Partner ist älter, verheiratet und hat zwei Kinder

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann dir natürlich keine Lösung bieten; aber ein Rat und das tu ich auch mal direkt:

Ich sag mal so es ist eher suboptimal als junge Frau mit Kinderwünschen sich einen Mann zu suchen, der schon 2 Kinder hat und die Ehe schon hinter sich hat. Ich kann verstehen, dass dich die Kinder ein klein wenig stören, sie zeigen dir indirekt, dass alles was für dich Neuland und aufregend wäre dein Partner schon durchgemacht hat, weshalb er vllt nicht allzu euphorisch auf alles reagieren würde wie du. Allgemein ist der Gedanke, dass beide Parteien sich zusammen ins Unbekannte werfen immer etwas aufregender.

Du musst nun wissen ob du denkst, dass du das in Kauf nehmen kannst. Glaubst du du kommst damit zurecht, dass er die Kinder vergleichen könnte oder deine vllt sogar noch nicht einmal so lieben wird wie seine ersten 2? Wie schätzt du ihn ein?

Oder ist es vielleicht besser sich einer temporär schmerzhaften Trennung zu unterziehen mit der CHance aber vllt eine schönere ZUkunft sich aufzubauen.

Bei solchen Sachen kann man leider keine eindeutigen Ratschläge geben da IMMER ein sehr großer Faktor deine Liebe zu ihm ist und die kann ich leider nicht nachempfinden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DancingKittyKat
01.07.2014, 02:55

Danke für die Antwort! :-)

Klar ist es suboptimal, aber ich habe ihn mir ja nicht aus diesen Grund "ausgesucht"...ich liebe ihn sehr, da er mir mit unglaublich viel Respekt entgegen tritt und ich das besonder schätze.

Seine Kinder zeigen mir auch, das er eine sehr gute Vergangenheit in einem sehr schönen Haus, etc....hatte. Auch wenn er sagt dass er lieber glücklich ist, wie jetzt, statt wohlhabend und unzufrieden. Diese Woche darf er, durch die Einigung der Scheidungsanwälte, seine restlichen privaten Dinge aus dem Haus holen was mir eben auch einen Stich versetzt...

Ich zerbreche mir einfach so oft den Kopf darüber, da mir die Situation zu schaffen macht. Auch der Umstand mit dem Umgang seiner eigenen Kinder.

0

in wenigen Jahren kannst du selbst keine Kinder mehr bekommen. Dass ist eine tiefe Entscheidung, die du JETZT treffen musst. Es ist deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DancingKittyKat
01.07.2014, 08:44

Ich bin ja wesentlich jünger als er...deshalb kann ich mir da schon noch ein wenig Zeit lassen...

Nur mache ich mir Gedanken darüber ob ich einen Vater meiner Kinder möchte, der dann mit der Volljährigkeit der Kinder er in Rente kommt...?! - Ich spreche selbst aus der Erfahrung, denn meine Mutter ist bereits schon so alt wie seine (beide bereits 66 Jahre) und zwischen ihm und mir liegen 20 Jahre Altersunterschied.

0
Kommentar von DancingKittyKat
01.07.2014, 08:58

Du hast Recht. Genau so ist auch seine Aussage, aber ich möchte doch einen Mann an meiner Seite der den Wunsch mit mir teilt, ganz nach dem Motto "ein gemeinsames Kind würde unser Glück perfekt machen".

Er sagte, dass es meine Entscheidung ist, aber man(n) kann doch nicht erwarten dass die Frau zu ihm kommt und sagt "Los, jetzt will ich ein Kind!"...

0

Zum Thema Kinder:

Wenn er seine eigenen Kinder so liebt sehe ich keinen Grund warum er Kinder mit Dir nicht lieben sollte, die Vermutung er würde vergleichen sehe ich als gegenstandslos. Vielleicht würde er versuchen einiges anders zu machen als bei den ersten Kindern, nämlich Fehler die er in seinen Augen gemacht hat nicht mehr zu machen.

Zur Hochzeit: Nun katholisch ist es nicht möglich kirchlich zu heiraten wenn das bereits einmal stattgefunden hat, Ausnahmen wären nur möglich wenn die Kirche die Ehe annulliert.

Zur Trennung: Ich denke nicht das man dazu Rat aus Foren annehmen sollte, besser nicht in einer solchen Situation. Ware nun Gewalt im Spiel oder was auch immer, würde ich keine Sekunde zögern zu schreiben: "Schau das Du da raus kommst!" in der von Dir beschriebenen Situation wage ich es aber nicht eine Empfehlung auszusprechen. Lässt man die Kinder außen vor, geht es dann wirklich nur noch um die Hochzeit? Wenn ja, dann muss ich leider schreiben das ich in denen Ausführungen der Aussage:

Ich liebe ihn sehr!

nicht wirklich Glauben schenke, entschuldige die Offenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DancingKittyKat
01.07.2014, 02:47

Danke für Deine nette Antwort!

Mit den Kindern kann es idealerweise auch so sein wie Du schreibst...und es stimmt, so schätze ich ihn auch ein.

Warum schenkst Du meiner Aussage kein Glauben? - Das würde mich jetzt doch interessieren...

1

sorry,aber wenn die mutter drogenabhängig und alkoholikerin wäre,würden die kinder nicht bei ihr leben.bist du sicher,dass dein partner dir die wahrheit sagt? ob du eine zukunft mit ihm hast.kann ich nicht beurteilen... aber wenn,dann wirds sehr schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DancingKittyKat
01.07.2014, 02:44

Anscheinend ist es nicht einfach einer Mutter die Kinder zu entziehen, selbst wenn sie Alkoholikerin ist und Drogen nimmt...(wie soll/kann man das beweisen?) Zudem ist sie sehr egoistisch und auf ihr Äußeres bedacht, hat auch Anzeichen für Borderline... Er ist aus dem Haus gegangen, hat seine Familie verlassen, hat sich in's Nichts gestürzt und versucht momentan sein Leben wieder aufzubauen...

In welcher Hinsicht soll er mir nicht die Wahrheit sagen?

0

Was möchtest Du wissen?