Parodontose - Wer weiss Rat und hat Erfahrung?

2 Antworten

Hallo Soja, neben den anderen sehr richtigen Tipps von Uschi:

eine besonders gute Zahncreme ist Parodontax, die passt auch wenn Du eine Spülkur mit Chlorhexamed machen solltest (mit dem Zahnarzt besprechen). Vorsichtiges und vor allem richtiges Flossen mit Zahnseide ist auch noch wichtig. Zusätzlich kann man durch Zungenreinigung die Bakterien reduzieren. Es gibt Reiniger von Dr. Best aber es geht auch gut mit einem kleinen Stück Frotte (Handtuch). Ich drück die Daumen Kurt

Hallo Soja99, brauchst keine Angst vor der Behandlung zu haben. Ich habe das alles schon einige Male hinter mir, das erste Mal vor vielen Jahren mit klassischer Methode, d.h.das Zahnfleisch wurde abgeschnitten und hat sich dann wieder erholt und schön an die Zähne angeschmiegt. Einige Jahre später wurde mit Laser das Ganze wiederholt, das hielt bis 2010, da wurde auf die "sanfte" Art eine Behandlung durchgeführt, d.h. alles was ging wurde ohne Schneiden entfernt. Leider hat dies aber nicht an allen Zähnen zum Erfolg geführt, so dass ein halbes Jahr später wieder geschnitten und genäht werden musste. Aber auch das absolut zum Aushalten. Jetzt steht an einigen Zähnen wieder eine Laserbehandlung an, weil die Parodontose leider wieder weitergemacht hat. Allerdings liegt dies nicht an der Mundhygiene, die ist laut meinem Zahnarzt vorbildlich. An was es letztendlich liegt, wissen weder der Arzt noch ich. Wichtig natürlich ist eine gute Zahnpflege mit Zwischenraumbürstchen, mit der Zahnbürste wechsel ich ab mit elektrisch und manuell. Mundspülung ist einzig Lysterine zu empfehlen, brennt zwar wie der Teufel, hilft aber wirklich. Also, ich drück die Daumen, es wird ganz bestimmt nicht so schlimm, wie es sich anhört. Ich hatte auch Bammel! Liebe Grüße Uschi

2

Hallo Uschi, ich danke Dir erst mal für Deine nette Nachricht. Daß was Du schreibst, macht mir dann doch etwas Mut. Aber ehrlich gesagt, habe ich solche Angst, daß ich die Parodontose nicht in den Griff bekomme!!!! Ich achte jetzt wirklich schon sehr auf meine Mundhygiene (2-3 mal putzen, spülen usw.), aber irgendwie hab ich das Gefühl, daß es nichts bringt, im Gegenteil, manchmal glaub ich daß sich alles seit der PZR verschlechtert hat. Wie war das bei dir??? Wie hast Du das ausgehalten, diese Angst und auch Ungewißheit?? Melde dich doch nochmal!! Was für mich halt auch noch schlimm ist, daß ich mit niemanden darüber reden will und kann, aus Angst und Scham....! Früher wars die Wahnsinnsangst vorm ZA, daß ich jahrelang nicht mehr war und jetzt ists die Wahnsinnsangst vor dieser scheiß Parodontose...!!!! Was ist wenn schon alles zu spät ist???? Hast Du sonst noch Tipps für mich, was ich selber dagegen zu kann, melde dich nochmals danke, liebe Grüße

0
1
@Soja99

Hallo soja, wie gesagt, du brauchst wirklich keine Angst zu haben. Ich hatte natürlich auch Angst, aber nach den Behandlungen weiß ich ja wie es ist. Schlimmer wäre es doch, wenn dir die Zähne rausfallen - oder? Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber egal, man möchte doch keine künstlichen Zähne haben. Ich habe die Laserbehandlung jetzt am 30.12. vor mir,also kurz vor Silvester. Zuerst habe ich auch gedacht, ich warte auf das Neue Jahr, aber was ich hinter mir habe, ist mir lieber. Am Anfang meint man schon, dass nach der PZR alles schlimmer würde, aber das ist nur das Gefühl, weil sämtliche Beläge weg sind. Mundhygiene ist natürlich das a und o, ich habe mir auch noch eine Schallbürste zugelegt (war bei Aldi ganz günstig), dann wie gesagt, die Lysterine Spülung, ganz wichtig, die Zahnzwischenbürstchen und das auch wirklich nach jedem Essen. Mehr kannst du nicht tun, ach ja, ganz wichtig: ein Zahnarzt, der deine Ängste versteht und dich auch richtig aufklärt! Machs gut, ich drück die Daumen, liebe Grüße, Uschi

0

Was möchtest Du wissen?