Parkplatz vor dir Arbeit, aber nie was frei?

11 Antworten

Wenn es sich um einen öffentlichen Parkplatz handelt, der also nicht auf dem Gelände des Altenheimes befindlich ist, dann hast Du keinen Anspruch auf einen Parkplatz.

Dann müsste die Heimleitung bei der Stadt beantragen (das kostet Geld, die Parkplätze wären dann sozusagen Eigentum des Heimes), dass sie ein Schild aufstellen dürfen "Diese Parkplätze sind ausschließlich für Besucher und Mitarbeiter des Altenwohnheimes vorgesehen. Bei Zuwiderhandlungen wird abgeschleppt" oder so ähnlich.

Steht da nichts derartiges und die Parkplätze sind an der Straße und jedermann zugänglich, dann ist das halt so, dass auch Anwohner dort parken.

lg Lilo

Warum soll es ein Gesetz geben, dass dem Arbeitgeber vorschreibt, für alle MItarbeiter Parkmöglichkeiten vor zu halten?

Es gibt zwar Gesetze, dass eine bestimmte Anzahl an Parkplätzen vorgehalten werden muss, alles andere ist eine Freiwillige Leistung des AG's.

Und da es sich, wie du schreibst um einen öffentlichen Parkplatz handelt , hast du kein Vorrecht auf einen Parkplatz.

für die 5 Parkplätze wird das Heim zahlen müssen - der Rest ist zur freien Verfügung - früher ankommen oder anderweitigen PP suchen - Strasse(n) weiter und Rest laufen. 

Der AG ist nicht verpflichtet für sämtliche Angestellten Parkplätze zur Verfügung zu stellen

Absichtliches Zuparken

Also ne Freundin von mir parkt immer bei ihrem Freund (der kein Auto hat). Es gibt 6 Wohnungen und 6 Parkplätze. Die Parkplätze sind unbeschriftet also eigentlich öffentliche und keine privaten Parkplätze. Am Vortag hat ein Nachbar zu ihr gesagt dass es sein Parkplatz sei. Am nächsten Tag parkte sie deswegen einen Parkplatz daneben an der Wand. Und heute in der Früh hat er sie zugeparkt dabei musste sie zur Arbeit. (?)

Jetzt wollte ich wissen..hat sie das Recht ihn anzuzeigen? Nicht dass ich es ihr gleich anbiete sondern sie sollte wenn es möglich ist ihm damit drohen weil so etwas finde ich unakzeptabel.

:)

...zur Frage

Darf ein Lebensmittelgeschäft die Parkplätze, die zum Geschäft gehören vermieten?

Der Geschäftsführer ( und Eigentümer) des Lebensmittelgeschäftes Nahkauf (REWE Markt GmbH) in Frankfurt Nied, hat alle zum Geschäft zugehörige Parkplätze an einem Parkplatz Betreiber vermietet ,der Parkplatz Betreiber wiederrum vermietet die Parkplätze an Reisende vom Frankfurter Flughafen. Die „Nahkauf“ Parkplätze wurden mit Zaun umzingelt, und das Gelände wird Video Überwacht. Da es sich in unserem Stadtteil um ein reines Wohngebiet handelt, sieht das Gebilde aus dem Zaun-Stacheldraht und Kameras ziemlich merkwürdig aus. Aber das größte Problem: alle Kunden des Nahkaufs parken (wenn möglich) auf öffentlichen Parkplätzen-da die zum Nahkauf zugehörigen Parkplätze nicht zugänglich sind, und wir die Einwohner haben Schwierigkeiten einen Parkplatz zu ergattern. Frage: darf ein Lebensmittelgeschäft die Parkplätze, die zum Geschäft gehören vermieten? Ist das nicht die Auflage, um so ein Geschäft betreiben zu können, den Kunden Parkplätze zur Verfügung zu stellen??? An welche Behörde musste ich mich wenden um genaues zu erfahren?

