Parkinson wer ist gefährdet?

6 Antworten

Neben genetischen Faktoren können auch Sauerstoffmangel oder Gifte die empfindlichsten Gehirnregionen so schädigen, dass sich ein Parkinsonsyndrom entwickelt. Besonders nach einer überstandenen schweren Gasvergiftung (Kohlenmonoxyd) beobachtet man als Spätfolge diese Krankheit, meist erst nach einem Jahr. Auch sieht man oft bei Patienten mit M.Bechterew, die regelmäßig ihre Schmerzmittel (Prostaglandinsynthesehemmer) einnehmen, das Parkinsonsyndrom. Vorübergehende P.-Symptome werden nach Einnahme mancher Neuroleptika beobachtet. Ob depressive Patienten durch ihre Medikamente das P.-Syndrom bekommen, oder ob die Depression Folge der Beschwerden ist, ist nicht immer eindeutig. Gehirngefäßverkalkung mit Verschluss der kleinen Gefäße (Alter) können durch den Sauerstoffmangel auch die Beschwerden verursachen.

ich gehe mal davon aus das die wo ungesund leben eher gefährdet sind, also raucher, die säufer, falsche ernährung usw... mein leiblicher vater hat parkinson, aber kontakt hab ich zu dem schon seit 5 jahren keinen mehr, also kein plan wie er sich das eingefangen hat...

Alles von dem Du ausgehst, hat mit der eigentlichen Parkinsonerkrankung nichts gemeinsam. im Gegenteil...

Rauchen kann Parkinson-Risiko senken Düsseldorf (mp). Jahrelanges Rauchen kann laut US-Forschern das Risiko einer Parkinson-Erkrankung senken. Je länger Zigaretten konsumiert werden, desto seltener tritt die Krankheit bei den Rauchern auf. Doch täglich eine große Zahl von Glimmstängeln zu konsumieren, soll diesen Effekt laut einem Bericht im Fachmagazin "Neurology" nicht hervorrufen. Auch soll sich eine bestehende Parkinson-Erkrankung nicht durch das Rauchen "kurieren" oder am Voranschreiten hindern lassen.

http://www.edizin.de/de/news/archive,s-1Eg.rauchen-kann-parkinson-risiko-senken.html

Alkoholismus ist im allgemeinen kein Auslöser für eine Parkinson-Krankheit. Die alkoholverursachten Hirnschädigungen können aber Parkinson ähnliche Symptome auslösen. Es ist auch möglich, dass neben der Alkoholkrankheit eine davon unabhängige Parkinson-Erkrankung auftritt Quelle: Parkinson.web

0

Das Risiko steigt (wie bei fast allen Krankheiten) mit dem Lebensalter.

Also sind ältere Leute gefährdeter, das ist ziemlich logisch. Aber sind nicht noch irgendwelche anderen gefährdet?

0

Was möchtest Du wissen?