Parmenideisches Erbe?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mein Eindruck ist, dass ein gewisser Alexander Graf an der Universität Wien diesen Begriff in seine Doktorarbeit eingeführt hat und offensichtlich versucht, die Unterschiede zwischen Parmenides und Aristoteles wegzudiskutieren. Parmenides wird zusammen mit Heraklit von Epikur fortgeführt und nicht von Platon und Aristoteles. Parmenides wie Epikur kann man zu den Monisten zählen mit der Grundauffassung, dass es nur ein einziges Sein gibt (Original Parmenides). Platon und Aristoteles gehören zu den idealistischen Dualisten, die eine Trennung des Seins in Geist und Materie vornehmen. Der Monismus eines Parmenides oder Epikur (wie der Naturphilosophen) ist nach der Auslöschung ihrer Werke durch das Christentum nicht wieder fortgeführt worden. Das parmenideische Erbe des Monismus ist mit Ende des Epikureismus ca. 300 n.Chr. nicht wieder fortgeführt worden. Der sogenannte Materialismus ist kein Monismus sondern ein gekappter Dualismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?