Parkunfall in der Probezeit, mit Polizei?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo parisakevinos,

wer nur

  • eine mündliche Verwarnung oder
  • eine schriftliche Verwarnung mit einem Verwarnungsgeld bis zu 55 Euro erhält,

bekommt weder

  • Punkte, noch
  • einen Eintrag als A oder B - Verstoß

Somit haben diese Verstöße keine Auswirkungen auf die Probezeit.

Erst derjenige der ein Bußgeld ab 60 Euro erhält, muss

  • mit einem bis drei Punkten und
  • einem Eintrag als A oder B - Verstoß, der wiederum Auswirkungen auf die Probezeit hat (A-Verstoß) / haben kann (B - Verstoß, wenn ein zweiter B-Verstoß hinzukommt).

Insofern lautet die Antwort auf Deine Frage:

 Muss ich mit konsequensen rechnen in Bezug auf Probezeit ?

Nein, damit musst Du nicht rechnen

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

melde den Unfall deiner Leasinggesell. die Haftpflicht zahlt den Fremdschaden, du hast Vollkasko - die zahlt deinen Schaden - du wirst hochgestuft

mehr passiert nicht. kein Einfluss auf eine Probezeitverlängerung oder gar Fahrverbot - 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von parisakevinos
20.01.2017, 14:47

Ich bin mit meinem Normalen Auto gegen ein fremdes LeasingFahrzeug gekommen und nicht umgekeehrt ....

0

Es gibt nur Probleme bei strafrechtlichen Vorfällen (z.B. Fahrerflucht) und Bussgeldern mit Punkten. Verwarnungen wie Falschparken oder Unfälle selbst ohne Punkte haben darauf keine Auswirkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht grob fahrlässig gehandelt hast (z.B. Alkohol) droht dir nichts. Da Leasingfahrzeuge in der Regel Vollkasko versichert sind kann das schlimmste sein, dass dein Arbeitgeber oder du etwas zuzahlen musst.

Für die Probezeit sollte das keine Auswirkung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von parisakevinos
20.01.2017, 14:47

Wie gesagt, Ich bin nicht im LeasingFahrzeug gefahren, sondern bin gegen eins Gekommen

0

Das kannst du dann Vergessen Verwarngelder bis 55€ werden keine Folgen haben.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die Sache vergessen,

Verwarngelder bis 55€ werden nicht geahndet.

gibt auch keinen Punkt Kein a b  Verstoss.

Glück gehabt.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Warum nein? Es ist nicht verboten, beim Ausparken einen Unfall zu haben. Du hast gegen keine Verkehrsregeln verstoßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von parisakevinos
20.01.2017, 14:48

Es ist zwar nicht verboten, aber dennoch Dumm von mir ...

0

Was möchtest Du wissen?