paroxetin absetzen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Paroxetin muss wegen des SSRI-Absetzsyndroms ausgeschlichen werden. Deine Beschwerden gehören mit zum Absetzsyndrom, allerdings als eher kleineres Übel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychopharmaka werden nicht "abgesetzt" sondern "ausgeschlichen"!

Also alle ca. 10 Tage etwa die Dosis um 25 % verringern. (Oder mit dem Arzt absprechen!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klas1900
12.12.2013, 13:07

4.1.s Absetzsymptome nach Beendigung der Behandlung mit "Paroxetin 1A Pharma 20mg Filmtabletten" Absetzreaktionen treten bei einer Beendigung der Behandlung mit "Paroxetin 1A Pharma 20mg Filmtabletten" häufig auf. Schwindelgefühl, Empfindungsstörungen (einschließlich Kribbeln und Einschlafen von Gliedmaßen, Ohrgeräusche), Schlafstörungen (einschließlich Schlaflosigkeit und intensiver Träume), Erregtheit oder Angst, Unwohlsein (Übelkeit) und/oder Erbrechen, Zittern des Körpers, Verwirrtheit, Schwitzen, Gefühlsschwankungen, Sehstörungen, Herzklopfen, Durchfall, Reizbarkeit und Kopfschmerzen sind die am häufigsten berichteten Reaktionen. Im Allgemeinen sind diese Symptome leicht bis mäßig schwer und gehen von selbst zurück, bei einigen Patienten können sie jedoch schwerwiegend sein und länger bestehen bleiben.

Ergoogelt

Siehe auch Beipackzettel!

0

Ähh, was hat das mit PA Anlagen zu tun? Trotzdem gute Besserung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?