Parteimeinung CH?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Abend,

Die Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP) der Schweiz wurde am 1. November 2008 gegründet.
Der Gründung vorausgegangen war ein heftiger Streit innerhalb der Schweizerischen
Volkspartei (SVP) über die Abwahl von Christoph Blocher als Bundesrat und die Wahl von
Eveline Widmer-Schlumpf in den Bundesrat. Der überwiegende Teil der SVP war der Meinung,
dass die Abwahl von Christoph Blocher nur mit dem Gang in die Opposition zu beantworten
sei. Entsprechend scharf wurde kritisiert, dass Eveline Widmer-Schlumpf und auch
Samuel Schmid entgegen dem Entscheid der SVP die Wahl in den Bundesrat angenommen
hatten, worauf beide aus der SVP ausgeschlossen wurden. Daraufhin zeigten sich grosse Teile
der kantonalen SVP-Sektionen Bern und Graubünden mit ihren beiden Bundesräten solidarisch,
spalteten sich von der SVP ab und gründeten die ersten beiden kantonalen BDPSektionen.
Infolge der Abspaltung wechselten sechs Parlamentarier/-innen aus dem Nationalund
Ständerat von der SVP zur neugegründeten BDP-Fraktion. 2011 nahm die Partei zum ersten
Mal an den nationalen Wahlen teil und erreichte auf Anhieb eine eigene Fraktionsstärke.

http://www.parteienkompass.ch/resources/pdf/parteigeschichten_alle.pdf

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lussy1234
17.01.2016, 18:29

Liess nochmals die frage ;)

0

In etwa so viel wie von anderen Parteien, sie alle vertreten einen Teil des Volkes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine reche Partei, Absplitterung von der SVP. sie haben fast dasselbe Parteiprogramm, ausser dass die BDP nicht den Ausländerhass schürt wie die SVP. für mich als Mitte-Links Wähler sind beide Gegenpartei, nur für das Wohl der Reichen besorgt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?