Danke für schnelle Antworten Gruß Gregor

...zur Frage

Parkplätze vor Ladenlokal, Fehlende Unterlagen beim Bauamt, Gewohnheitsrecht

Ich habe ein Ladenlokal geerbt, vor dem befinden sich öffentl. Parkplätze, die der Stadt gehören. Als ich das Ladenlokal vermieten wollte, sagte die Interessentin, dass sie bei Eröffnung Ihres Geschäftvorhabens(PhysiotherapiePraxis) pro 25 qm Ladenfläche einen Parkplatz nachweisen müsse, sprich mindest. 3 Parkplätze in diesem Fall, ich habe diese Aussage geprüft-> das stimmt. Bei dem Bauamt sind jedoch keine vollständigen Akten dazu hinterlegt, wie es bei dem Geschäftsbetrieb meines verstorbenen Vaters gehandhabt wurde (Apotheke), dort sind lediglich unvollständige Akten mit Querverweisen sowie handgeschriebenen Notizen mit Fragezeichen zu finden, die Mitarbeiterin des Bauamtes wusste nicht weiter und hat mir empfohlen, die Parkplätze von der Stadt zu kaufen für 12500 EUR/ pro Parkplatz.. Das kann ich nicht bezahlen. Wer kann mir weiter helfen, ohne die entsprechenden Nachweise kann ich den Laden nicht vermieten, andererseits hat mein Vater die Apotheke ca 35 Jahre lang geführt und auch eine amtliche Genehmigung zur Eröffnung erhalten, das Gesetz welches die Parkplätze vorschreibt besteht seit mehr als 40 Jahren, kann ich mich in diesem Fall auf ein Gewohnheitsrecht berufen, da die Immobilie als Gewerbe bereits seit 35 Jahren besteht und eine Genehmigung erteilt wurde ??? Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar...

...zur Frage

Unerlaubt auf Parkplatz, wann kann man abschleppen?

Hallo liebe Community,

ich besitze eine Immobilie welche von meiner Firma und einer weiteren Firma benutzt wird. Die Firma hat von mir 15 Parkplätze bekommen, 5 sind für mich reserviert. Leider parken die Mitarbeiter andauernd auf meinen Parkplätzen.

Zu meiner Frage:

Kann ich die Fahrzeuge kostenpflichtig für die andere Firma abschleppen lassen?

Ein Parkplatz ist mit unserem Firmenschild gekennzeichnet, die anderen 4 nicht, jedoch wissen sie zu 100% das es meine Parkplätze sind.

Ich war schon 1204325835278935728935278935289352 mal bei der Sekretärin und habe es im guten versucht - leider ohne Erfolg.

Liebe Grüße

...zur Frage

Darf ich auf dem Parkplatz parken?

Hi. Ich bin vor kurzem 18 Jahre alt geworden und war heute mit dem Auto meiner Mutter in der Schule, da sie Urlaub hat. Weil ich schon ein bisschen spät dran war fuhr ich direkt auf den Parkplatz vor meiner Schule. Auf einem Schild davor steht, dass dieser nur für Lehrer oder Besucher der Schule bzw. Musikschule im selben Gebäude ist. Daneben hängt eins dieser Abschlepp-Schilder. Auf dem Parkplatz waren noch zwei Parkplätze frei (ist aufgrund einer Baustelle sehr überschaubar). Ein etwas engerer Parkplatz der für mein Auto ungeeignet ist und ein breiter Randparkplatz, perfekt für mein Auto. Ich fuhr also auf dem breiten Parkplatz und direkt hinter mir Stand eine Frau (ich VERMUTE eine Lehrerin) die mich sehr aggressiv zum wegfahren aufforderte, da das ein Lehrerparkplatz sei. Nachdem ich sie sehr freundlich gebeten hatte den kleineren Parkplatz, passend für ihren Fiat, zu nehmen wurde sie zunehmend unfreundlich und aggressiv und drohte mir mit abschleppen. Um ein ausarten zu vermeiden verließ ich den Parkplatz und verspätete mich insgesamt um 20 Minuten (ich musste in der unteren Stadt parken, weil sonst nichts mehr frei war. Jetzt meine Frage: ich bin als Schüler theoretisch gesehen ja ein Besucher der Schule. Da der Parkplatz für Besucher ist müsste ich doch darauf parken dürfen, oder nicht?? Und dann gilt doch wenn ich mich nicht irre wer zu erst da ist parkt zuerst?! Oder haben Lehrer (keine Ahnung ob sie eine war) einen besonderen Anspruch.Danke im Voras für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?