Parteimitglied werden : muss man Mitgliedsgebühren zahlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du meinst doch DIE LINKE oder? Beitragstabelle: Mitglieder ohne Einkommen und Transferleistungsbeziehende, also Bezieherinnen und Bezieher von ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung siehe hier: https://www.die-linke.de/partei/dokumente/bundesfinanzordnung-der-partei-die-linke/beitragstabelle/ googlen ist so einfach grins


ups .... das ging aber schnell .... grins .... danke für den STERN!

0

Die Parteibeiträge sind von Partei zu Partei unterschiedlich, ich habe mal hier als Beispiel das Beitragsprogramm der Linken ver"linkt" ^^

https://www.die-linke.de/partei/dokumente/bundesfinanzordnung-der-partei-die-linke/beitragstabelle/

Grundlegend gilt: Wer mehr hat, zahlt mehr!

LG

Parteien wie die SPD zum Beispiel finanzieren sich nur aus Mitgliedsbeiträgen, deswegen wird man zahlen müssen...

Schau doch mal bei den Regelungen auf der Website deiner Partei nach.

1

soll das heissen, daß man zahlen " muss " ?

1
@Torrnado

Das wird so sein, trotzdem bitte ich dich, dich nochmal auf der Webseite zu informieren, es kann gut sein, dass das bei manchen nicht so ist!

1

Normalerweise verpflichtet man sich beim Eintritt in die Partei dazu Mitgliedsgebühren zu zahlen. 

Wie viel man zahlt kann man, zumindest bei den linken Parteien, selbst bestimmen und soll sich am Einkommen orientieren.

Ich weiß bspw. bei der Linkspartei, dass man auch nur 1,50€ im Monat zahlen kann.

Hallo!

Ich bin in einer Partei & da berechnet sich die Mitgliedschaftsgebühr nach dem, was man verdient. Letzten Endes kann dir da die jeweilige Kreisgeschäftsstelle am ehesten behilflich sein -----> fragen kostet nix & für solche Anliegen sind diese Stellen ja auch eingerichtet worden :)

Finde es klasse, wenn du in eine Partei eintreten magst.. nur so kann man "mitgestalten". Alles Gute :) 

Eine Mitgliedschaft definiert sich u.a. durch regelmäßige Mitgliedsbeiträge. Diese können  - zumindest bei der LINKEN - bei extremern finanziellen Problemen durch einen Antrag bei Kreisvorstand und dessen Beschluss für 6 Monate ausgesetzt werden. Ansonsten gilt ein Mindestbeitrag von monatlich 3 € (Transferempfänger nur 1,50 €).

Bei anderen Parteien wird das ähnlich sein. Genaueres findest du in den Satzungen/Statuaren, die du im Internet finden kannst.

Ich kann mich erinnern, dass die Piraten das nicht so genau genommen haben.

Gehe auf Google, gib den Namen der Partei ein, der Du beitreten möchtest, suche auf der Seite nach dem Link Kontakt und erbitte per E-Mail Informationen über eine Mitgliedschaft und die Mitgliedsbeiträge.

Damit hast Du auch gleich eine direkte Verbindung für Fragen.

In welcher Partei würdest Du denn gerne?

das beantwortet nicht meine Frage. eines aber ist sicher : jedenfalls nicht CDU/CSU und auch nicht AfD oder NPD

0

Was möchtest Du wissen?