Parodontose nur an einem einzigen Zahn möglich?

6 Antworten

Der Rückgang des Zahnfleisches kann durch Parodontose gefördert werden, ist aber nicht die Ursache. Gegen Parodontose hilft tägliches Behandeln mit Teebaumöl. Der Rückgang des Zahnfleisches ist durch die Ernährung begründet, Vitaminmangel (Vit. C), zuviel Zucker, stark säuernde Ernährung mit viel Fleisch, Brot, Milch, wenig Mineralstoffe.

parodontose ist eine rückbildung des kieferknochens. danach schrumpft auch das zahnfleisch und lößt sich von der wurzelhaut(zwischenräume bzw zahntaschen entstehen).am besten eine parodontosebehandlung vornehmen lassen. mundhygiene ist dabei superwichtig.

Kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke, das Du evtl eine Reizung des Zahnfleisches hast. Spül mal mit Salbei - das hilft meistens sehr gut.

Zahnausfall bei Parodontose

Wie lange dauert es bei Parodontose bis die Zähne ausfallen ?

...zur Frage

Kann eine Parodontose Schwindel und Abgeschlagenheit auslösen?

Ich hatte vor ca. 1 nem Jahr , einen drei monatigen Schwindel. Es würde alles untersucht.... Es konnte jedoch nichts gefunden werden... Kann es sein das es von der Parodontose kommt? Hat jemand etwas ähnliches erlebt? Mfg

...zur Frage

Wahrscheinlichkeit auf Parodontose mit 16?

hallo, kann man als Jugendlicher (16) an Parodontose leiden obwohl man regelmäßige Zahnpflege betreibt?

An meinem Zahn im Oberkiefer (der neben Schneidezahn) ist ganz wenig zurückgegangen irgendwie , kommt mir aufjedenfall so vor.

...zur Frage

Ist das eine Zahnfleischentzündung ( Parodontose )?

Kann es sein, dass mein zahnfleisch zurückgeht oder ist aan dem Zahnfleisch alles normal Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Wer weiß, ob Parodontose auch ganz ohne Symptome vorhanden sein kann?

Wer weiß, ob Parodontose auch ganz ohne Symptome vorhanden sein kann? Meine Zahnärztin hatte mich vor einem Jahr geröngt, mir das Röntgenbild vom Oberkiefer gezeigt, im Oktober 2014. Sie meinte, da müßte man unbedingt was "tun"....Jetzt war ich wieder da, es wurde nichts gefunden, auch keine Karies usw...Nun fragt sie, ob ich nicht mal was unternehmen möchte gegen Parodontose...es sei ja noch vorhanden, aber ich habe NULL Symptome bezüglich Parodontose. Sie bat mir eine kostenpflichtige professionelle Zahnreinigung an, geht es ihr nun um ein Zusatzeinkommen, oder um die angebliche Parodontose?Mir kommt das komisch vor, die Sprechstundenhilfe meinte nur, es sei ein neuer Termin für eine professionelle Zahnreinigung angesetzt worden, von Parodontosebehandlung keine Spur...Ich putze mir 3 mal mit elektr. Zahnbürste die Zähne, benutze regelmäßig Zahnseide, benutze zwischendurch Zahnpflegekaugummis, würdet ihr das ganze als "bequemes" Zusatzeinkommen ansehen, was ja total ok wäre...Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?