Partner Arbeitslos und bemüht sich nicht...

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, in deinem Inneren hast du dich schon entschieden und brauchst von uns noch ein bisschen Bestätigung. Mit dem Mann wird das nie was. Stell dir nur vor, ihr würdet zusammen wohnen, vielleicht noch heiraten, dann würde dein Verdienst auf alles angerechnet, während er sich immer noch ausruht. Nee, auf den kannste pfeifen. Du musst genug schuften in deinem Beruf und sollst am Ende noch für ihn mitschuften.

hahaha was für ne einstellung.

0
@CocoKiki

Dann lies dir nochmal langsam durch, was dieamy so schreibt und nach was sich das anhört.

3
@RosannaLena

du meinst die sache, dass sie ein kind hat und du ihr empfiehlst den einzigen menschen der sie wenigstens zuhause unterstützen kann. den laufpass zu geben`?

0
@sheltiesunny

@CocoKiki: Sie kennt den Mann 2 Jahre, das Kind hat sie seit 10 Jahren. Und meinst du, sie hat den Kerl gesucht, weil sie ohne ihn nicht klar gekommen ist? Und weißt du denn, inwieweit er sie zuhause unterstützt? Wenn er so bequem ist, glaube ich kaum an eine Unterstützung, egal welcher Art. Ich würde sagen: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

2

Ich muss gestehen das er mich zu Hause nicht unterstützt. wenn ich mal z.b. eine lampe anbringen möchte kommt er und macht das, aber meistens ist es so das ich egal ob Dienstwochenende oder frei habe zu ihm fahre. Er kommt einmal in der woche zu mir da ihm meine Nachbarn angeblich zu laut sind. RosannaLena hat Recht. Eine Trennung ist echt am besten.

2

Ich würde ihm einiges klar machen.... Natürlich sollte das nicht Frech oä rüberkommen, ich hatte mal einen Vetter der dieselbe Einstellung hatte. Da ich niemanden kannte der kein Geld mag, habe ich ihm folgende Rechnung gezeigt: Wenn er im Monat Nett schon ~1000€ verdient mal 12 Monate macht das 12000€ die ihm pro Jahr durch die Lappen gehen, gerechnet auf 5 Jahre: 60000€ . Geld welches er nutzen könnte.... Mit Geld bist Du glücklich, ist er glücklich, ihr habt Spaß zusammen und man freut sich über jeden neuen Tag. Meinem Vetter hat das die Augen geöffnet und er arbeitet jetzt als Verkäufer in einem Unternehmen, immer wenn ich ihn sehe ist er heilfroh, dass er jetzt eigenständig leben und sich und seine kleine Familie versorgen kann.

Ich hoffe das hilft dir ein wenig.....:)

Was er mit seinem Leben macht, ist seine Sache. Du kannst ihm natürlich sagen, daß du dir was anderes vorstellst und so nicht weitermachen möchtest. Am Ende bleibt dir da aber nur die Trennung, denn wenn bei Ihm der Wille nicht da ist, wird sich auch nichts ändern.

Hilfe! Mein Partner sagt ich tue ihm nicht gut. Bitte nur ernst gemeinte Antworten.

