Partner gestorben, will nicht mehr leben

Support

Liebe/r Forevercat,

zunächst einmal wäre es wichtig, dass Du mit jemandem sprichst, dem Du vertraust, zum Beispiel einem guten Freund. Vielleicht gibt es ja auch im Umfeld Deines verstorbenen Freundes jemanden, sodass ihr euch gegenseitig über die schwere Zeit helfen könnt.

Darüber hinaus kannst Du jederzeit die Telefonseelsorge anrufen, Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Internet unter http://www.telefonseelsorge.de gibt es auch eine Mailberatung. Dort kann man Dich vielleicht auch in Bezug auf die Möglichkeiten für eine professionelle Therapie beraten. Neben stationären gibt es z.B. auch ambulante Behandlungsmöglichkeiten, in manchen Städten gibt es auch Trauergruppen.

Zögere bitte nicht, nach Unterstützung zu suchen!  

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh je, dich hat es echt schlimm erwischt und das ist so sauungerecht! Ich weiß von Tageskliniken, die Dich betreuen und eine Pension für Tiere haben, konnte sie aber in der Schnelle nicht ausmachen. Bitte google das mal. Oder ruf Deine Krankenkasse an. Ich hoffe, Du hast jemanden, der Dich mal in den Arm nimmt und Dir Trost gibt. Ich kann Dir das gut nachempfinden, auch wenn ich nicht Gleiches, aber Ähnliches durchgemacht habe. Sei für Deinen Hund da, er ist schützenswertes Leben. Er gehört nicht unter einen LKW, sondern in den Wald, wo er (er)leben kann. Und Du auch. Einen geliebten Menschen für immer zu verlieren, ist das Schlimmste, was uns passieren kann, aber wenn wir es überleben, sind wir so unendlich stark! Und das solltest Du ansteuern. Gib Dir und dem Hund noch 8-10 gemeinsame Jahre und sieh es vielleicht als Deine Aufgabe. Ich wünsche Dir Trost und Hilfe und alles Gute!

Vielen lieben Dank für die Antwort. Werde morgen bei meiner Krankenkasse anrufen. Das mit der tagesklinik und Pension für Hunde gibt mir etwas Hoffnung, weil ichs alleine echt nicht mehr lange schaffe. DANKE FÜR DEN TIP !!!!!

0

Hallo Forevercat. Erstmal meine aufrichtige Anteilnahme an deinem Verlust. Ich kann mir deine Trauer nicht vorstellen und es ist schwer aus so einer Situation einen guten Rat zu geben. Ich würde dir gerne sagen der Schmerz geht vorüber und alles wird wieder gut aber so leicht ist das nicht. Du hast schon richtig erkannt, daß du jemanden zur Unterstützung brauchst. Erstmal wäre es gut wenn jemand aus deiner direkten Umgebung bei dir wäre einfach zum reden bzw. um dir zuzuhören. Wenn du so jemanden hast ruf ihn an und lad ihn ein einfach um zu reden bzw. du redest und er/sie hört zu. Dann solltest du dich baldmöglichst in eine Psychotherapie begeben. Keine Angst: du hast keine Macke - nur ein riesiges Problem, das du nicht selbst alleine in den Griff bekommst. Für genau so etwas sind Therapeuten da. Googel mal Trauerbewältigung, Therapeut und deinen Wohnort, da solltest du jemanden in der Nähe finden. In deinem Fall sollte das auch die Kasse bezahlen - im Zweifelsfall musst du nachfragen und dich von deinem Hausarzt überweisen lassen.

Du schreibst es ist so als würdest du es jetzt erst richtig realisieren - nicht wundern: Das ist tatsächlich so. Es gehört zur Bewältigung einer Trauersituation dazu. Du musst jetzt wieder den Anschluss ans Leben finden. Lass dir dabei helfen.

Jetzt wirst du vielleicht fragen warum und wofür und was hilfts. Darauf kann ich dir nur sagen: Dir selbst und deinem Hund zuliebe. Auch wenn es dir im Moment nicht so vorkommt das Leben wird wieder lebenswerter werden. Du wirst noch viel Freude an deinem Hund haben und noch lange für ihn da sein können. Und auch für dich selbst. Ich wünsche dir viel Kraft und Erfolg für einen schweren Weg, der sich aber zweifelsohne lohnt.

Mit den besten Grüssen S123

Das tut mir wirklich sehr leid für dich :( Frage doch mal bei einem Frauenhaus an, geh zum Therapeuten oder zieh in eine andere Stadt, wo du einen Neuanfang beginnen kannst.

Ich wünsche dir alles alles Gute und hoffe, dass es dir so schnell wie es nur möglich ist besser geht :)

Was möchtest Du wissen?