Parkettboden wird immer lauter

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das könnte auch einfach nur an der derzeitigen Hitze liegen. Dann arbeitet das Holz. Im winter müßte das wieder aufhören. Keine Sorge. Grade so alte böden haben das immer wieder mal.

um so älter das haus,umso mehr knarren die dielenbretter,bei solche themperatur schwankungen, der grund ist,>holz ist der einzige der immer arbeitet< um dieses abzustellen,liegt es an der verarbeitung (befestigung)früher hat man die bretter senkrecht(gerade)vernagelt,dadurch kommt das quietschen der bretter(reibung nagel/brett) ein nachnageln/-schrauben auf zug(schreg)wird die reibung unterbunden,das "knarren"ist damit vorbei,das holz/dielenbretter können sich nicht mehr >bewegen<,um die neuen löcher dicht zu machen,den passende holzwachs (baumarkt)besorgen,und schon sind die sorgen vorbei

eine grundregelb nie gerade bretter/holz vernageln,sondern immer auf zug (schwalbenschwanz)

Ich weiß es auch nicht, aber um heraus zu bekommen wie ich das Ändere. Würde ich mir mehere Angebote einholen und Fren, für was ich bezahlen soll, also, was gemacht werden muss und dann kann ich immer noch Anrufen und sagen, ich hab mich gegen ihre Firma entschieden, weil sie mir zu teuer sind. Viel Glück.

Wenn die Fugen breit genug sind, etwas Talkumpuder reinarbeiten (ohne das Parkett zu zerkratzen). Wir hatten in einer -Mietwohnung mal alten Dielenboden unter dem Teppichboden und bekamen diesen Tipp vom Fachmann.

Was möchtest Du wissen?