Teil I: Ich habe momentan eine große Krise innerhalb meiner Partnerschaft mit der ich leider nicht umzugehen weiß. Ich bin mit meinem Partner seit guten zwei Jahren zusammen, 1,5 Jahre wohnen wir zusammen. Grundlegend kann ich sagen, dass ich ihn sehr liebe und wir, wenn man das so sagen kann, seelenverwandt sind. Wir haben den gleichen Humor, ähnliche Denkweisen, ähnliche Lebensvorstellungen, sind beide sehr sensibel. Kurz um: wir lieben uns. Leider hat mein Partner in der Vergangenheit starke psychische Probleme gehabt, er hatte sogar einen Aufenthalt in der Psychiatrie. Als wir uns kennenlernten war er auf dem Weg zu seinem neuen Ich wie er so sagt. Er hat für sich seinen Lebensweg gefunden, wie er mit sich und seiner Umwelt klarkommt. Er ist aber weiterhin in Therapie. Das Problem besteht nur darin, dass er seit Beginn unserer Beziehung alle paar Monate einen gewissen Zusammenbruch hat. Innerhalb dessen geht es meist um mich. Er ist dann todtraurig über Dinge an mir, die ihn stören. Ich bin ihm zu dick und er wünscht sich, dass ich abnehme. Das habe ich geschluckt und seither bemühe ich mich. Das größere Problem ist aber, dass ich in seinen Augen zu viel leide. Ich muss dazu sagen, dass ich seit einem Jahr auf der Suche nach einer Festanstellung bin. Ich habe bisher nach meinem Studium nichts gefunden, weiß auch nicht so wirklich was zu mir passt und bekomme nur Absagen .

...zur Frage

Wie teilt man die fixkosten am besten auf?

Hallo. Wie habt ihr das gemacht als ihr mit eurem Partner zusammen gezogen seit? Wie habt ihr die Kosten aufgeteilt? Also Miete und Nebenkosten etc....?? Wenn der Partner z.B. Ein Kind bei sich wohnen hat.....Sollte er denn zwei Drittel der Kosten tragen und der Partner der dazu kommt dann ein Drittel? Ich weiss das das jeder für sich mit seinem Partner ausmachen muss, aber was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Ohne Ausbildung Kindergeld anspruch?

Hat ein 22 jähriges Kind anspruch auf Kindergeld, wenn es mit 19 keine Ausbildung gefunden hat, es aber auch nicht groß versucht hat. Doch sich mit 20 wieder aktiv um einen Ausbildungsplatz bemüht. Und wenn ja, wo meldet man sich mit den Nachweisen der Absagen um das Kindergeld zu bekommen?

...zur Frage

hallo lebe mit meinen partner zusammen er ist alleinverdiener wie kann ich mich mit kind versichern

lebe mit meinen partner zusammen war bis kurzen selbstständig mein partner arbeitete wie bin ich mit meinen kind krankenversichert bekomme kein harz 4

...zur Frage

Muss man zur Arbeit wenn Kind krank und der Partner halbtags arbeitet?

Mein Partner arbeitet im Einzelhandel und ich halbtags. Unser Kind ist krank, mein Partner lässt sich mit dem Kind krankschreiben! Seine Chefin sagt, er kann ja dann zur Arbeit kommen, wenn ich nachmittags zu Hause bin. Hat mein Partner mit der Freistellung nicht das Recht den ganzen Tag zu Hause zu bleiben?

...zur Frage

Ständige verbale Ohrfeigen vom Partner. Was mache ich nur mit ihm?

Es vergeht keinen Tag, andern mich mein Partner (10 Jahren zusammen) mich verbal Ohrfeigt. Er(33) verletzt meine Gefühle, indem er mich(29) mit verletzenden Sarkasmus ohrfeigt. Er findet das witzig und wenn ich mich darüber aufrege, oder ihn bitte es sein zu lassen, sagt er ich bin zu sensibel und es ist alles nur Spaß und er meint es nicht so. Wenn man bedenkt das er mich so sehr liebt ist das schon blöd. Wenn ich darauf reagiere, dann heißt es das wenn ich Kinder habe, werde ich keine gute Mutter, weil ich so aggressiv auf sowas reagiere. Er vergleicht sich selbst mit ein Kind, sagt das er mich nur testen will für die Zukunft. Immer ziehe ich den kürzeren. Er erwartet das ich alles was er tut und sagt so hinnehme, und falls nicht, dann gelte ich in seinen Augen als aggressiv, und nicht kontrollierbar.

Was soll ich blos mit dem Mann machen? Reden hilft wenig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?