Parlamentarische Demokratie - Definition

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

in einer parlamentarischen demokratie wählt das volk seine vertreter (parlament), um ihre interessen zu vertreten..es is das, was wir auch haben und eig dasselbe wie ne repräsentative demokratie..

Das ist Quatsch. Das Volk wählt ein Parlament, aber es kommt drauf an was die Verfassung diesem erlaubt. Wenn diese dem Parlament viel Macht zu gesteht, dann ist es ein ähnliches System wie eine repräsentative Demokratie (mit einem Monarchen als Staatsoberhaupt). Oder es ist anders herum und die Verfassung gesteht dem Monarchen viele Kompetenzen zu, dadurch wird das Parlament natürlich geschwächt und im extremen Fall beinahe Überflüssig - z.B. Hat Karl I einmal 11 Jahre am Stück regiert ohne das Parlament einzuberufen, das hat aber nichts daran geändert, dass England dieser Tage eine parlamentarische Monarchie war.

Also ist eine mögliche Definition: Eine parlamentarische Monarchie ist ein Regierungssystem aus Parlament und Monarchen, wessen Macht durch Ersteres sowie einer Verfassung mehr oder weniger eingeschränkt ist.

0
@lunatic1712

ich sagte nich repräsentative monarchie xD die rede war von einer demokratie..also bitte erst denken, dann reden ;)

0

In was für einem Zusammenhang: Schule? Studium? Und: was verstehst du unter "Definition"?

Da ist keine Demokratie in der Nachbarschaft des Parlamentes. Das ist dann eine Gesandtenregierung, aber keine Selbstbestimmung eines Volkes. Es genügt dies Parlamentarismus zu nennen.

Was möchtest Du wissen?