Parkour und Freerunning angst vor verletzungen. überwindun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hör auf dein körper. wenn du dich 0 traust bist du nicht bereit dazu. suche dir vorübungen raus und wiederhole diese bis zum erbrechen. suche dir ungefährliche umgebungen um bei einem eventuellen sturz nicht zu sehr deine angst zu schüren. dann heißt es wiederholen wiederholen wiederholen.

es gibt auch einen psyvhologischen trick. stell dir vor dem sprung vor wie du ihn landest. das hilft manchmal oder hör musi die dich pusht. aber trainiere immer vernünftig. verletzungen koennen schneller entstehen als einem lieb sist.

....glaub nicht das es einfach wird ich hab ca. nen 1/2 Jahr gebraucht bis ich ihn sauber aus dem stand konnte....ich trainiere aber auch 3stu/4tage die Woche......aber am Anfang musst du eigentlich nur gucken das du deine beine richtig anziehst dann ist es fast unmöglich mit dem Kopf aufzukommen....

schwierige übungen würde ich erstmal wo üben, wo man sich nicht so verletzen kann. wenn du dir dann sicher bist ist auch die angst weniger und ein bisschen nrvenkitzel gehört halt auch dazu ;)

Du solltest es lassen. Wer mit Angst an solche Sachen geht, hat ein viel höheres Risiko, sich ernsthaft zu verletzen.

Der Gruppendruck bewirkt zudem, dass man Dinge macht, die man sich eigentlich nicht zutraut, um vor den anderen nicht als Feigling dazustehen. Und das geht ziemlich oft gewaltig in die Hose.

Ich habe im vergangenen Jahr einen meiner Schüler nach einem Parkour im Rollstuhl landen sehen. Auch bei ihm war der Grund für den Unfall, dass er nicht hinter seinen Kumpels zurückstehen wollte.

DerNotizblock 16.06.2013, 20:45

Nein, ich bin nicht in einer gruppe. Aber ich möchte freerunning unbedingt können. Es liegt bestimmt daran, weil ich mal als ich ein salto gemacht habe vom trampolin gefallen bin:D

0
Jule59 16.06.2013, 21:24
@DerNotizblock

Du wirst gefühlte 10.000 Mal stürzen. Und du musst in der Lage sein, das abzuschütteln und es wieder zu probieren. Das kann nicht jeder. Ob du es hinkriegst, wirst du rausfinden müssen. Wenn dich allerdings ein einziger Sturz schon so beeinträchtigt, wird das nach meiner Einschätzung nichts werden.

0
DerNotizblock 16.06.2013, 21:27
@Jule59

Ich werde einfach üben im freibad:D und der sturz tat schon weh stande zu weit am rand habe salto gemacht und mit dem rücken gegen die eisenstange.. aua:D trz. danke für die antwort

0
Skydr0ww 19.06.2013, 22:15

normalerweise ist es bei unserem sport so das die oberste regel sicherheit ist ... wer diese regel nicht beachtet ist selbst an verletzungen schuld ! den zwang einen bestimmten trick zu machen den ein anderer aus der gruppe gemacht hat spüre ich persönlich und auch alle meine freunde nicht. wir machen alle nur das was wir uns selbst zutrauen . man stößt auch immer wieder an seine grenzen aber diese gilt es (für mich zumindest) zu überwinden und zwar mit einer menge training.

1

übt eure saltos erstmal im schwimmbad wo die verletzungsgefahr minimal ist

Fang bitte leicht an, nur leicht, und dann immer höher und höher, bist du sicher bist

Was möchtest Du wissen?