Partei gründen, aber wie? Wer mag mir helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Formal stehen die Bedingungen bei der Seite des Bundeswahlleiters. https://www.bundeswahlleiter.de/de/parteien/parteigruendung.html

Eine Partei bedarf wie ein Verein einer Gründungsversammlung, dort wird die Satzung verabschiedet und die Organe besetzt, also Vorsitz, Kassenwart, Protokollführer, Beisitzer. 

Verpflichtung gegenüber dem Bundeswahlleiter
Nach erfolgter Gründung der Partei hat der Vorstand dem Bundeswahlleiter

Satzung
Programm
Namen der Vorstandsmitglieder der Partei und der Landesverbände mit Angabe ihrer Funktionen
bekannt zu geben.

Zur Legitimation der Parteigründung ist es notwendig, auch das Gründungsprotokoll einzureichen. Aus dem Gründungsprotokoll müssen neben der Beschlussfassung zur Parteigründung auch die Beschlussfassungen von Satzung (inklusive Nebenordnungen) und Programm sowie die demokratische und geheime Wahl des Vorstands ersichtlich sein. Das Protokoll sollte vom Vorsitzenden der Partei oder seinem Stellvertreter und von zwei weiteren Mitgliedern des Vorstandes handschriftlich unterzeichnet sein.

Für die Einzelnen Wahlen müssen dann noch eine Anzahl von Unterschriften her, eine Liste, der Personen, die zur Wahl stehen, und das ganze auch Fristgerecht einreichen.

Viel Erfolg.

Tastenheld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RealJunay 31.08.2016, 20:01

Das habe ich mir alles schon ausgedruckt und bin gerade dabei mir alles durchzulesen. Deine Name ist echt Programm. Du bist echt ein Tastenheld :) Wenn sich was ergibt würde ich dich gerne Informieren falls du Interesse hast :)

0
Tastenheld 31.08.2016, 20:09
@RealJunay

oK, ich kann ja schon mal die Paulskirche hier in Frankfurt reservieren. ;-)

Bei den bestehenden Parteien waren aber auch ein paar lustige Vertreter. 

"Aus dem Lande stammende Deutsche 

Autochthone 

Gesamtdeutsche Wählergemeinschaft"

    oder 

"WasserPartei Deutschland-WPD 

Die PlanetBlauen 

Die NaturWeißen"

Seltsame Parteien, wenn dien die Macht kommen....

0

Das Land wartet gerade noch auf "Politiker", die sich auf GF nach den Modalitäten einer Parteigründung erkundigen (müssen).

Nutze mal die Suchfunktion dieses Forums. Man kann dabei fast den Eindruck gewinnen, dass auf jeden neuen Nichtwähler ein neuer Parteigründer kommt.

Du musst also nicht warten, bis hier Rat  oder der Arzt kommt, sondern kannst mit deinen Vorgängern eine politische Gruppentherapie beginnen,
die ja vielleicht sogar zu einer Parteigründung führt.
Das Programm ist dann egal. Du musst nur darauf achten, Kassierer zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RealJunay 01.09.2016, 08:33

Nein das finde ich nicht. Bei meiner Partei geht es um mehr rechte des einzelnen Arbeiters, und um höhere Wahlbeteiligung. Auf nen Rat warte ich nicht aber ich bin für jede Hilfe die ich kriegen kann sehr dankbar :)

0

Anstatt eine Partei zu gründen, solltest du lieber nach einer Partei suchen, die nicht an der Regierung beteiligt ist und die deinen Vorstellungen eher entspricht als die Parteien, die derzeit die Bundesregierung stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RealJunay 31.08.2016, 19:50

Nein das kommt für mich überhaupt nicht in Frage weil ich bis lang keine gefunden habe die wirklich wirbt und/oder Werbung für sich macht

0
Unsinkable2 31.08.2016, 20:49
@RealJunay

Die fehlende Werbung könnte am "fehlenden Geld" liegen. Oder an "fehlenden Mitgliedern", die diese Werbung aufhängen. ... Ist das denn in deiner neuen Partei kein Problem, weil du super-reich bist und/oder viele Mitglieder haben wirst?

1
PatrickLassan 01.09.2016, 08:12
@RealJunay

weil ich bis lang keine gefunden habe die wirklich wirbt und/oder Werbung für sich macht

Nahezu jede Partei macht Werbung, zumindest vor den Wahlen. Außerdem verfügen alle Parteien über eine Website, auf der man sich über das Programm der Partei informieren kann.

1
RealJunay 01.09.2016, 08:35
@PatrickLassan

Ja aber auch nur zum Zweck!!! Wählt uns.... danach seit Ihr uns Scheiß egal... zumindest kommt es mir so vor. 

0

Klar, war ja lange in einer, hast du ein Konzept zum Inhalt / Programm der Partei, oder einfach so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RealJunay 31.08.2016, 19:44

Wow das ging aber schnell :) danke für die schnelle Antwort. Ja habe ich natürlich aber die müssten mit denn anderen Mitglieder abgesprochen werden sodass man gemeinsam seine Vorstellungen umsetzten kann. Also kann man momentan eher sagen einfach so.

0

Wählen heißt, sich für das kleinere Übel" zu ENTSCHEIDEN....

Es gibt keine Partei, die es JEDEM/Jederin  recht macht -

Politik ist die Kunst des Kompromisses ...................................................................................

Hältst du es für sinnvoll, daß es Tausende, gar Millionen  EGO-Parteien gibt`?

- Wahlzettel auf Klopapier-Rollen - 

Hat denn nicht erst Lucke nach angeblich 30 Jahren CDU-"Erfahrung" ???

 mit "seiner "    AfD      tief ins Klo gegriffen und macht sich jetzt mit "Alfa ohne Namen" zum Gespött `?1?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RealJunay 01.09.2016, 08:29

Da hast du vollkommen recht. Wir haben in Deutschland aber nur sehr wenige Parteien die wirklich was leisten. Und das macht mich traurig, deswegen möchte ich gerne 1 -2 Parteien mehr haben die ein gutes Konzept haben :)

0
lupoklick 01.09.2016, 11:44
@RealJunay

du bist wirklich dabei, dich einsam und lächerlich zu machen....

was soll denn ein "gutes Konzept" sein ???

0

Was möchtest Du wissen?