Parodie mit urheberrechtlich geschütztem Material auf Youtube - ist das erlaubt?

2 Antworten

Das ist echt eine knifflige Frage und geht schon in Richtung individuelle Rechtsberatung, die in Deutschland nur niedergelassene Anwälte erteilen dürfen.

Ich versuche mich trotzdem an einer Antwort: Normalerweise liegt eine "Freie Benutzung" nur dann eindeutig vor, wenn das Originalwerk quasi nicht mehr erkennbar ist. Das ist wohl kaum umsetzbar, wenn du fremdes Laufbild für einen eigenen Film verwendest.

Bei einer Parodie gibt es jedoch eine Ausnahmeregelung: (Weil sogar der BGH eingesehen hat, dass man sich sehr schwer über etwas lustig machen kann, wenn der Zuschauer dasjenige nicht erkennt.) Bei Parodien ist der "innere Abstand" nicht durch die Verfremdung des Quellmaterials gegeben sondern durch dessen Kontrathematische Darstellung.

Wenn du dich also fragst, ob deine Parodie als "Freie Benutzung" durchgeht musst du dich fragen: Wird das Material durch meine Einbindung so in einen neuen Zusammenhang gestellt, dass ein neuer Kontext, und damit ein neues Werk entsteht?

Ob dass bei dir im Detail so ist, kann ich nicht sagen. (Und darf es auch nicht. Wie gesagt. Das wäre individuelle Rechtsberatung).

Daneben gibt es eine weitere Möglichkeit. (Auf die die sehr streng urheberrechtlich argumentierenden User hier selten eingehen) Du kannst das urheberrechtlich geschützte Material einfach verwenden und es darauf ankommen lassen. Die meisten Urheberrechtsverletzungen werden ja nicht geahndet. Deswegen schadet es manchmal nicht, das tatsächlich Risiko belangt zu werden einfach einmal abzuwägen...

Das lässt sich nicht einfach so beantworten. Das muss im Zweifel ein Gericht entscheiden, "ob die Parodie einen „inneren Abstand“ zu den eigenpersönlichen Zügen des Originalwerkes besitzt."

Was möchtest Du wissen?