen hätte...wtf?) Und dann gibt's wiederrum eine "Phase" in der ich sooo aggressiv,depressiv (mit Suzidgedanken [hatt auch schon mal einen Versuch hinter mir]) und fühle auch manchmal einfach garnichts. Als wäre ich eine leere Hülle. Dank diesen Stimmungsschwankungen habe ich auch schon viele Freunde verloren, Beziehungen kaputt gemacht und die Beziehungen in der Familie angeknackst. Selbst meine Mutter sagt es wäre keine Pubertäre Phase mehr (sie hatte schon 3 Kinder vor mir, sie wird also wissen wovon sie redet)..... aber ich bin mir auch nicht wirklich sicher ob das schon soo schlimm ist das man damit zum Psychologen muss (was allgemein für mich komisch wäre irgendwie....kann man da einfach ein Termin machen oder muss man vorher mit dem Hausarzt gesprochen haben [bin btw komplett gesund und all meine Blutwerte sind top]). Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Das macht mich alles so fertig irgendwie.

...zur Frage

Schilddrüse und Psyche? Einfluss stark?

Hallo, bei mir wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Jetzt muss ich immer Erythyroxin-Tabletten nehmen. Irgendwie ist aber einfach seit einigen WOchen meine Stimmung total gekippt... Ich bin extrem nervös(war ich schon immer, aber jetzt ist es einfach extrem) und ich hab riesige Stimmungsschwankungen, ich bin sehr sehr oft schlecht drauf, ich hab oft das Gefühl ich schaff alles nicht mehr, ich bin total im Stress und meine Nerven liegen blank... Ich leide an Depressionen, aber momentan hab ich einfach ein echtes Stimmungstief. Und hinzu kommt noch,dass ich total aggressiv und wütend(oftmals) bin... Und das war früher nicht so, ich war früher nie gegenüber anderen aggressiv... Bei mir besteht auch der Verdacht auf Hashimoto...(ist eine autoimmun-erkrankung der schilddrüse)...

Liegen die Stimmungsschwankungen und meine Persönlichkeitsveränderungen an der Schilddrüse? Geht das? Ich weiß nicht, ich finds total abwegig, dass so ein kleines Organ so einen großen Einfluss auf die Psyche hat...

Also mir gings nämlich schon etwas besser mit den Depressionen(hatte noch Stimmungstiefs, aber nie war es so schlimm wie jetzt und ich bin eben total aggressiv,nervös,gereizt und früher war ich das nicht und ich bin auch sehr schweigsma geworden, ich will einfach nicht reden...)

Danke :) Nur so nebenbei: Bei mir wurde noch nicht die richtige Dosis festgestellt und eingestellt für die Tabletten...

Ich würd auch noch gern wissen ob ich mir As einbilden kann(-also die stimmungen-) und wie lang es dauert bis man richtig eingestellt ist,...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?